56 Lötschberg-Panoramaweg
56 Lötschberg-Panoramaweg

Wanderland

etappe-01251

Lötschberg-Panoramaweg

Etappe 3, Selden–Lauchernalp

Wegreportage
68 Fotos

WL_056_03_IMG_2104_R_F_M.jpg
etappe-01251

Lötschberg-Panoramaweg

Die Königsetappe: Gletschertraversierung und Aufstieg zum Lötschenpass. Landschaftlich grossartige Route mit spektakulärer Nahsicht aufs Bietschhorn und zur Mischabelgruppe. Abstieg zur Lauchernalp durch von kleinen Seen durchsetztes Gletscherschliffgelände.
Selden liegt im Gasteretal und ist der Ausgangspunkt der konditionell anspruchsvollen Wanderung über den Lötschenpass. Auf einer Hängebrücke wird zunächst die Kander überquert, welche etwas weiter bergaufwärts beim Kanderfirn entspringt. Der westexponierte Gletscher hat seinen Ausgangspunkt beim Tschingelhorn und dem fast komplett eisbedeckten Petersgrat. Der Weg taucht zu Beginn in den Wald, wo er meist im Schatten und im Zickzack steil zur Gfelalp hinaufsteigt. Unterwegs kommt man an drei Wasserfällen des Leitibachs vorbei.

Die Baumgrenze hinter sich gelassen geht’s weiter bis zur kleinen Schwemmebene vom Leitibach unterhalb Schönbühl. Hier öffnet sich eine fantastische Aussicht auf die Bergkette mit Dolden-, Fründen-, Oeschinen- und Blümlisalphorn – alle über 3300 m ü.M. – und bis zum Kanderfirn-Gletscher. Weiter bergaufwärts über die Weide wandernd erreicht man bald Balme am Ende des Lötschegletschers. Mittlerweile ist man gut 2.5 Stunden unterwegs. Über eine Geröllhalde traversiert man das Gletscherende und geht dem Gletscher entgegen. Etwas später folgt der letzte steile Abschnitt: ein schmaler Weg die Felswand empor, teils mit Stahlseilen gesichert. Nach etwa 15 Minuten ist man auf 2689 m ü.M und damit auf dem Lötschenpass angekommen.

Spektakulär ist die Sicht auf das markante Bietschorn. Es folgt der Abstieg durch das Gletscherschliffgelände, das von kleinen Seen durchsetzt ist. In der Ferne erkennt man die Bergkette mit dem Dom sowie die Spitzen von Weisshorn, Zinalrothorn und Matterhorn. Über 1.5 Stunden steigt man zur Lauchernalp hinab, Ziel der Etappe. Der Ferienort liegt auf einer Sonnenterrasse oberhalb des Lötschentaler Orts Wiler und kann mit der Gondel erreicht werden.
Die Königsetappe: Gletschertraversierung und Aufstieg zum Lötschenpass. Landschaftlich grossartige Route mit spektakulärer Nahsicht aufs Bietschhorn und zur Mischabelgruppe. Abstieg zur Lauchernalp durch von kleinen Seen durchsetztes Gletscherschliffgelände.
Selden liegt im Gasteretal und ist der Ausgangspunkt der konditionell anspruchsvollen Wanderung über den Lötschenpass. Auf einer Hängebrücke wird zunächst die Kander überquert, welche etwas weiter bergaufwärts beim Kanderfirn entspringt. Der westexponierte Gletscher hat seinen Ausgangspunkt beim Tschingelhorn und dem fast komplett eisbedeckten Petersgrat. Der Weg taucht zu Beginn in den Wald, wo er meist im Schatten und im Zickzack steil zur Gfelalp hinaufsteigt. Unterwegs kommt man an drei Wasserfällen des Leitibachs vorbei.

Die Baumgrenze hinter sich gelassen geht’s weiter bis zur kleinen Schwemmebene vom Leitibach unterhalb Schönbühl. Hier öffnet sich eine fantastische Aussicht auf die Bergkette mit Dolden-, Fründen-, Oeschinen- und Blümlisalphorn – alle über 3300 m ü.M. – und bis zum Kanderfirn-Gletscher. Weiter bergaufwärts über die Weide wandernd erreicht man bald Balme am Ende des Lötschegletschers. Mittlerweile ist man gut 2.5 Stunden unterwegs. Über eine Geröllhalde traversiert man das Gletscherende und geht dem Gletscher entgegen. Etwas später folgt der letzte steile Abschnitt: ein schmaler Weg die Felswand empor, teils mit Stahlseilen gesichert. Nach etwa 15 Minuten ist man auf 2689 m ü.M und damit auf dem Lötschenpass angekommen.

Spektakulär ist die Sicht auf das markante Bietschorn. Es folgt der Abstieg durch das Gletscherschliffgelände, das von kleinen Seen durchsetzt ist. In der Ferne erkennt man die Bergkette mit dem Dom sowie die Spitzen von Weisshorn, Zinalrothorn und Matterhorn. Über 1.5 Stunden steigt man zur Lauchernalp hinab, Ziel der Etappe. Der Ferienort liegt auf einer Sonnenterrasse oberhalb des Lötschentaler Orts Wiler und kann mit der Gondel erreicht werden.
11 km
1300 m | 740 m
5 h 10 min
mittel (Bergwanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Selden, Gasthaus Steinbock
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Saison
Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Lauchernalp
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Betreuung Signalisation
Die Signalisation wird im Auftrag des Kantons durch die kantonale Wanderweg-Organisation betreut.
Berner Wanderwege
Nordring 8
1303 Bern
info@bernerwanderwege.ch
www.bernerwanderwege.ch

Services

Orte

Selden
Selden
Lauchernalp
Lauchernalp
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung