57 Obwaldner Höhenweg
57 Obwaldner Höhenweg

Wanderland

etappe-01147

Obwaldner Höhenweg

Etappe 4, Brünigpass–Melchsee-Frutt

Wegreportage
138 Fotos

WL_057_04_IMG_5059_R_F_M.jpg
etappe-01147

Obwaldner Höhenweg

Hoch über dem Lungernsee, vorbei an malerischen Alpkapellen steigt der Weg zur Älggialp, dem geografischen Mittelpunkt der Schweiz. Über einen Felsriegel erreicht man das Seenplateau Melchsee-Frutt in luftiger Höhe, Ziel für Erholungssuchende in Sommer und Winter.
Der Brünigpass, bekannt für den Brünigschwinget, verbindet die Innerschweiz mit dem Berner Oberland. Mit nur 1002 m.ü.M ist der Pass das ganze Jahr befahrbar und beliebt bei Motorradfahrern. Beim Bahnhof der Zahnradbahn startet die konditionell anspruchsvolle Etappe. Begleitet von blühenden Alpwiesen, dem Blick zum strahlend blauen Lungernsee und zurück bis zum Alpenmassiv des Berner Oberlandes, wird nach etwa drei Stunden Hüttstett erreicht. Der erste Aufstieg der Etappe ist hier geschafft, es beginnt der Abstieg ins Melchtal. Über die Alp Chrummelbach mit schmucker Alpkapelle und über die kleine Melchaa geht’s auf der anderen Talseite wiederum über Wiesen und durch Waldpassagen bergwärts zum Mittelpunkt der Schweiz. Mittlerweile ist man bereits über fünf Stunden unterwegs.

Der geographische Mittelpunkt der Schweiz auf der Älggi-Alp wurde 1988 zum 150-jährigen Bestehen der Schweizer Landestopografie mit modernsten Messmethoden ermittelt. Das Bundesamt markierte den Mittelpunkt mit einer Triangulationspyramide. Eine Steinmauer in Form der Schweiz wurde rundherum gebaut. Eigentlich befindet sich der exakte Mittelpunkt des Landes weiter südöstlich. Weil dieser Punkt oberhalb einer Felswand aber kaum zugänglich gewesen wäre, wurde er um 500 Meter verschoben. Von der idyllischen Alp erreicht man eine Stunde später den Seefeldsee. Eingebettet zwischen Seefeldstock und dem Haupt, lädt das bei Fischern beliebte Seeli zu einer Rast ein.

Gleich nach dem See folgt ein steiler Aufstieg. Zuerst zum Chringengrätli, wo man mit einer prächtigen Sicht auf Eiger, Schreckhorn und weitere Gipfel belohnt wird, folgt danach ein mit Ketten und Leitern gesicherter Weg. Er steigt durch den Felsen hinauf zur Schutzhütte Abgschütz. Mit 2228 Metern liegt hier der höchste Punkt der gesamten Etappe. Die Weitsicht vom Pilatus bis zum Titlis entschädigt für den schweisstreibenden Aufstieg. Mit Sicht auf die umliegenden Gipfel mit dem Melch- und dem Tannensee und vorbei am Blausee wird etwa eine Stunde später das Ziel der Etappe in Melchsee-Frutt erreicht. Das familienfreundliche Dorf ist autofrei und liegt direkt am forellenreichen Melchsee. Im Sommer ist das Hochtal ein einziges Blumenmeer.
Hoch über dem Lungernsee, vorbei an malerischen Alpkapellen steigt der Weg zur Älggialp, dem geografischen Mittelpunkt der Schweiz. Über einen Felsriegel erreicht man das Seenplateau Melchsee-Frutt in luftiger Höhe, Ziel für Erholungssuchende in Sommer und Winter.
Der Brünigpass, bekannt für den Brünigschwinget, verbindet die Innerschweiz mit dem Berner Oberland. Mit nur 1002 m.ü.M ist der Pass das ganze Jahr befahrbar und beliebt bei Motorradfahrern. Beim Bahnhof der Zahnradbahn startet die konditionell anspruchsvolle Etappe. Begleitet von blühenden Alpwiesen, dem Blick zum strahlend blauen Lungernsee und zurück bis zum Alpenmassiv des Berner Oberlandes, wird nach etwa drei Stunden Hüttstett erreicht. Der erste Aufstieg der Etappe ist hier geschafft, es beginnt der Abstieg ins Melchtal. Über die Alp Chrummelbach mit schmucker Alpkapelle und über die kleine Melchaa geht’s auf der anderen Talseite wiederum über Wiesen und durch Waldpassagen bergwärts zum Mittelpunkt der Schweiz. Mittlerweile ist man bereits über fünf Stunden unterwegs.

Der geographische Mittelpunkt der Schweiz auf der Älggi-Alp wurde 1988 zum 150-jährigen Bestehen der Schweizer Landestopografie mit modernsten Messmethoden ermittelt. Das Bundesamt markierte den Mittelpunkt mit einer Triangulationspyramide. Eine Steinmauer in Form der Schweiz wurde rundherum gebaut. Eigentlich befindet sich der exakte Mittelpunkt des Landes weiter südöstlich. Weil dieser Punkt oberhalb einer Felswand aber kaum zugänglich gewesen wäre, wurde er um 500 Meter verschoben. Von der idyllischen Alp erreicht man eine Stunde später den Seefeldsee. Eingebettet zwischen Seefeldstock und dem Haupt, lädt das bei Fischern beliebte Seeli zu einer Rast ein.

Gleich nach dem See folgt ein steiler Aufstieg. Zuerst zum Chringengrätli, wo man mit einer prächtigen Sicht auf Eiger, Schreckhorn und weitere Gipfel belohnt wird, folgt danach ein mit Ketten und Leitern gesicherter Weg. Er steigt durch den Felsen hinauf zur Schutzhütte Abgschütz. Mit 2228 Metern liegt hier der höchste Punkt der gesamten Etappe. Die Weitsicht vom Pilatus bis zum Titlis entschädigt für den schweisstreibenden Aufstieg. Mit Sicht auf die umliegenden Gipfel mit dem Melch- und dem Tannensee und vorbei am Blausee wird etwa eine Stunde später das Ziel der Etappe in Melchsee-Frutt erreicht. Das familienfreundliche Dorf ist autofrei und liegt direkt am forellenreichen Melchsee. Im Sommer ist das Hochtal ein einziges Blumenmeer.
23 km
1900 m | 1000 m
8 h 35 min
mittel (Bergwanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Brünig-Hasliberg
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Saison
Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

Unterwegs …

Hinweis
Achtung: Lange Etappe, beachten Sie die Übernachtungsmöglichkeit auf der Aelggialp.
Mehr

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Melchsee-Frutt
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Betreuung Signalisation
Die Signalisation wird im Auftrag der Gemeinden durch die kantonale Wanderweg-Organisation betreut. Helfen Sie mit und werden Sie Mitglied in Ihrem Kanton.
Werden Sie Mitglied.
Obwaldner Wanderwege
6061 Sarnen
info@ow-wanderwege.ch
www.ow-wanderwege.ch

Services

Übernachten

Erlebnishof Ming
Erlebnishof Ming
Lungern
Gasthaus Brünig Kulm
Gasthaus Brünig Kulm
Meiringen
Frutt Resort AG
Frutt Resort AG
Melchsee-Frutt
alle zeigen

Buchbare Angebote

Lötschberger Panoramaweg
Lötschberger Panoramaweg
57 Obwaldner Höhenweg
57 Obwaldner Höhenweg
alle zeigen

Orte

Lungern
Lungern
Brünigpass
Brünigpass
Melchsee-Frutt
Melchsee-Frutt
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Lungern–Brünigpass
Lungern–Brünigpass
Älggialp geogr. Mittelpunkt der Schweiz
Älggialp geogr. Mittelpunkt der Schweiz
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung