7 ViaGottardo
7 ViaGottardo
7 ViaGottardo
7 ViaGottardo
7 ViaGottardo
7 ViaGottardo

Wanderland

etappe-01135

ViaGottardo

Etappe 3, Läufelfingen–Olten

Wegreportage
58 Fotos

WL_007_03_IMG_4199_R_F_M.jpg
etappe-01135

ViaGottardo

Ein alter Passweg führt über den Unteren Hauenstein nach Olten. Dank einem Basistunnel fährt heute nur noch die S-Bahn auf der landschaftlich lohnenswerten Strecke über den Pass. So kann die Aussicht auf dem Hauenstein in aller Ruhe genossen werden kann.
Läufelfingen liegt im oberen Teil des Homburgertals an der alten Bahnlinie Basel-Olten. Wirtschaftlichen Aufschwung erlebte das Dorf im Jahr 1858 mit der Eröffnung des damals längsten Eisenbahntunnels in Europa. Der 2,5 Kilometer lange Scheiteltunnel verläuft unter dem Dorf Hauenstein, während der neue Hauenstein-Basistunnel, welcher 1916 fertiggestellt wurde, östlich an der Gemeinde Läufelfingen vorbeiführt.

Der Bahnhof, wo die Etappe startet, liegt am Rand des Dorfes. Über die alte Passstrasse erreicht man nach gut einer halben Stunde die Hauenstein-Passhöhe auf 690 Metern. Während der Römerzeit diente der Passübergang als wichtige Verbindung zwischen Augusta Raurica und dem Mittelland. Heute ist er ein beliebtes Ausflugsziel bei Motorradfahrern. Vorbei am Golfplatz und dem Restaurant «Alti Schmitte» verlässt man die Doppelgemeinde Hauenstein-Ifenthal wieder. Der Weg taucht nun in den Wald; er wurde hier tief in den Kalkfelsen eingeschlagen. Den Wald wieder verlassen, kommt man zum Restaurant Isebähnli. Hier treffen sich die Motorradfahrer zwischen Frühling und Herbst immer donnerstags.

Durch Wohnquartiere nähert sich die Route der Aare. Ein letztes kurzes Stück dem Fluss entlang, endet die Wanderung am Bahnhof in Olten. Von hier wird der gesamte Fernverkehr über die Basisstrecke geleitet. Es ist eine der meistbefahrenen Eisenbahnstrecken der Schweiz und Bestandteil der Nord-Süd-Achse des Güterverkehrs. Die Scheitelstrecke hingegen wird im Regelfall nur noch vom lokalen Personenverkehr («Läufelfingerli») genutzt. Die Eisenbahner- und Schriftstellerstadt – Pedro Lenz, Alex Capus und Franz Hohler sind Oltner – hat eine gut erhaltene, historische Altstadt.
Ein alter Passweg führt über den Unteren Hauenstein nach Olten. Dank einem Basistunnel fährt heute nur noch die S-Bahn auf der landschaftlich lohnenswerten Strecke über den Pass. So kann die Aussicht auf dem Hauenstein in aller Ruhe genossen werden kann.
Läufelfingen liegt im oberen Teil des Homburgertals an der alten Bahnlinie Basel-Olten. Wirtschaftlichen Aufschwung erlebte das Dorf im Jahr 1858 mit der Eröffnung des damals längsten Eisenbahntunnels in Europa. Der 2,5 Kilometer lange Scheiteltunnel verläuft unter dem Dorf Hauenstein, während der neue Hauenstein-Basistunnel, welcher 1916 fertiggestellt wurde, östlich an der Gemeinde Läufelfingen vorbeiführt.

Der Bahnhof, wo die Etappe startet, liegt am Rand des Dorfes. Über die alte Passstrasse erreicht man nach gut einer halben Stunde die Hauenstein-Passhöhe auf 690 Metern. Während der Römerzeit diente der Passübergang als wichtige Verbindung zwischen Augusta Raurica und dem Mittelland. Heute ist er ein beliebtes Ausflugsziel bei Motorradfahrern. Vorbei am Golfplatz und dem Restaurant «Alti Schmitte» verlässt man die Doppelgemeinde Hauenstein-Ifenthal wieder. Der Weg taucht nun in den Wald; er wurde hier tief in den Kalkfelsen eingeschlagen. Den Wald wieder verlassen, kommt man zum Restaurant Isebähnli. Hier treffen sich die Motorradfahrer zwischen Frühling und Herbst immer donnerstags.

Durch Wohnquartiere nähert sich die Route der Aare. Ein letztes kurzes Stück dem Fluss entlang, endet die Wanderung am Bahnhof in Olten. Von hier wird der gesamte Fernverkehr über die Basisstrecke geleitet. Es ist eine der meistbefahrenen Eisenbahnstrecken der Schweiz und Bestandteil der Nord-Süd-Achse des Güterverkehrs. Die Scheitelstrecke hingegen wird im Regelfall nur noch vom lokalen Personenverkehr («Läufelfingerli») genutzt. Die Eisenbahner- und Schriftstellerstadt – Pedro Lenz, Alex Capus und Franz Hohler sind Oltner – hat eine gut erhaltene, historische Altstadt.
8 km
170 m | 320 m
2 h 00 min
leicht (Wanderweg) | leicht

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Läufelfingen
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Betreuung Signalisation
Die Signalisation wird im Auftrag des Kantons durch die kantonale Wanderweg-Organisation betreut. Helfen Sie mit und werden Sie Mitglied in Ihrem Kanton.
Werden Sie Mitglied.
Solothurner Wanderwege
4503 Solothurn
info@solothurner-wanderwege.ch
www.solothurner-wanderwege.ch

Services

Übernachten

Bad Ramsach Quellhotel
Bad Ramsach Quellhotel
Läufelfingen
Gasthof Löwen
Gasthof Löwen
Wisen
Hupp Lodge
Hupp Lodge
Wisen
Neumatt Hof
Neumatt Hof
Hauenstein
Hotel Restaurant zur Kapelle
Hotel Restaurant zur Kapelle
Trimbach
Hotel Amaris
Hotel Amaris
Olten
Bed and Breakfast Olten
Bed and Breakfast Olten
Olten
Hotel Arte Kongresszentrum
Hotel Arte Kongresszentrum
Olten
Hotel Restaurant Bar Astoria
Hotel Restaurant Bar Astoria
Olten
Schibli’s Bed and Breakfast
Schibli’s Bed and Breakfast
Olten
alle zeigen

Orte

Läufelfingen
Läufelfingen
Hauenstein
Hauenstein
Olten
Olten
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Schweizer Schriftstellerweg
Schweizer Schriftstellerweg
alle zeigen

Schwimmen

Strandbad Olten
Strandbad Olten
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung