1 Via Alpina
1 Via Alpina
1 Via Alpina
1 Via Alpina
1 Via Alpina
1 Via Alpina

Wanderland

etappe-01830

Via Alpina

Etappe 19, Rossinière–Rochers de Naye

Wegreportage
65 Fotos

WL_001_19_077_La_Commune_R_F_M.jpg
etappe-01830

Via Alpina

Von Rossinière über eine Brücke aus dem Jahr 1650 bis zum Col de Solomon. Nach der Abfahrt ins Hongrintal Anstieg zum Col de Chaude mit seiner fantastischen Aussicht auf den Genfersee. Es geht weiter bergauf bis zur Haltestelle der Zahnradbahn Rochers de Naye.
La Rossinière, Start der Wanderung, ist berühmt für seine prächtigen Holzchalets mit kunstvoll bemalten und geschnitzten Fassaden. Das wohl bekannteste ist das Grand Chalet: Seine Grundfläche von 500 m2 und nicht weniger als 113 Fenster machen es zum grössten Holzhaus der Schweiz. Die Wanderroute führt südlich des kleinen Dorfes über die Saane, welche den kleinen Stausee Lac du Vernex durchfliesst. Der nächste Abschnitt, genannt les traverses, führt über einen schmalen, teils steilen Waldweg in die Höhe. Hier sind Trittsicherheit und Konzentration unabdingbar. Einige besonders exponierte Stellen sind mit Drahtseilen gesichert.

Der darauffolgende leichte Anstieg nach Linderrey wird belohnt mit einem Blick auf den Lac de Hongrin und den Gebirgszug des Mont d’Or und Gros Van. Von hier aus ist in der Ferne auf einem Höhenzug etwas entmutigend das Tagesziel sichtbar: Rochers de Naye. Entmutigend, weil nach dem bereits geschafften Anstieg zur Querung von La Pertuse ein erneuter Abstieg ins Tal notwendig ist.

Beim anschliessenden Aufstieg erhascht man einen Blick auf die 125 Meter hohe Staumauer des Lac de Hongrin. Nach dem Col de Chaude erreicht man über einen schönen Grat den Rochers (Felsen) de Naye, den Hausberg von Montreux. Das Felsmassiv besteht aus Kalkstein und erreicht eine Höhe von 2042 Metern. Es eröffnet sich der weite Rundblick über den Genfersee, das Mont-Blanc-Massiv, die Jungfrauregion und bis zu den Freiburger Voralpen. Mal auf den Boden zu schauen, lohnt sich hier aber genauso: Für Botanikfreunde gibt es auf über 2000 Metern einen Alpengarten mit über 1000 verschiedenen Pflanzenarten.
Von Rossinière über eine Brücke aus dem Jahr 1650 bis zum Col de Solomon. Nach der Abfahrt ins Hongrintal Anstieg zum Col de Chaude mit seiner fantastischen Aussicht auf den Genfersee. Es geht weiter bergauf bis zur Haltestelle der Zahnradbahn Rochers de Naye.
La Rossinière, Start der Wanderung, ist berühmt für seine prächtigen Holzchalets mit kunstvoll bemalten und geschnitzten Fassaden. Das wohl bekannteste ist das Grand Chalet: Seine Grundfläche von 500 m2 und nicht weniger als 113 Fenster machen es zum grössten Holzhaus der Schweiz. Die Wanderroute führt südlich des kleinen Dorfes über die Saane, welche den kleinen Stausee Lac du Vernex durchfliesst. Der nächste Abschnitt, genannt les traverses, führt über einen schmalen, teils steilen Waldweg in die Höhe. Hier sind Trittsicherheit und Konzentration unabdingbar. Einige besonders exponierte Stellen sind mit Drahtseilen gesichert.

Der darauffolgende leichte Anstieg nach Linderrey wird belohnt mit einem Blick auf den Lac de Hongrin und den Gebirgszug des Mont d’Or und Gros Van. Von hier aus ist in der Ferne auf einem Höhenzug etwas entmutigend das Tagesziel sichtbar: Rochers de Naye. Entmutigend, weil nach dem bereits geschafften Anstieg zur Querung von La Pertuse ein erneuter Abstieg ins Tal notwendig ist.

Beim anschliessenden Aufstieg erhascht man einen Blick auf die 125 Meter hohe Staumauer des Lac de Hongrin. Nach dem Col de Chaude erreicht man über einen schönen Grat den Rochers (Felsen) de Naye, den Hausberg von Montreux. Das Felsmassiv besteht aus Kalkstein und erreicht eine Höhe von 2042 Metern. Es eröffnet sich der weite Rundblick über den Genfersee, das Mont-Blanc-Massiv, die Jungfrauregion und bis zu den Freiburger Voralpen. Mal auf den Boden zu schauen, lohnt sich hier aber genauso: Für Botanikfreunde gibt es auf über 2000 Metern einen Alpengarten mit über 1000 verschiedenen Pflanzenarten.
19 km
1900 m | 820 m
7 h 35 min
mittel (Bergwanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Rossinière
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Saison
Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

Unterwegs …

Rücksichtnahme
Herdenschutzgebiet. Auf der Savolaire ist es von Mitte Mai bis Ende September möglich auf Herdenschutzhunde zu treffen. Für diesen Fall sollten Sie gewisse Verhaltensregeln respektieren.
Interaktive Karte

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Rochers-de-Naye
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Unterwegs …

Via Alpina Wanderpass
Mit dem Via Alpina Wanderpass sammeln Sie die 38 prägenden Erinnerungen zum Abstempeln. Die Stempelstationen befinden sich an jedem Etappen-Start- und Zielort. Mehr Informationen zum Wanderpass
Übersichtskarte aller Stempelstationen

Kontakt

Betreuung Signalisation
Die Signalisation wird im Auftrag des Kantons durch die kantonale Wanderweg-Organisation betreut. Helfen Sie mit und werden Sie Mitglied in Ihrem Kanton.
Werden Sie Mitglied.
Schweizer Wanderwege
Monbijoustrasse 61
3000 Bern 23

Services

Orte

Rossinière
Rossinière
Rochers-de-Naye
Rochers-de-Naye
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung