2 Trans Swiss Trail
2 Trans Swiss Trail

Wanderland

etappe-01510

Trans Swiss Trail

Etappe 12, Lützelflüh–Langnau i.E.

Wegreportage
60 Fotos

WL_002_12_IMG_2333_R_F_M.jpg
etappe-01510

Trans Swiss Trail

Abwechslungsreiche Flussuferwanderung entlang der Emme, vorbei an Kiesbänken und Flussschwellen, über alte Holzbrücken und durch Auenwälder. In Langnau, Zentrum des Emmentals, lohnt sich der Besuch des Heimatmuseums im «Chüechlihus» (Holzbau aus dem 16. Jh.)
Zwischen Burgdorf und Langnau i.E. liegt die schöne Gemeinde Lützelflüh. Bis ins Jahr 1854 lebte hier der Pfarrer und Schriftsteller Albert Bitzius, besser bekannt als Jeremias Gotthelf. Er setzte sich für die allgemeine Schulpflicht ein, kämpfte gegen die Ausbeutung von Verdingkindern und machte sich für Massnahmen gegen den Alkoholismus stark.

Ab Lützelflüh über die Emme folgt der Weg bis ins Etappenziel dem schönen Flusslauf. Nach Zollbrück vergehen fast zwei Stunden. Dann steht man vor einer riesigen Holzfabrik. Hier kann ein Teil der Fabrikation mit schweren Maschinen aus der Nähe beobachtet werden. Weiter führt die Wanderung vorbei an Kiesbänken, Flussschwellen und Auenwäldern. Bei Emmenmatt mündet die Ilfis von rechts in die Emme. Der letzte Abschnitt folgt dem Emme-Nebenfluss bis nach Langnau i.E.. Das «Zentrum des Emmentals» wird bereits nach etwas mehr als drei Stunden erreicht.

Der Name des Dorfes Langnau wurde 1139 erstmals urkundlich erwähnt. Mit seinen stattlichen Wirtshäusern inmitten einer schönen Hügel- und Waldlandschaft ist Langnau aber längst ein modernes Handels-, Gewerbe- und Dienstleistungszentrum. Der Eisenbahnbau hat im 19. Jahrhundert immer mehr die Standortgunst der Region bestimmt. 1864 wurde der Bahnhof als Endstation der Eisenbahnteilstrecke Bern-Langnau eröffnet. Seit 1875 besteht die durchgehende Eisenbahnlinie Bern-Luzern über Langnau. Der Ausbau der Verkehrswege trug zu einer starken Wandlung des einstigen Bauerndorfes bei. Im Gegensatz zu seinen nach wie vor ländlichen Aussenbezirken ist es heute von eher urbanem Charakter, bedingt durch die Ansiedlung von Kleingewerbe-, Handels- und Industriebetrieben.
Abwechslungsreiche Flussuferwanderung entlang der Emme, vorbei an Kiesbänken und Flussschwellen, über alte Holzbrücken und durch Auenwälder. In Langnau, Zentrum des Emmentals, lohnt sich der Besuch des Heimatmuseums im «Chüechlihus» (Holzbau aus dem 16. Jh.)
Zwischen Burgdorf und Langnau i.E. liegt die schöne Gemeinde Lützelflüh. Bis ins Jahr 1854 lebte hier der Pfarrer und Schriftsteller Albert Bitzius, besser bekannt als Jeremias Gotthelf. Er setzte sich für die allgemeine Schulpflicht ein, kämpfte gegen die Ausbeutung von Verdingkindern und machte sich für Massnahmen gegen den Alkoholismus stark.

Ab Lützelflüh über die Emme folgt der Weg bis ins Etappenziel dem schönen Flusslauf. Nach Zollbrück vergehen fast zwei Stunden. Dann steht man vor einer riesigen Holzfabrik. Hier kann ein Teil der Fabrikation mit schweren Maschinen aus der Nähe beobachtet werden. Weiter führt die Wanderung vorbei an Kiesbänken, Flussschwellen und Auenwäldern. Bei Emmenmatt mündet die Ilfis von rechts in die Emme. Der letzte Abschnitt folgt dem Emme-Nebenfluss bis nach Langnau i.E.. Das «Zentrum des Emmentals» wird bereits nach etwas mehr als drei Stunden erreicht.

Der Name des Dorfes Langnau wurde 1139 erstmals urkundlich erwähnt. Mit seinen stattlichen Wirtshäusern inmitten einer schönen Hügel- und Waldlandschaft ist Langnau aber längst ein modernes Handels-, Gewerbe- und Dienstleistungszentrum. Der Eisenbahnbau hat im 19. Jahrhundert immer mehr die Standortgunst der Region bestimmt. 1864 wurde der Bahnhof als Endstation der Eisenbahnteilstrecke Bern-Langnau eröffnet. Seit 1875 besteht die durchgehende Eisenbahnlinie Bern-Luzern über Langnau. Der Ausbau der Verkehrswege trug zu einer starken Wandlung des einstigen Bauerndorfes bei. Im Gegensatz zu seinen nach wie vor ländlichen Aussenbezirken ist es heute von eher urbanem Charakter, bedingt durch die Ansiedlung von Kleingewerbe-, Handels- und Industriebetrieben.
13 km
150 m | 60 m
3 h 20 min
leicht (Wanderweg) | leicht

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Lützelflüh-Goldbach
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Betreuung Signalisation
Die Signalisation wird im Auftrag des Kantons durch die kantonale Wanderweg-Organisation betreut.
Berner Wanderwege
Nordring 8
1303 Bern
info@bernerwanderwege.ch
www.bernerwanderwege.ch

Services

Übernachten

Gumpersmühlehof
Gumpersmühlehof
Grünenmatt
Hotel Hirschen
Hotel Hirschen
Langnau im Emmental
Hotel Emmental
Hotel Emmental
Langnau im Emmental
alle zeigen

Buchbare Angebote

2 Trans Swiss Trail: Neuenburg - Langnau im Emmental
2 Trans Swiss Trail: Neuenburg - Langnau im Emmental
alle zeigen

Orte

Lützelflüh
Lützelflüh
Langnau i.E.
Langnau i.E.
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung