2 Trans Swiss Trail
2 Trans Swiss Trail
2 Trans Swiss Trail
2 Trans Swiss Trail
2 Trans Swiss Trail
2 Trans Swiss Trail

Wanderland

etappe-01265

Trans Swiss Trail

Etappe 3, Soubey–Saignelégier

Wegreportage
74 Fotos

WL_002_03_DSC02576_R_F_M.jpg
etappe-01265

Trans Swiss Trail

Nach dem Aufstieg aufs Hochplateau der Franches Montagnes betritt man ein stilles Land mit dunklen Wäldern und verstreuten Bauernhöfen, umgeben von Pferden, Kühen und Schafen. Dazwischen Dörfer mit senfgelben Häusern. Saigneléger ist das regionale Zentrum.
In der Talebene des Doubs befindet sich das 476 m ü.M. gelegene Soubey, welches durch die Landwirtschaft (v.a. Milchwirtschaft und Viehzucht) geprägt ist. Je nach Gegend ist der bezaubernde Fluss sanft und wild zugleich – ein Paradies für Fischer und Kanusportler. Zu Beginn führt der Weg bergwärts über Les Hormets. Zuerst noch auf einer Strasse wechselt er bald auf einen schönen Pfad, der sich über Weiden und dem Waldrand entlang zieht.

Bei Moulin Jeannottat wird der regionale Naturpark Doubs betreten. Dessen Grundlage bilden die faszinierenden Natur- und Kulturlandschaften des Doubs-Tals und seiner Hochebenen mit den weitläufigen Wytweiden. Waldbestockungen und offene Weideplätze wechseln sich hier mosaikartig ab. Den Doubs im Rücken folgt nun der teils steile Aufstieg durch urwaldähnliche Waldabschnitte und über verträumte Weiden. Bis nach Les Pommerats sind es etwa 400 Höhenmeter. Auf dem Hochplateau der Freiberge angekommen, betritt man stilles Land mit dunklen Wäldern, offenen Weiden, alten Baumbeständen und verstreuten Bauernhöfen, umgeben von Pferden, Kühen und Schafen.

Bei Le Haut du Bemont auf 1072 m ü.M. folgt der höchste Punkt der Wanderung. Schön ist die Aussicht zum Chasseral und zu den Windrädern rund um den Mont Soleil. Bis ins Etappenziel Saignelégier ist es von hier nicht mehr weit. Das Dorf liegt auf einem breiten Sattel der Jurahochfläche. Der Hauptort der jurassischen Franches Montagnes ist bekannt für den Marché-Concours, das nationale Fest der Freiberger Pferde, das jeweils im August stattfindet.
Nach dem Aufstieg aufs Hochplateau der Franches Montagnes betritt man ein stilles Land mit dunklen Wäldern und verstreuten Bauernhöfen, umgeben von Pferden, Kühen und Schafen. Dazwischen Dörfer mit senfgelben Häusern. Saigneléger ist das regionale Zentrum.
In der Talebene des Doubs befindet sich das 476 m ü.M. gelegene Soubey, welches durch die Landwirtschaft (v.a. Milchwirtschaft und Viehzucht) geprägt ist. Je nach Gegend ist der bezaubernde Fluss sanft und wild zugleich – ein Paradies für Fischer und Kanusportler. Zu Beginn führt der Weg bergwärts über Les Hormets. Zuerst noch auf einer Strasse wechselt er bald auf einen schönen Pfad, der sich über Weiden und dem Waldrand entlang zieht.

Bei Moulin Jeannottat wird der regionale Naturpark Doubs betreten. Dessen Grundlage bilden die faszinierenden Natur- und Kulturlandschaften des Doubs-Tals und seiner Hochebenen mit den weitläufigen Wytweiden. Waldbestockungen und offene Weideplätze wechseln sich hier mosaikartig ab. Den Doubs im Rücken folgt nun der teils steile Aufstieg durch urwaldähnliche Waldabschnitte und über verträumte Weiden. Bis nach Les Pommerats sind es etwa 400 Höhenmeter. Auf dem Hochplateau der Freiberge angekommen, betritt man stilles Land mit dunklen Wäldern, offenen Weiden, alten Baumbeständen und verstreuten Bauernhöfen, umgeben von Pferden, Kühen und Schafen.

Bei Le Haut du Bemont auf 1072 m ü.M. folgt der höchste Punkt der Wanderung. Schön ist die Aussicht zum Chasseral und zu den Windrädern rund um den Mont Soleil. Bis ins Etappenziel Saignelégier ist es von hier nicht mehr weit. Das Dorf liegt auf einem breiten Sattel der Jurahochfläche. Der Hauptort der jurassischen Franches Montagnes ist bekannt für den Marché-Concours, das nationale Fest der Freiberger Pferde, das jeweils im August stattfindet.
12 km
800 m | 280 m
4 h 00 min
leicht (Wanderweg) | mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Soubey, village
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Unterwegs …

Einsparung Höhenmeter
Zwischen Soubey, village und Saignelégier, gare verkehrt ein Bus, mit dem sich ca. 600 Höhenmeter einsparen lassen.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Saignelégier
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Betreuung Signalisation
Die Signalisation wird im Auftrag des Kantons durch die kantonale Wanderweg-Organisation betreut.
Jura Rando
2800 Delémont
info@jurarando.ch
www.jurarando.ch

Services

Übernachten

Gîte Chez Toinette
Gîte Chez Toinette
Saignelégier
Auberge de Jeunesse Saignelégier
Auberge de Jeunesse Saignelégier
Saignelégier
Centre de Loisirs des Franches-Montagnes
Centre de Loisirs des Franches-Montagnes
Saignelégier
alle zeigen

Buchbare Angebote

2 Trans Swiss Trail: Porrentruy - Neuchâtel
2 Trans Swiss Trail: Porrentruy - Neuchâtel
alle zeigen

Orte

Soubey
Soubey
Saignelégier
Saignelégier
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Naturpark Doubs
Naturpark Doubs
Eine Viehtriebgasse mit Seltenheitswert
Eine Viehtriebgasse mit Seltenheitswert
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung