Email share button
Amdener Höhenweg
Amdener Höhenweg

Wanderland

Amdener Höhenweg

Amden (Niderschlag)–Amden (Arvenbüel)

Amdener Höhenweg

Der Amdener Höhenweg führt durch die voralpine Stufe, gekennzeichnet durch Fichten- und Bergföhrenwälder sowie eine reiche Alpen-Flora. Teile des Weges mit der tollen Panoramasicht führen durch ein geschütztes Moorgebiet von nationaler Bedeutung.
Ausgangspunkt ist Amden. Das kleine Dorf liegt auf einer Sonnenterrasse hoch über dem Walensee. Zum Feriengebiet Amden-Weesen gehört auch das historische Städtchen Weesen. Die beiden Orte vermischen Alpenidylle mit südlicher Strandatmosphäre. Die Sesselbahn Mattstock bringt Sie bequem an den Ausgangspunkt der Wanderung, zur Bergstation Walau.

Über ausgedehnte Alpweiden wandert man in Richtung Hintere Höhe. Der folgende Wegabschnitt zieht sich weitgehend durch geschütztes Moorgebiet; sumpfige, mit Legföhren überwachsene Naturlandschaft von nationaler Bedeutung. Im Stöckliriet, einem Hangmoor unterhalb Furgglen, stauen leichte Rutschungen kleinste Moortümpel. Diese bilden einen idealen Lebensraum für eine Vielfalt von Algen, Frösche, Bergmolche und Insekten.

Der Höhenweg endet in Arvenbüel. Nebst den eindrücklichen Naturschutzgebieten wird die Wanderung begleitet von prächtigen Aussichten ins Toggenburg, das Alpsteingebirge und die Glarner Alpen. Zudem säumen mehrere idyllische Feuerstellen und Bergrestaurants den Weg.
Der Amdener Höhenweg führt durch die voralpine Stufe, gekennzeichnet durch Fichten- und Bergföhrenwälder sowie eine reiche Alpen-Flora. Teile des Weges mit der tollen Panoramasicht führen durch ein geschütztes Moorgebiet von nationaler Bedeutung.
Ausgangspunkt ist Amden. Das kleine Dorf liegt auf einer Sonnenterrasse hoch über dem Walensee. Zum Feriengebiet Amden-Weesen gehört auch das historische Städtchen Weesen. Die beiden Orte vermischen Alpenidylle mit südlicher Strandatmosphäre. Die Sesselbahn Mattstock bringt Sie bequem an den Ausgangspunkt der Wanderung, zur Bergstation Walau.

Über ausgedehnte Alpweiden wandert man in Richtung Hintere Höhe. Der folgende Wegabschnitt zieht sich weitgehend durch geschütztes Moorgebiet; sumpfige, mit Legföhren überwachsene Naturlandschaft von nationaler Bedeutung. Im Stöckliriet, einem Hangmoor unterhalb Furgglen, stauen leichte Rutschungen kleinste Moortümpel. Diese bilden einen idealen Lebensraum für eine Vielfalt von Algen, Frösche, Bergmolche und Insekten.

Der Höhenweg endet in Arvenbüel. Nebst den eindrücklichen Naturschutzgebieten wird die Wanderung begleitet von prächtigen Aussichten ins Toggenburg, das Alpsteingebirge und die Glarner Alpen. Zudem säumen mehrere idyllische Feuerstellen und Bergrestaurants den Weg.
9 km | 1 Etappe
340 m | 360 m
2 h 25 min
leicht (Wanderweg) | leicht

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Niederschlag
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Walau - Strichboden - Hintere Höhi - Letzbüel - Hüttlisboden - Altschen – Arvenbüel.

Unterwegs …

Hinweis
Ab Arvenbüel retour nach Amden per Postauto.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Arvenbüel, Arven
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Amden & Weesen Tourismus
Dorfstrasse 22
8873 Amden
Tel. +41 (0)58 228 28 30
Fax. +41 (0)58 228 28 35
tourismus@amden.ch
www.amden-weesen.ch

Services

Übernachten

AmdenLodge – Bienenheim Naturhostel
AmdenLodge – Bienenheim Naturhostel
Amden
alle zeigen

Orte

Amden - Weesen
Amden - Weesen
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Seerenbachfälle und Rinquelle
Seerenbachfälle und Rinquelle
alle zeigen