Email share button
Seebachtalweg
Seebachtalweg

Wanderland

Seebachtalweg

Nussbaumen–Pfyn

Seebachtalweg

Diese Wanderroute verläuft dem südlichen Hang des Seerückens entlang – der sanften Reb- und Kulturlandschaft mit ihren verträumten Dörfern und Weilern – und führt nach Pfyn, wo Sie auf Zeugen römischer Kultur stossen.
Startort dieser Wanderung ist das zwischen Rebbergen liegende Dorf Nussbaumen, das durch seine schönen Riegelbauten auffällt. Sie gelangen zwischen Wald und Feldern zum Schloss Steinegg und weiter zum Chalcheren (Kalchrain), wo sich das ehemalige Zisterzienserinnenkloster, welches nach der Aufhebung 1848 zur Arbeitserziehungsanstalt umgestaltet wurde, befindet. Weiter auf dem Hügelzug geniessen Sie einen wunderschönen Ausblick ins Thurtal und die Alpen. Die Wanderung führt an Reblandschaften vorbei nach Herdern, wo das Schloss aus dem 11. Jahrhundert besonders ins Auge sticht. Dieses ist heute eine Heim- und Wiedereingliederungsstätte mit Schlossladen und regionalen Produkten. Weiter auf dem Wanderweg leicht erhöht vom Thurtal gelangt man nach Pfyn, mit Zeugen römischer Kultur. Zwischen den damaligen römischen Provinzen Rätien und Gallien, sind heute noch Reste der Heerstrasse feststellbar.

Im Städtli Pfyn wurden sogar Überreste eines römischen Kastells mit zum Teil gut erhaltenem Mauerwerk freigelegt. Die Gemeinde ist spätestens seit der Pfahlbauer-Serie des Schweizer Fernsehens im Sommer 2007 weit über die Ostschweiz hinaus bekannt.
Diese Wanderroute verläuft dem südlichen Hang des Seerückens entlang – der sanften Reb- und Kulturlandschaft mit ihren verträumten Dörfern und Weilern – und führt nach Pfyn, wo Sie auf Zeugen römischer Kultur stossen.
Startort dieser Wanderung ist das zwischen Rebbergen liegende Dorf Nussbaumen, das durch seine schönen Riegelbauten auffällt. Sie gelangen zwischen Wald und Feldern zum Schloss Steinegg und weiter zum Chalcheren (Kalchrain), wo sich das ehemalige Zisterzienserinnenkloster, welches nach der Aufhebung 1848 zur Arbeitserziehungsanstalt umgestaltet wurde, befindet. Weiter auf dem Hügelzug geniessen Sie einen wunderschönen Ausblick ins Thurtal und die Alpen. Die Wanderung führt an Reblandschaften vorbei nach Herdern, wo das Schloss aus dem 11. Jahrhundert besonders ins Auge sticht. Dieses ist heute eine Heim- und Wiedereingliederungsstätte mit Schlossladen und regionalen Produkten. Weiter auf dem Wanderweg leicht erhöht vom Thurtal gelangt man nach Pfyn, mit Zeugen römischer Kultur. Zwischen den damaligen römischen Provinzen Rätien und Gallien, sind heute noch Reste der Heerstrasse feststellbar.

Im Städtli Pfyn wurden sogar Überreste eines römischen Kastells mit zum Teil gut erhaltenem Mauerwerk freigelegt. Die Gemeinde ist spätestens seit der Pfahlbauer-Serie des Schweizer Fernsehens im Sommer 2007 weit über die Ostschweiz hinaus bekannt.
14 km | 1 Etappe
220 m | 300 m
3 h 25 min
leicht (Wanderweg) | leicht

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Nussbaumen TG, Post
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie ab Nussbaumen den Wegweisern in Richtung Osten, vorbei am Schloss Steinegg über „Chalcheren“, „Chapf“ nach Herdern und von dort nach Süden zum „Schalmenbuck“. Unten im Tobel führt der Weg über den Bach nach Osten und hinauf zur Ebene in Richtung Pfyn.

Unterwegs …

Hinweis
Ein Abstecher zum südlich gelegenen Seebachtal mit den Hüttwilerseen, ein Naturdenkmal nationaler Bedeutung, ist eine prüfenswerte Option.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Pfyn, Grütli
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Thurgau Tourismus
Egelmoosstrasse 1
8580 Amriswil
Tel. +41 (0)71 414 11 44
Fax. +41 (0)71 414 11 45
info@thurgau-bodensee.ch
www.thurgau-bodensee.ch