Email share button
Stählibuckweg
Stählibuckweg

Wanderland

Stählibuckweg

Weinfelden–Frauenfeld

Stählibuckweg

Die Wanderung von Weinfelden nach Frauenfeld führt zwischen Thur und Lauche über den Wellenberg. Vorbei an interessanten Bauwerken erreicht der Weg den bekannten Aussichtsturm Stälibuck bei Frauenfeld, wo sich bei klarem Wetter eine herrliche Rundsicht bietet.
Nach rund einem Kilometer verlässt der Weg das Siedlungsgebiet von Weinfelden und führt aufs freie Feld des Thurtales. Durch den Auenwald entlang dem Giessen erreicht man die Brücke von Amlikon. Seit den Pilgerreisen auf dem Schwabenweg war der Thurübergang bei Amlikon, einst mit der Fähre.

Der Wanderweg steigt dann an nach Leutmerken, vorbei an der kleinen paritätischen Kirche, welche 1275 erstmals urkundlich erwähnt wurde und deren Grundmauern auf die romanische Zeit zurück geht. Auch die alte, kleine Kapelle bei Weierhüsli erinnert an die Pilgerzeit. Beim Weiler Griesenberg lohnt sich ein Blick auf die historische „Trülle“, bevor der Weg über die 2008 eröffnete Gesslerbrücke in Richtung Lustdorf führt.

Ein kurzer Aufstieg über die Egg führt auf den Höhenrücken, von dem sich der Blick ins Tuembachtal und weit darüber hinaus öffnet und an dessen Ende der Stälibuck liegt. Vor dem Abstieg nach Frauenfeld bietet sich bei klarem Wetter ein herrlicher Rundblick vom Stälibuck-Turm.
Die Wanderung von Weinfelden nach Frauenfeld führt zwischen Thur und Lauche über den Wellenberg. Vorbei an interessanten Bauwerken erreicht der Weg den bekannten Aussichtsturm Stälibuck bei Frauenfeld, wo sich bei klarem Wetter eine herrliche Rundsicht bietet.
Nach rund einem Kilometer verlässt der Weg das Siedlungsgebiet von Weinfelden und führt aufs freie Feld des Thurtales. Durch den Auenwald entlang dem Giessen erreicht man die Brücke von Amlikon. Seit den Pilgerreisen auf dem Schwabenweg war der Thurübergang bei Amlikon, einst mit der Fähre.

Der Wanderweg steigt dann an nach Leutmerken, vorbei an der kleinen paritätischen Kirche, welche 1275 erstmals urkundlich erwähnt wurde und deren Grundmauern auf die romanische Zeit zurück geht. Auch die alte, kleine Kapelle bei Weierhüsli erinnert an die Pilgerzeit. Beim Weiler Griesenberg lohnt sich ein Blick auf die historische „Trülle“, bevor der Weg über die 2008 eröffnete Gesslerbrücke in Richtung Lustdorf führt.

Ein kurzer Aufstieg über die Egg führt auf den Höhenrücken, von dem sich der Blick ins Tuembachtal und weit darüber hinaus öffnet und an dessen Ende der Stälibuck liegt. Vor dem Abstieg nach Frauenfeld bietet sich bei klarem Wetter ein herrlicher Rundblick vom Stälibuck-Turm.
22 km | 1 Etappe
440 m | 460 m
5 h 30 min
leicht (Wanderweg) | schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Weinfelden
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Vom Südausgang der Unterführung am Bahnhof Weinfelden folgen Sie der Route nach Amlikon - Stälibuck - Frauenfeld.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Frauenfeld
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Thurgau Tourismus
Egelmoosstrasse 1
8580 Amriswil
Tel. +41 (0)71 414 11 44
Fax. +41 (0)71 414 11 45
info@thurgau-bodensee.ch
www.thurgau-bodensee.ch

Services

Übernachten

Gasthaus zum Trauben
Gasthaus zum Trauben
Weinfelden
Gasthof zur Eisenbahn
Gasthof zur Eisenbahn
Weinfelden
alle zeigen

Orte

Weinfelden
Weinfelden
Frauenfeld
Frauenfeld
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Historisches Museum Thurgau
Historisches Museum Thurgau
Museum für Archäologie Frauenfeld
Museum für Archäologie Frauenfeld
Naturmuseum Thurgau
Naturmuseum Thurgau
Plättli Zoo
Plättli Zoo
alle zeigen

Schwimmen

Bad Frauenfeld
Bad Frauenfeld
alle zeigen