Email share button
Chemin de la Pierreuse
Chemin de la Pierreuse

Wanderland

Chemin de la Pierreuse

Videmanette–Château d'Oex

Chemin de la Pierreuse

Von der Bergstation der Seilbahn La Videmanette geht es durch die einstigen Viehweiden von Videman abwärts nach Gérignoz. Dabei bietet sich ein schöner Blick auf das Naturreservat La Pierreuse.
Sobald Sie an der Bergstation der Seilbahn La Videmanette angekommen sind – Sie können hinauffahren oder zu Fuss gehen –, entdecken Sie den einzigartigen Rundblick auf die Berner und Walliser Alpen. Sie gehen dann auf den Videman-Pass zu, bevor Sie den Abstieg nach La Pierreuse beginnen. Hier befinden Sie sich im grössten Naturreservat der Westschweiz: 34 Quadratkilometer Landschaft des Mittelgebirges. Es ist ein typisch voralpines Gebiet von nationaler Bedeutung: felsige Zonen, Alpenwiesen mit reicher Flora, Sumpfgebiete, Tannen, Fichten und Laubwälder. Hier leben zahlreiche Vogelarten, und mit etwas Geduld kann man Adler, Auerhähne und Falken beobachten.

Den Talgrund erreicht man in Gérignoz, einem an seinen Sägewerken erkenbaren Dorf. Weiter geht es entlang der Saane durch die Schlucht von Ramaclé, die bekannt ist für ihre Auengebiete.

Nachdem Sie die älteste Hängebrücke der Westschweiz – Pont Turrian – überquert haben, ist es nicht mehr weit zum Dorf Château-d’Oex.
Von der Bergstation der Seilbahn La Videmanette geht es durch die einstigen Viehweiden von Videman abwärts nach Gérignoz. Dabei bietet sich ein schöner Blick auf das Naturreservat La Pierreuse.
Sobald Sie an der Bergstation der Seilbahn La Videmanette angekommen sind – Sie können hinauffahren oder zu Fuss gehen –, entdecken Sie den einzigartigen Rundblick auf die Berner und Walliser Alpen. Sie gehen dann auf den Videman-Pass zu, bevor Sie den Abstieg nach La Pierreuse beginnen. Hier befinden Sie sich im grössten Naturreservat der Westschweiz: 34 Quadratkilometer Landschaft des Mittelgebirges. Es ist ein typisch voralpines Gebiet von nationaler Bedeutung: felsige Zonen, Alpenwiesen mit reicher Flora, Sumpfgebiete, Tannen, Fichten und Laubwälder. Hier leben zahlreiche Vogelarten, und mit etwas Geduld kann man Adler, Auerhähne und Falken beobachten.

Den Talgrund erreicht man in Gérignoz, einem an seinen Sägewerken erkenbaren Dorf. Weiter geht es entlang der Saane durch die Schlucht von Ramaclé, die bekannt ist für ihre Auengebiete.

Nachdem Sie die älteste Hängebrücke der Westschweiz – Pont Turrian – überquert haben, ist es nicht mehr weit zum Dorf Château-d’Oex.
10 km | 1 Etappe
150 m | 1350 m
3 h 15 min
mittel (Bergwanderweg) | mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise La Videmanette
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie den Schildern Château-d’Oex.

Unterwegs …

Hinweis
Bei Beginn in Rougemont verlängert sich die Wanderzeit um 3 Stunden 10 Minuten.
Ausgesetzte Stelle
Der Abstieg nach La Pierreuse ist ziemlich steil.

protected_area

Rücksichtnahme
Hunde sind im Naturreservat La Pierreuse nicht zugelassen.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Château-d'Oex
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Office du Tourisme de Rougemont
Bâtiment communal
1659 Rougemont
Tel. +41 (0)26 925 11 66
Fax. +41 (0)26 925 11 67
info@rougemont.ch
www.rougemont.ch

Services

Übernachten

Auberge de Jeunesse Château-d'Oex
Auberge de Jeunesse Château-d'Oex
Château-d'Oex
Hotel de la Poste
Hotel de la Poste
Château-d'Oex
Hôtel Roc et Neige
Hôtel Roc et Neige
Château-d'Oex
Le vieux Chalet Swiss BnB
Le vieux Chalet Swiss BnB
Château-d'Oex
Les Chambres d'Hôtes du Berceau
Les Chambres d'Hôtes du Berceau
Château d'Oex
alle zeigen

Orte

Château-d'Oex
Château-d'Oex
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Regionaler Naturpark Gruyère Pays-d'Enhaut
Regionaler Naturpark Gruyère Pays-d'Enhaut
alle zeigen