Veloland

Fotogalerie

20110803_VS_Obergoms_AlterSaumwegGletsch_Grimsel_COJ_10
20110803_VS_Obergoms_AlterSaumwegGletsch_Grimsel_COJ_11
20110803_VS_Obergoms_AlterSaumwegGletschGrimsel_COJ_14
20110803_VS_Obergoms_AlterSaumwegGletschGrimsel_COJ_6
_Wallis_Grimselpass_Obergesteln_Grimselweg_Schrackzaun_FRB
_Wallis_Grimsel_Fahrstrasse_Tonenden_1

Wandern in der Umgebung

ViaSbrinz
ViaSbrinz
Etappe 4, Guttannen–Obergesteln
alle zeigen
Rundwanderung Gelmersee
Rundwanderung Gelmersee
Route 374, Bergstation Gelmerbahn–Handegg
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Aare-Route
Aare-Route
Etappe 1, Oberwald (Gletsch)–Meiringen
alle zeigen
Guttannen
Grimselsaumweg

Grimselsaumweg

Auf der Grimsel-Saumwegroute von Meiringen auf die Passhöhe befindet sich im Aufstieg von der Handegg zum Räterichsbodensee ein interessanter Abschnitt, der sowohl von der Linienführung als auch von der Landschaft her als ausserordentlich schön gilt.
Der Grimselpass war nie von derselben Bedeutung wie die wichtigen Nord-Süd-Alpenverbindungen des Gotthards, des Grand St-Bernhard oder der Bündner Pässe. Aus berneroberländisch-innerschweizerischer Sicht spielte die Route Grimsel-Gries jedoch ein wichtige Rolle für den Transport des Sbrinz, jenes Käses, der in der Region des östlichen Berner Oberlands und in der Innerschweiz produziert wurde und der in Oberitalien begehrt war.

Die topografisch schwierige Route forderte in bautechnischer Hinsicht einiges. Das zeigt sich insbesondere im Umstand, dass es nicht zu vermeiden war, die Aare mehrmals wegen Rüfen oder Lawinenzügen auf Brücken zu überqueren. Die beiden Bögelisbrüggli stellen schöne Beispiele fachmännischer Brückenkonstruktionen dar. Für den Unterhalt des gesamten Wegnetzes war die Landschaft Hasli zuständig. Die Zollerträge von Ägerstein reichten dazu jedoch nicht aus, so dass sich immer wieder die bernische Obrigkeit mit Beiträgen beteiligte.
Auf der Grimsel-Saumwegroute von Meiringen auf die Passhöhe befindet sich im Aufstieg von der Handegg zum Räterichsbodensee ein interessanter Abschnitt, der sowohl von der Linienführung als auch von der Landschaft her als ausserordentlich schön gilt.
Der Grimselpass war nie von derselben Bedeutung wie die wichtigen Nord-Süd-Alpenverbindungen des Gotthards, des Grand St-Bernhard oder der Bündner Pässe. Aus berneroberländisch-innerschweizerischer Sicht spielte die Route Grimsel-Gries jedoch ein wichtige Rolle für den Transport des Sbrinz, jenes Käses, der in der Region des östlichen Berner Oberlands und in der Innerschweiz produziert wurde und der in Oberitalien begehrt war.

Die topografisch schwierige Route forderte in bautechnischer Hinsicht einiges. Das zeigt sich insbesondere im Umstand, dass es nicht zu vermeiden war, die Aare mehrmals wegen Rüfen oder Lawinenzügen auf Brücken zu überqueren. Die beiden Bögelisbrüggli stellen schöne Beispiele fachmännischer Brückenkonstruktionen dar. Für den Unterhalt des gesamten Wegnetzes war die Landschaft Hasli zuständig. Die Zollerträge von Ägerstein reichten dazu jedoch nicht aus, so dass sich immer wieder die bernische Obrigkeit mit Beiträgen beteiligte.

Grimselsaumweg

Adresse

Bundesinventar der historischen Verkehrswege der Schweiz (IVS)
www.ivs.admin.ch

Services

Orte

Grimselpass
Grimselpass
Guttannen
Guttannen
alle zeigen

Übernachten

Aarbiwak SAC (teilweise bewartet)
Aarbiwak SAC (teilweise bewartet)
Guttannen
Bächlitalhütte SAC
Bächlitalhütte SAC
Grimsel Passhöhe
Gelmerhütte SAC
Gelmerhütte SAC
Handegg
Lauteraarhütte SAC
Lauteraarhütte SAC
Grimsel Hospiz
alle zeigen

Wandern in der Umgebung

ViaSbrinz
ViaSbrinz
Etappe 4, Guttannen–Obergesteln
alle zeigen
Rundwanderung Gelmersee
Rundwanderung Gelmersee
Route 374, Bergstation Gelmerbahn–Handegg
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Aare-Route
Aare-Route
Etappe 1, Oberwald (Gletsch)–Meiringen
alle zeigen