Veloland

Fotogalerie

Naturpark_Pfyn_Finges_3576_M.jpg
Naturpark_Pfyn_Finges_3577_M.jpg
Naturpark_Pfyn_Finges_3580_M.jpg

Wandern in der Umgebung

Chemin du vignoble
Chemin du vignoble
Etappe 4, Venthône–Leuk
alle zeigen
Bärenpfad
Bärenpfad
Route 170, Unterems–Oberems
alle zeigen
Über die Raspille
Über die Raspille
Route 187, Inden–Varnersuon–Miège
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Chemin du Vignoble
Chemin du Vignoble
Etappe 2, Sion–Leuk
alle zeigen
Rhone-Route
Rhone-Route
Etappe 3, Brig–Sierre
alle zeigen
Rhone-Route
Rhone-Route
Etappe 4, Sierre–Martigny
alle zeigen
Route panorama de Crans-Montana
Route panorama de Crans-Montana
Route 150, Crans-Montana–Aminona–Crans-Montana
alle zeigen

Biken in der Umgebung

Wallis Panorama Bike
Crans-Montana Bike Marathon
Villages Bike
Salgesch
Naturpark Pfyn-Finges

Naturpark Pfyn-Finges

Steppen und Biotope, idyllische Bergdörfer und Städtchen, Rebhänge und einer der grössten Föhrenwälder der Alpen: Im Regionalen Naturpark Pfyn-Finges zeigt sich die Natur vielfältig auf kleinem Raum und überrascht mit abwechslungsreichen Landschaften und einem grossen Pflanzen- und Tierreichtum.
Geheimnisvoller Naturpark

Im Herzen des Wallis erstreckt sich der Regionale Naturpark Pfyn-Finges über 12 Parkgemeinden zwischen Gampel und Sierre. Von der wilden Rhone hin zu Gletschern - von Blütenwiesen hin zu Felsen - von der Sprachgrenze zu einer anderen Mentalität - in fast keinem anderen Gebiet der Schweiz begegnet der Besucher einer so grossen Vielfalt an einmaligen Natur- und Kulturwerten wie im Regionalen Naturpark Pfyn-Finges. Das Gebiet vorallem auch bei Ornithologen bliebt, trifft man hier doch zahlreiche, teils sehr seltene Vogelarten.

Der dynamische Biodiversitätshotspot an der Sprachgrenze

Kernstück des Regionalen Naturparks Pfyn-Finges bildet das Schutzgebiet Pfynwald, einer der grössten Föhrenwälder der Alpen. Auf 17 km2 ist der Pfynwald einer der bedeutendsten Biodiversitätshotspots der Schweiz. Das Gebiet ist nicht nur bei Besuchern beliebt sondern auch für Forscher hochinteressant. Die wilde Rhone und Teiche prägen das Bild ebenso wie Steppen, Auengebiete, urwaldähnliche Abschnitte und artenreiche Blumenwiesen. Die Landschaft erzählt viele Geschichten; die Geologie macht sichtbar, wie sich das Gebiet im Verlauf der Jahrhunderte verändert hat. Ein imposanter Zeitzeuge ist der Illgraben - eines der aktivsten Wildbachgerinne der Schweizer Alpen.

Willkommen im Natur- und Landschaftszentrum Salgesch

Die Geschäftsstelle des Regionalen Naturparks Pfyn-Finges befindet sich im Natur- und Landschaftszentrum Salgesch. Sie ist die Anlaufstelle und administratives Zentrum für Einheimische & Gäste.
Steppen und Biotope, idyllische Bergdörfer und Städtchen, Rebhänge und einer der grössten Föhrenwälder der Alpen: Im Regionalen Naturpark Pfyn-Finges zeigt sich die Natur vielfältig auf kleinem Raum und überrascht mit abwechslungsreichen Landschaften und einem grossen Pflanzen- und Tierreichtum.
Geheimnisvoller Naturpark

Im Herzen des Wallis erstreckt sich der Regionale Naturpark Pfyn-Finges über 12 Parkgemeinden zwischen Gampel und Sierre. Von der wilden Rhone hin zu Gletschern - von Blütenwiesen hin zu Felsen - von der Sprachgrenze zu einer anderen Mentalität - in fast keinem anderen Gebiet der Schweiz begegnet der Besucher einer so grossen Vielfalt an einmaligen Natur- und Kulturwerten wie im Regionalen Naturpark Pfyn-Finges. Das Gebiet vorallem auch bei Ornithologen bliebt, trifft man hier doch zahlreiche, teils sehr seltene Vogelarten.

Der dynamische Biodiversitätshotspot an der Sprachgrenze

Kernstück des Regionalen Naturparks Pfyn-Finges bildet das Schutzgebiet Pfynwald, einer der grössten Föhrenwälder der Alpen. Auf 17 km2 ist der Pfynwald einer der bedeutendsten Biodiversitätshotspots der Schweiz. Das Gebiet ist nicht nur bei Besuchern beliebt sondern auch für Forscher hochinteressant. Die wilde Rhone und Teiche prägen das Bild ebenso wie Steppen, Auengebiete, urwaldähnliche Abschnitte und artenreiche Blumenwiesen. Die Landschaft erzählt viele Geschichten; die Geologie macht sichtbar, wie sich das Gebiet im Verlauf der Jahrhunderte verändert hat. Ein imposanter Zeitzeuge ist der Illgraben - eines der aktivsten Wildbachgerinne der Schweizer Alpen.

Willkommen im Natur- und Landschaftszentrum Salgesch

Die Geschäftsstelle des Regionalen Naturparks Pfyn-Finges befindet sich im Natur- und Landschaftszentrum Salgesch. Sie ist die Anlaufstelle und administratives Zentrum für Einheimische & Gäste.

Naturpark Pfyn-Finges

Adresse

Naturpark Pfyn-Finges
Postfach 65
Kirchstrasse 6
3970 Salgesch
Tel. +41 (0)27 452 60 60
admin@pfyn-finges.ch
www.pfyn-finges.ch

Services

Wandern in der Umgebung

Chemin du vignoble
Chemin du vignoble
Etappe 4, Venthône–Leuk
alle zeigen
Bärenpfad
Bärenpfad
Route 170, Unterems–Oberems
alle zeigen
Über die Raspille
Über die Raspille
Route 187, Inden–Varnersuon–Miège
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Chemin du Vignoble
Chemin du Vignoble
Etappe 2, Sion–Leuk
alle zeigen
Rhone-Route
Rhone-Route
Etappe 3, Brig–Sierre
alle zeigen
Rhone-Route
Rhone-Route
Etappe 4, Sierre–Martigny
alle zeigen
Route panorama de Crans-Montana
Route panorama de Crans-Montana
Route 150, Crans-Montana–Aminona–Crans-Montana
alle zeigen

Biken in der Umgebung

Wallis Panorama Bike
Crans-Montana Bike Marathon
Villages Bike