Veloland

Fotogalerie

Velofahren in der Umgebung

Inn-Radweg
Inn-Radweg
Etappe 2, La Punt–Martina
alle zeigen
Inn-Radweg
Inn-Radweg
Etappe 3, Martina–Finstermünz–(Landeck-Passau)
alle zeigen
Graubünden-Route
Graubünden-Route
Etappe 4, Zernez–Martina
alle zeigen

Biken in der Umgebung

Engiadina Bassa
Fimberpass - Val d'Uina - Reschenpass
Fimberpass - Val d'Uina - Reschenpass
Valsot
Ackerbau-Terrassen und Bieraria

Ackerbau-Terrassen und Bieraria

Tschlin ist wohl das Dorf, das die typische Unterengadiner Dorfkultur am besten erhalten hat. Sitzbänke vor den grossen Hausportalen, malerische Fassaden, gepflästerte Gassen und Brunnenplätze bilden die Kulisse und Bühne dafür.
Das Hauptdorf, das 1856 durch eine Feuersbrunst teilweise zerstört und auf den alten Grundmauern wieder aufgebaut wurde, thront in spektakulärer Lage auf einem Plateau inmitten eines durch uralte Ackerbauterrassen gegliederten Abhanges. Gerste und Roggen wurden hier schon im Mittelalter angepflanzt. Nicht umsonst gilt die Gerstensuppe als Bündner Nationalspeise. Durch die historische Terrassenlandschaft von Tschlin führt der Warzenbeisser Weg (romanisch: senda dal magliavirüclas), benannt nach einer Heuschreckenart, deren Biss Warzen zum Verschwinden bringen soll.

In Tschlin wird die «Biera Engiadinaisa» gebraut. Ein Bier aus Bündner Sommergerste, die auf über 1000 Meter an der Bergsonne reift, das mit kristallinem Bergquellwasser gebraut wird und vor Ort gärt und ausreift.
Tschlin ist wohl das Dorf, das die typische Unterengadiner Dorfkultur am besten erhalten hat. Sitzbänke vor den grossen Hausportalen, malerische Fassaden, gepflästerte Gassen und Brunnenplätze bilden die Kulisse und Bühne dafür.
Das Hauptdorf, das 1856 durch eine Feuersbrunst teilweise zerstört und auf den alten Grundmauern wieder aufgebaut wurde, thront in spektakulärer Lage auf einem Plateau inmitten eines durch uralte Ackerbauterrassen gegliederten Abhanges. Gerste und Roggen wurden hier schon im Mittelalter angepflanzt. Nicht umsonst gilt die Gerstensuppe als Bündner Nationalspeise. Durch die historische Terrassenlandschaft von Tschlin führt der Warzenbeisser Weg (romanisch: senda dal magliavirüclas), benannt nach einer Heuschreckenart, deren Biss Warzen zum Verschwinden bringen soll.

In Tschlin wird die «Biera Engiadinaisa» gebraut. Ein Bier aus Bündner Sommergerste, die auf über 1000 Meter an der Bergsonne reift, das mit kristallinem Bergquellwasser gebraut wird und vor Ort gärt und ausreift.

Ackerbau-Terrassen und Bieraria

Adresse

Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
Stradun 403a
7550 Scuol
Tel. +41 (0)81 861 88 00
info@engadin.com
www.engadin.com

Services

Orte

Martina
Martina
Ramosch
Ramosch
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Inn-Radweg
Inn-Radweg
Etappe 2, La Punt–Martina
alle zeigen
Inn-Radweg
Inn-Radweg
Etappe 3, Martina–Finstermünz–(Landeck-Passau)
alle zeigen
Graubünden-Route
Graubünden-Route
Etappe 4, Zernez–Martina
alle zeigen

Biken in der Umgebung

Engiadina Bassa
Fimberpass - Val d'Uina - Reschenpass
Fimberpass - Val d'Uina - Reschenpass