Veloland

Fotogalerie

Wandern in der Umgebung

ViaRhenana
ViaRhenana
Etappe 1, Kreuzlingen–Steckborn
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Geo-Route
Geo-Route
Etappe 2, Weinfelden–Schaffhausen
alle zeigen
Bodensee-Radweg
Bodensee-Radweg
Etappe 1, Romanshorn–Stein am Rhein
alle zeigen
Rhein-Route
Rhein-Route
Etappe 6, Kreuzlingen–Schaffhausen
alle zeigen
Seerücken-Route
Seerücken-Route
Etappe 1, Schaffhausen–Kreuzlingen (Siegershausen)
alle zeigen
Salenstein
Napoleonmuseum, Schloss Arenenberg

Napoleonmuseum, Schloss Arenenberg

Die Anlage des Schlosses Arenenberg lädt ein zu Wanderungen und Ausflügen in die Geschichte. Schlösser und Burgen geben ein beeindruckendes Zeugnis der alten Besiedelung und der Kultur. Äusserst sehenswert ist das Napoleonmuseum Schloss Arenenberg.
Seine exklusive Inneneinrichtung und die herrlichen Parkanlagen begeistern jeden Besucher. Deshalb nennt man es auch "das schönste Schloss am Bodensee". Ursprünglich als Konstanzer Patriziersitz erbaut, gerät das Schloss im 19. Jahrhundert als Domizil der kaiserlich französischen Familie ins Blickfeld der Weltgeschichte. Hortense, Adoptivtochter und Schwägerin Napoleons I., Exkönigin von Holland, wohnt mit ihrem Sohn Prinz Louis Napoleon, dem späteren Kaiser Napoleon III., zunächst in Konstanz. Ab 1820 regiert sie "ihr kleines Königreich" von Schloss Arenenberg aus. Nach dem Vorbild der berühmten Salons ihrer Zeit organisiert Hortense das gesellschaftliche Leben und zieht bedeutendste Persönlichkeiten an den Bodensee. Lange Listen und Dokumente mit klangvollen Namen wie Dumas, Récamier, Chateaubriand, Delavigne, Arese sowie des gesamten europäischen Hochadels füllen das Inventar des gut gehüteten Hausarchives.

Napoleon III. erlebt Kindheit und Jugend unbeschwert am Bodensee und lernt fliessend Deutsch zu sprechen. Er liebt alles Schöne. Neben zahlreichen - auch amourösen - Abenteuern sind besonders seine militärischen und politischen Schriften bekannt. Napoleon III. verfasst sie unter väterlicher Anleitung des Schweizer Generals Henri Guillaume Dufour und des Konstanzer Bistumsverwesers Ignaz Heinrich von Wessenberg. Auf dem Arenenberg entstehen auch seine Pläne zu den fehlgeschlagenen Putschversuchen 1836 in Strassburg und 1840 in Boulogne. Nicht umsonst überwachen Geheimdienste aus ganz Europa und Amerika seine Aktivitäten am Bodensee. Unbeschreiblich vielfältig sind die Erinnerungsstücke französischer und kaiserlicher Lebensart der Familie Bonaparte.
Die Anlage des Schlosses Arenenberg lädt ein zu Wanderungen und Ausflügen in die Geschichte. Schlösser und Burgen geben ein beeindruckendes Zeugnis der alten Besiedelung und der Kultur. Äusserst sehenswert ist das Napoleonmuseum Schloss Arenenberg.
Seine exklusive Inneneinrichtung und die herrlichen Parkanlagen begeistern jeden Besucher. Deshalb nennt man es auch "das schönste Schloss am Bodensee". Ursprünglich als Konstanzer Patriziersitz erbaut, gerät das Schloss im 19. Jahrhundert als Domizil der kaiserlich französischen Familie ins Blickfeld der Weltgeschichte. Hortense, Adoptivtochter und Schwägerin Napoleons I., Exkönigin von Holland, wohnt mit ihrem Sohn Prinz Louis Napoleon, dem späteren Kaiser Napoleon III., zunächst in Konstanz. Ab 1820 regiert sie "ihr kleines Königreich" von Schloss Arenenberg aus. Nach dem Vorbild der berühmten Salons ihrer Zeit organisiert Hortense das gesellschaftliche Leben und zieht bedeutendste Persönlichkeiten an den Bodensee. Lange Listen und Dokumente mit klangvollen Namen wie Dumas, Récamier, Chateaubriand, Delavigne, Arese sowie des gesamten europäischen Hochadels füllen das Inventar des gut gehüteten Hausarchives.

Napoleon III. erlebt Kindheit und Jugend unbeschwert am Bodensee und lernt fliessend Deutsch zu sprechen. Er liebt alles Schöne. Neben zahlreichen - auch amourösen - Abenteuern sind besonders seine militärischen und politischen Schriften bekannt. Napoleon III. verfasst sie unter väterlicher Anleitung des Schweizer Generals Henri Guillaume Dufour und des Konstanzer Bistumsverwesers Ignaz Heinrich von Wessenberg. Auf dem Arenenberg entstehen auch seine Pläne zu den fehlgeschlagenen Putschversuchen 1836 in Strassburg und 1840 in Boulogne. Nicht umsonst überwachen Geheimdienste aus ganz Europa und Amerika seine Aktivitäten am Bodensee. Unbeschreiblich vielfältig sind die Erinnerungsstücke französischer und kaiserlicher Lebensart der Familie Bonaparte.

Napoleonmuseum, Schloss Arenenberg

Adresse

Thurgau Tourismus
-
Egelmoosstrasse 1
8580 Amriswil
Tel. +41 (0)71 414 11 44
info@thurgau-bodensee.ch
www.thurgau-bodensee.ch

Wandern in der Umgebung

ViaRhenana
ViaRhenana
Etappe 1, Kreuzlingen–Steckborn
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Geo-Route
Geo-Route
Etappe 2, Weinfelden–Schaffhausen
alle zeigen
Bodensee-Radweg
Bodensee-Radweg
Etappe 1, Romanshorn–Stein am Rhein
alle zeigen
Rhein-Route
Rhein-Route
Etappe 6, Kreuzlingen–Schaffhausen
alle zeigen
Seerücken-Route
Seerücken-Route
Etappe 1, Schaffhausen–Kreuzlingen (Siegershausen)
alle zeigen