Veloland

Fotogalerie

Wandern in der Umgebung

Chemin des Trois-Lacs
Chemin des Trois-Lacs
Etappe 2, Estavayer-le-Lac–Portalban
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Mittelland-Route
Mittelland-Route
Etappe 6, Ins–Yverdon
alle zeigen
Alter Bernerweg
Alter Bernerweg
Etappe 1, Estavayer-le-Lac–Laupen
alle zeigen
Les collines de la Broye
Les collines de la Broye
Route 481, Payerne–Avenches–Estavayer-le-Lac–Payerne
alle zeigen
Estavayer
Grande Cariçaie

Grande Cariçaie

Die Grande Cariçaie wurde bereits 1976 als Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung anerkannt. Sie besteht aus 8 Naturschutzgebieten auf einer Fläche von etwa 3000 ha und beherbergt ein Drittel der Flora und ein Viertel der Fauna der Schweiz.
Die Grande Cariçaie ist das grösste Seeuferfeuchtgebiet der Schweiz. Sie wird aus seichten Stellen im Wasser, Röhrichten, Mooren, Teichen und überschwemmten Wäldern gebildet. Sie wird grösstenteils durch ein bewaldetes Molassesteilufer gesäumt.

Es handelt sich um einen jungen Lebensraum, der am Ende des 19. Jahrhunderts nach der 1. Juragewässerkorrektion (1868-1891) entstand, wodurch der Wasserspiegel des Sees um ungefähr 3 Meter sank. Der Name «Grande Cariçaie» stammt von der hier am meisten verbreiteten Pflanze, der «Steifen Segge» (Carex elata), auf Französisch «le grand carex».

Viele seltene Arten, wovon einige in der Schweiz einzigartig oder in Europa stark bedroht sind, finden hier die zur Entstehung schöner Populationen notwendigen Lebensräume. Diese seltene Tier- und Pflanzenwelt kann auf den Wegen und den zahlreichen für die Öffentlichkeit eingerichteten Anlagen in den Naturschutzgebieten beobachtet werden. Die Naturschutzzentren Champ-Pittet und La Sauge sind hervorragende Ausgangspunkte, dieses aussergewöhnliche Gebiet zu erkunden.
Die Grande Cariçaie wurde bereits 1976 als Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung anerkannt. Sie besteht aus 8 Naturschutzgebieten auf einer Fläche von etwa 3000 ha und beherbergt ein Drittel der Flora und ein Viertel der Fauna der Schweiz.
Die Grande Cariçaie ist das grösste Seeuferfeuchtgebiet der Schweiz. Sie wird aus seichten Stellen im Wasser, Röhrichten, Mooren, Teichen und überschwemmten Wäldern gebildet. Sie wird grösstenteils durch ein bewaldetes Molassesteilufer gesäumt.

Es handelt sich um einen jungen Lebensraum, der am Ende des 19. Jahrhunderts nach der 1. Juragewässerkorrektion (1868-1891) entstand, wodurch der Wasserspiegel des Sees um ungefähr 3 Meter sank. Der Name «Grande Cariçaie» stammt von der hier am meisten verbreiteten Pflanze, der «Steifen Segge» (Carex elata), auf Französisch «le grand carex».

Viele seltene Arten, wovon einige in der Schweiz einzigartig oder in Europa stark bedroht sind, finden hier die zur Entstehung schöner Populationen notwendigen Lebensräume. Diese seltene Tier- und Pflanzenwelt kann auf den Wegen und den zahlreichen für die Öffentlichkeit eingerichteten Anlagen in den Naturschutzgebieten beobachtet werden. Die Naturschutzzentren Champ-Pittet und La Sauge sind hervorragende Ausgangspunkte, dieses aussergewöhnliche Gebiet zu erkunden.

Grande Cariçaie

Adresse

Association de la Grande Cariçaie
Chemin de la Cariçaie 3
1400 Cheseaux-Noréaz
Tel. +41 24 425 18 88
info@grande-caricaie.ch
www.grande-caricaie.ch

Services

Orte

Estavayer-le-Lac
Estavayer-le-Lac
alle zeigen

Übernachten

Hôtel Restaurant du Port
Hôtel Restaurant du Port
Estavayer-le-Lac
La Ferme de la Corbière
La Ferme de la Corbière
Estavayer-le-Lac
Logement de groupes Alphasurf SA
Logement de groupes Alphasurf SA
Estavayer-le-Lac
alle zeigen

Wandern in der Umgebung

Chemin des Trois-Lacs
Chemin des Trois-Lacs
Etappe 2, Estavayer-le-Lac–Portalban
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Mittelland-Route
Mittelland-Route
Etappe 6, Ins–Yverdon
alle zeigen
Alter Bernerweg
Alter Bernerweg
Etappe 1, Estavayer-le-Lac–Laupen
alle zeigen
Les collines de la Broye
Les collines de la Broye
Route 481, Payerne–Avenches–Estavayer-le-Lac–Payerne
alle zeigen