Email share button

Veloland

Fotogalerie

Wandern in der Umgebung

Alpenpanorama-Weg
Alpenpanorama-Weg
Etappe 25, Vevey (Corseaux)–Lausanne
alle zeigen
ViaFrancigena
ViaFrancigena
Etappe 6, Lausanne–Vevey
alle zeigen
Terrasses de Lavaux
Terrasses de Lavaux
Route 113, St-Saphorin–Lutry
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Herzroute
Herzroute
Etappe 1, Lausanne–Romont
alle zeigen
Tour du Léman
Tour du Léman
Etappe 3, Morges–Montreux
alle zeigen
Seen-Route
Seen-Route
Etappe 1, Montreux–Bulle
alle zeigen
Rhone-Route
Rhone-Route
Etappe 6, Montreux–Morges
alle zeigen
Tour du Mont Pélerin
Tour du Mont Pélerin
Route 478, Chexbres–Palézieux–Chardonne–Chexbres
alle zeigen
Rivaz
Auf den Terrassen des Lavaux

Auf den Terrassen des Lavaux

Mit seinen kilometerlangen Terrassen ist das Lavaux eines der bekanntesten Weinbaugebiete der Schweiz. Die ersten Terrassen wurden im 12. Jahrhundert von Mönchen erstellt. Im Jahr 2007 wurde das Gebiet zwischen Lausanne und Vevey zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
Das Lavaux ist eine herrliche Terrassenlandschaft am Genfersee. Die Region zwischen Lausanne und Vevey zählt zu den bekanntesten Weinbaugebieten der Schweiz. Die malerischen Winzerdörfer und der grandiose Blick über den Genfersee auf die Savoyer Berggipfel haben schon zahlreiche Maler und Dichter inspiriert.

Die Reben profitieren von der durch den See reflektierten Sonneneinstrahlung und von der Wärme, die in den Steinmauern gespeichert bleibt.

Im 12. Jahrhundert schenkte der Bischof von Lausanne dem Orden der Zisterziensern verschiedene Güter. Die Mönche machten das steile Land urbar, indem sie künstliche Terrassen für den Weinbau anlegten. Heute ist das Lavaux eine Kulturlandschaft, gestaltet von Generationen von Weinbauern.

Im Jahre 2007 wurde das Weinbaugebiet Lavaux in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.
Mit seinen kilometerlangen Terrassen ist das Lavaux eines der bekanntesten Weinbaugebiete der Schweiz. Die ersten Terrassen wurden im 12. Jahrhundert von Mönchen erstellt. Im Jahr 2007 wurde das Gebiet zwischen Lausanne und Vevey zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
Das Lavaux ist eine herrliche Terrassenlandschaft am Genfersee. Die Region zwischen Lausanne und Vevey zählt zu den bekanntesten Weinbaugebieten der Schweiz. Die malerischen Winzerdörfer und der grandiose Blick über den Genfersee auf die Savoyer Berggipfel haben schon zahlreiche Maler und Dichter inspiriert.

Die Reben profitieren von der durch den See reflektierten Sonneneinstrahlung und von der Wärme, die in den Steinmauern gespeichert bleibt.

Im 12. Jahrhundert schenkte der Bischof von Lausanne dem Orden der Zisterziensern verschiedene Güter. Die Mönche machten das steile Land urbar, indem sie künstliche Terrassen für den Weinbau anlegten. Heute ist das Lavaux eine Kulturlandschaft, gestaltet von Generationen von Weinbauern.

Im Jahre 2007 wurde das Weinbaugebiet Lavaux in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Auf den Terrassen des Lavaux

Adresse

Bundesamt für Umwelt
Bundesinventar der Landschaften
und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN)
BLN-Objekt-Nr. 1202
Tel. -
bln@bafu.admin.ch
www.bafu.admin.ch/bln

Services

Wandern in der Umgebung

Alpenpanorama-Weg
Alpenpanorama-Weg
Etappe 25, Vevey (Corseaux)–Lausanne
alle zeigen
ViaFrancigena
ViaFrancigena
Etappe 6, Lausanne–Vevey
alle zeigen
Terrasses de Lavaux
Terrasses de Lavaux
Route 113, St-Saphorin–Lutry
alle zeigen

Velofahren in der Umgebung

Herzroute
Herzroute
Etappe 1, Lausanne–Romont
alle zeigen
Tour du Léman
Tour du Léman
Etappe 3, Morges–Montreux
alle zeigen
Seen-Route
Seen-Route
Etappe 1, Montreux–Bulle
alle zeigen
Rhone-Route
Rhone-Route
Etappe 6, Montreux–Morges
alle zeigen
Tour du Mont Pélerin
Tour du Mont Pélerin
Route 478, Chexbres–Palézieux–Chardonne–Chexbres
alle zeigen