Seewen SO

Veloland

Fotogalerie

Seewen.jpg
Seewen2.JPG
Seewen3.jpg
seewen_neuer KlangKunst_Saal_mit_Britannic_Orgel.jpg

Wandern in

Seewen SO
ViaSurprise
ViaSurprise
Etappe 1, Dornach–Seewen
alle zeigen
ViaSurprise
ViaSurprise
Etappe 2, Seewen–Wasserfallen
alle zeigen

Velofahren in

Seewen SO
Passwang–Oberaargau
Passwang–Oberaargau
Etappe 1, Dornach–Balsthal
alle zeigen
Chirsi-Route
Chirsi-Route
Route 111, Liestal–Laufen
alle zeigen
Seewen
Seewen SO

Seewen SO

Rund 15 km südlich von Basel gelegen ist Seewen ein beliebtes Naherholungsgebiet. Trotz vermehrter Bautätigkeit in den letzten Jahren hat der ländlich geprägte Ort seinen Dorfcharakter behalten.
Den Seewener See gibt es schon lange nicht mehr. Dieser war in prähistorischer Zeit durch einen Bergsturz entstanden. Daher die Namensgebung «Sewin», was soviel wie «am See» bedeutet. Im 16. Jh. wurde versucht, den See trockenzulegen, indem ein über 200 m langer Abflusstunnel durch die Erd- und Felsmasse gegraben wurde – allerdings mit bescheidenem Erfolg: Da der Abfluss zu hoch angelegt war, entstand eine Sumpflandschaft. Erst 1923 konnte der ehemalige Seeboden nach einer umfassenden Melioration als Kulturland gewonnen werden. Nach heftigen Regenfällen bedeckt sich der Seeboden manchmal noch heute mit Wasser, so dass man sich leicht in die frühere Urlandschaft zurückversetzen kann.

Bereits seit 1458 gehört Seewen zum Kanton Solothurn. Die stattliche Pfarrkirche St. German mit ihren beiden barocken Türmen dominiert das Dorfbild. Berühmt ist Seewen nebst der bezauberten Landschaft für das Museum für Musikautomaten. Heinrich Weiss, ein leidenschaftlicher Sammler aller mechanischen Musikinstrumente, vermachte der schweizerischen Eidgenossenschaft 1990 seine gesamte Sammlung – eine der grössten der Welt. Bedingung war, dass die zukünftige Ausstellung ihren Standort in Seewen beibehält.

Zur traurigen Berühmtheit kam das Dorf zudem durch eines der schwersten und bisher ungeklärten Verbrechen der Schweizer Kriminalgeschichte. An Pfingsten 1976 wurden bei einem Wochenendhaus fünf Personen erschossen. Die Tatwaffe wurde erst 20 Jahre später sichergestellt und der Tatverdächtige nie gefasst.

Highlights

  • Museum für Musikautomaten – Beeindruckende Sammlung von Schweizer Musikdosen und Plattenspieldosen, mechanischen Musikautomaten, Phonographen, Grammophonen und Uhren.
Rund 15 km südlich von Basel gelegen ist Seewen ein beliebtes Naherholungsgebiet. Trotz vermehrter Bautätigkeit in den letzten Jahren hat der ländlich geprägte Ort seinen Dorfcharakter behalten.
Den Seewener See gibt es schon lange nicht mehr. Dieser war in prähistorischer Zeit durch einen Bergsturz entstanden. Daher die Namensgebung «Sewin», was soviel wie «am See» bedeutet. Im 16. Jh. wurde versucht, den See trockenzulegen, indem ein über 200 m langer Abflusstunnel durch die Erd- und Felsmasse gegraben wurde – allerdings mit bescheidenem Erfolg: Da der Abfluss zu hoch angelegt war, entstand eine Sumpflandschaft. Erst 1923 konnte der ehemalige Seeboden nach einer umfassenden Melioration als Kulturland gewonnen werden. Nach heftigen Regenfällen bedeckt sich der Seeboden manchmal noch heute mit Wasser, so dass man sich leicht in die frühere Urlandschaft zurückversetzen kann.

Bereits seit 1458 gehört Seewen zum Kanton Solothurn. Die stattliche Pfarrkirche St. German mit ihren beiden barocken Türmen dominiert das Dorfbild. Berühmt ist Seewen nebst der bezauberten Landschaft für das Museum für Musikautomaten. Heinrich Weiss, ein leidenschaftlicher Sammler aller mechanischen Musikinstrumente, vermachte der schweizerischen Eidgenossenschaft 1990 seine gesamte Sammlung – eine der grössten der Welt. Bedingung war, dass die zukünftige Ausstellung ihren Standort in Seewen beibehält.

Zur traurigen Berühmtheit kam das Dorf zudem durch eines der schwersten und bisher ungeklärten Verbrechen der Schweizer Kriminalgeschichte. An Pfingsten 1976 wurden bei einem Wochenendhaus fünf Personen erschossen. Die Tatwaffe wurde erst 20 Jahre später sichergestellt und der Tatverdächtige nie gefasst.

Highlights

  • Museum für Musikautomaten – Beeindruckende Sammlung von Schweizer Musikdosen und Plattenspieldosen, mechanischen Musikautomaten, Phonographen, Grammophonen und Uhren.

Anreise und Rückreise Seewen SO

Adresse

Kanton Solothurn Tourismus
Hauptgasse 69
4500 Solothurn
Tel. +41 (0)32 626 46 56
info@kantonsolothurntourismus.ch
www.kantonsolothurntourismus.ch

Services

Übernachten

Hotel Restaurant Euler
Hotel Restaurant Euler
Seewen
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Museum für Musikautomaten Seewen SO
Museum für Musikautomaten Seewen SO
alle zeigen

Wandern in

Seewen SO
ViaSurprise
ViaSurprise
Etappe 1, Dornach–Seewen
alle zeigen
ViaSurprise
ViaSurprise
Etappe 2, Seewen–Wasserfallen
alle zeigen

Velofahren in

Seewen SO
Passwang–Oberaargau
Passwang–Oberaargau
Etappe 1, Dornach–Balsthal
alle zeigen
Chirsi-Route
Chirsi-Route
Route 111, Liestal–Laufen
alle zeigen