false
Anzère

Veloland

Fotogalerie

Anzere_Maison_Peinte_2013_musee_des_bisses
Anzere_cabines
Anzere_Tseuzier2
Anzere_Tseuzier
Anzere_serin
Anzere_CabaneAudannes

Wandern in

Anzère
Grand Bisse d'Ayent
Grand Bisse d'Ayent
Route 213, Tseuzier, Barrage–Le Samarin–Forniri–Pertou–Arbaz, Etang-Long
alle zeigen

Velofahren in

Anzère
Chemin du Vignoble
Chemin du Vignoble
Etappe 2, Sion–Leuk
alle zeigen
Châteaux de Sion et environs
Châteaux de Sion et environs
Route 140, Sion–St-Germain–Sion
alle zeigen

Biken in

Anzère
Wallis Panorama Bike
Wallis Panorama Bike
Crans-Montana Bike Marathon
Villages Bike
Ayent
Anzère

Anzère

Anzère liegt auf einer sonnigen Terrasse auf 1500m über dem Rhonetal, nur 15 Kilometer von der Kantonshauptstadt Sitten entfernt. Entstanden in den 60er-Jahren als Wintersportort mit herrlicher Aussicht auf das Rhonetal und die Walliser Alpen, ist Anzère auch im Sommer ein wunderschönes Wandergebiet mit interessanten Touren entlang historischer Suonen.
Anzère befindet sich in der Zentralwalliser Gemeinde Ayent, am Fuss des Wildhornmassivs zwischen Lärchen- und Tannenwäldern und geniesst ein beinahe mediterranes Mikroklima.

Anzère ist ein noch junger Ort: Vor 1960 hatte es nur fünf kleine Chalets. Die bevorzugte Lage liess Anzère schnell wachsen zu einem modernen, aber überschaubaren Feriendorf. In der Umgebung trifft man auf zahlreiche Maiensässe mit einfachen Alphütten aus Stein oder sonnengebräuntem Holz.

In der Region Ayent-Anzère haben die Bauern wegen der sonnigen Lage mit einer der geringsten Niederschlagsmengen der Schweiz zahlreiche Suonen angelegt, die typischen Walliser Bewässerungskanäle (frz. «Bisses»). Drei Hauptsuonen mit einer Länge von 70km durchziehen die Gemeinde. Erste Suonen stammen aus der Mitte des 15. Jahrhunderts. In Anzère gibt es ein sehenswertes kleines Suonenmuseum.

Sommer

Das geringe Gefälle und das anmutige Plätschern des Wassers machen die Suonenwege zu beliebten Wanderrouten, so beispielsweise die dreistündige Tour von Anzère bis zum Stausee von Tseuzier (und weiter über den Rawil-Pass nach Lenk im Berner Oberland).

Bergwege führen bis zum Wildhorn-Gletscher auf 3247m, insgesamt 166km markierte Wanderwege befinden sich in der Region. Anzère im Sommer bedeutet auch Mountainbiken (1 Downhill Piste schwarz und 4 Routen), Klettern, Reiten, Fischen, eine Hängegleiterschule, Berghütten, Tennisplätze, geheiztes Freibad und Hallenbad, Minigolf, Beach-Volleyball und ein Riesen-Kinderspielplatz. In der näheren Umgebung bestehen Weinkeller, Golfplätze, Thermalbäder und ein Observatorium.

Winter

Skifahrer, Langläufer, Snowboarder und Winterwanderer finden im Skigebiet zwischen 1500m und 2500m ein breites Angebot mit vierzehn Anlagen. Schlittler finden eine schöne Schlittelbahn, Winterwanderer und Schneeschuhläufer haben ebenfalls viele Möglichkeiten.

Highlights

  • Tseuzier-Stausee - schöner See in einem teils bewaldeten Becken, erreichbar ab Ayent über ein Strässchen oder ab Anzère über den Suonenweg mit Ausblicken ins Liène-Tal.
Anzère liegt auf einer sonnigen Terrasse auf 1500m über dem Rhonetal, nur 15 Kilometer von der Kantonshauptstadt Sitten entfernt. Entstanden in den 60er-Jahren als Wintersportort mit herrlicher Aussicht auf das Rhonetal und die Walliser Alpen, ist Anzère auch im Sommer ein wunderschönes Wandergebiet mit interessanten Touren entlang historischer Suonen.
Anzère befindet sich in der Zentralwalliser Gemeinde Ayent, am Fuss des Wildhornmassivs zwischen Lärchen- und Tannenwäldern und geniesst ein beinahe mediterranes Mikroklima.

Anzère ist ein noch junger Ort: Vor 1960 hatte es nur fünf kleine Chalets. Die bevorzugte Lage liess Anzère schnell wachsen zu einem modernen, aber überschaubaren Feriendorf. In der Umgebung trifft man auf zahlreiche Maiensässe mit einfachen Alphütten aus Stein oder sonnengebräuntem Holz.

In der Region Ayent-Anzère haben die Bauern wegen der sonnigen Lage mit einer der geringsten Niederschlagsmengen der Schweiz zahlreiche Suonen angelegt, die typischen Walliser Bewässerungskanäle (frz. «Bisses»). Drei Hauptsuonen mit einer Länge von 70km durchziehen die Gemeinde. Erste Suonen stammen aus der Mitte des 15. Jahrhunderts. In Anzère gibt es ein sehenswertes kleines Suonenmuseum.

Sommer

Das geringe Gefälle und das anmutige Plätschern des Wassers machen die Suonenwege zu beliebten Wanderrouten, so beispielsweise die dreistündige Tour von Anzère bis zum Stausee von Tseuzier (und weiter über den Rawil-Pass nach Lenk im Berner Oberland).

Bergwege führen bis zum Wildhorn-Gletscher auf 3247m, insgesamt 166km markierte Wanderwege befinden sich in der Region. Anzère im Sommer bedeutet auch Mountainbiken (1 Downhill Piste schwarz und 4 Routen), Klettern, Reiten, Fischen, eine Hängegleiterschule, Berghütten, Tennisplätze, geheiztes Freibad und Hallenbad, Minigolf, Beach-Volleyball und ein Riesen-Kinderspielplatz. In der näheren Umgebung bestehen Weinkeller, Golfplätze, Thermalbäder und ein Observatorium.

Winter

Skifahrer, Langläufer, Snowboarder und Winterwanderer finden im Skigebiet zwischen 1500m und 2500m ein breites Angebot mit vierzehn Anlagen. Schlittler finden eine schöne Schlittelbahn, Winterwanderer und Schneeschuhläufer haben ebenfalls viele Möglichkeiten.

Highlights

  • Tseuzier-Stausee - schöner See in einem teils bewaldeten Becken, erreichbar ab Ayent über ein Strässchen oder ab Anzère über den Suonenweg mit Ausblicken ins Liène-Tal.

Anreise und Rückreise Anzère

Adresse

Anzère Tourisme
Place du Village
Case postale 33
1972 Anzère
Tel. +41 (0) 27 399 28 00
Fax. +41 (0) 27 399 28 05
info@anzere.ch
www.anzere.ch

Services

Wandern in

Anzère
Grand Bisse d'Ayent
Grand Bisse d'Ayent
Route 213, Tseuzier, Barrage–Le Samarin–Forniri–Pertou–Arbaz, Etang-Long
alle zeigen

Velofahren in

Anzère
Chemin du Vignoble
Chemin du Vignoble
Etappe 2, Sion–Leuk
alle zeigen
Châteaux de Sion et environs
Châteaux de Sion et environs
Route 140, Sion–St-Germain–Sion
alle zeigen

Biken in

Anzère
Wallis Panorama Bike
Wallis Panorama Bike
Crans-Montana Bike Marathon
Villages Bike