false

Veloland

Fotogalerie

Velofahren in

Dübendorf
Glatt-Route
Glatt-Route
Etappe 1, Glattfelden (Rheinsfelden)–Zürich (Schwamendingen)
alle zeigen
Glatt-Route
Glatt-Route
Etappe 2, Zürich (Schwamendingen)–Rapperswil
alle zeigen
Wyland–Downtown
Wyland–Downtown
Etappe 2, Winterthur–Zürich
alle zeigen

Skaten in

Dübendorf
Mittelland Skate
Mittelland Skate
Etappe 4, Uster–Kloten (Flughafen)
alle zeigen
Dübendorf
Dübendorf

Dübendorf

Dübendorf, die Stadt am Flüsschen Glatt, ist Teil der Agglomeration Zürich. Die Industriestadt ist geprägt vom langjährigen Betrieb des Militär- und Zivilflugplatzes Dübendorf. Der Geschichte der Schweizer Militärfliegerei ist ein Museum gewidmet.
Längst ist Dübendorf integriert ins Stadtgebilde Zürichs. Wenig ist geblieben von der ländlichen Idylle, die hier herrschte, als 1910 mit dem Bau des ersten Schweizer Flugplatzes begonnen wurde. Dübendorf ist seither bekannt als eigentliche Geburtsstätte der schweizerischen Militär- und später Zivilaviatik.

Der Aufschwung des Flugwesens beschleunigte die wirtschaftliche und bauliche Entwicklung Dübendorfs erheblich. Bis 1948, als der Flughafen in Kloten in Betrieb genommen wurde, beherbergte Dübendorf den Landesflughafen. Seither war in Dübendorf der grösste und bedeutendste Militärflugplatz der Schweiz, dessen lärmintensiver Betrieb erst im Herbst 2006 eingestellt worden ist.

Im «Flieger Flab Museum» Dübendorf ist die Geschichte der Schweizer Militärfliegerei und Fliegerabwehr dargestellt. An über 40 Flugzeugen und Helikoptern können Besucher sehen, wie schnell sich die Technik vom hölzernen Doppeldecker bis zum Abfangjäger mit Überschallgeschwindigkeit gewandelt hat.

Dübendorf liegt beidseits der Glatt, die als wertvoller und abwechslungsreicher Erholungsraum dient. In der näheren Umgebung lockt die Landschaft um den Greifensee, etwas weiter lädt das Zürcher Oberland zu sportlichen Wander-, Rad- und Inline-Touren oder gemütlichen Spazierfahrten ein. Dübendorf eignet sich zudem als Ausgangspunkt für den Besuch der Stadt Zürich. Das Stadtzentrum ist mit S-Bahn, Tram oder Bus innerhalb von 10 bis 15 Minuten erreichbar.

Ein denkmalgeschütztes Wahrzeichen Dübendorfs steht im Gfenn: die Lazariterkirche aus dem 13. Jahrhundert. Die sorgfältig restaurierte Kirche wird gerne für Hochzeiten und Konzerte benutzt. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Überreste der 1615 abgebrannten und zerstörten Burg Dübelstein, die 1942/43 ausgegraben und restauriert wurden.

Highlights

  • Flieger Flab Museum - gewidmet der Geschichte der Schweizer Militärfliegerei und Fliegerabwehr, mit über 40 Flugzeugen.
Dübendorf, die Stadt am Flüsschen Glatt, ist Teil der Agglomeration Zürich. Die Industriestadt ist geprägt vom langjährigen Betrieb des Militär- und Zivilflugplatzes Dübendorf. Der Geschichte der Schweizer Militärfliegerei ist ein Museum gewidmet.
Längst ist Dübendorf integriert ins Stadtgebilde Zürichs. Wenig ist geblieben von der ländlichen Idylle, die hier herrschte, als 1910 mit dem Bau des ersten Schweizer Flugplatzes begonnen wurde. Dübendorf ist seither bekannt als eigentliche Geburtsstätte der schweizerischen Militär- und später Zivilaviatik.

Der Aufschwung des Flugwesens beschleunigte die wirtschaftliche und bauliche Entwicklung Dübendorfs erheblich. Bis 1948, als der Flughafen in Kloten in Betrieb genommen wurde, beherbergte Dübendorf den Landesflughafen. Seither war in Dübendorf der grösste und bedeutendste Militärflugplatz der Schweiz, dessen lärmintensiver Betrieb erst im Herbst 2006 eingestellt worden ist.

Im «Flieger Flab Museum» Dübendorf ist die Geschichte der Schweizer Militärfliegerei und Fliegerabwehr dargestellt. An über 40 Flugzeugen und Helikoptern können Besucher sehen, wie schnell sich die Technik vom hölzernen Doppeldecker bis zum Abfangjäger mit Überschallgeschwindigkeit gewandelt hat.

Dübendorf liegt beidseits der Glatt, die als wertvoller und abwechslungsreicher Erholungsraum dient. In der näheren Umgebung lockt die Landschaft um den Greifensee, etwas weiter lädt das Zürcher Oberland zu sportlichen Wander-, Rad- und Inline-Touren oder gemütlichen Spazierfahrten ein. Dübendorf eignet sich zudem als Ausgangspunkt für den Besuch der Stadt Zürich. Das Stadtzentrum ist mit S-Bahn, Tram oder Bus innerhalb von 10 bis 15 Minuten erreichbar.

Ein denkmalgeschütztes Wahrzeichen Dübendorfs steht im Gfenn: die Lazariterkirche aus dem 13. Jahrhundert. Die sorgfältig restaurierte Kirche wird gerne für Hochzeiten und Konzerte benutzt. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Überreste der 1615 abgebrannten und zerstörten Burg Dübelstein, die 1942/43 ausgegraben und restauriert wurden.

Highlights

  • Flieger Flab Museum - gewidmet der Geschichte der Schweizer Militärfliegerei und Fliegerabwehr, mit über 40 Flugzeugen.

Anreise und Rückreise Dübendorf

Adresse

Winterthur Tourismus
Im Hauptbahnhof
8401 Winterthur
Tel. +41 (0)52 267 67 00
Fax. +41 (0)52 267 68 58
tourismus@win.ch
www.winterthur-tourismus.ch

Services

Velofahren in

Dübendorf
Glatt-Route
Glatt-Route
Etappe 1, Glattfelden (Rheinsfelden)–Zürich (Schwamendingen)
alle zeigen
Glatt-Route
Glatt-Route
Etappe 2, Zürich (Schwamendingen)–Rapperswil
alle zeigen
Wyland–Downtown
Wyland–Downtown
Etappe 2, Winterthur–Zürich
alle zeigen

Skaten in

Dübendorf
Mittelland Skate
Mittelland Skate
Etappe 4, Uster–Kloten (Flughafen)
alle zeigen