false

Veloland

Fotogalerie

Wandern in

Uster
Industriepfad
Industriepfad
Etappe 1, Uster, See–Wetzikon
alle zeigen

Velofahren in

Uster
Glatt-Route
Glatt-Route
Etappe 2, Zürich (Schwamendingen)–Rapperswil
alle zeigen
Pilger-Route
Pilger-Route
Etappe 2, Fischingen–Meilen
alle zeigen
Pfäffikersee Route
Pfäffikersee Route
Route 210, Pfäffikon–Pfäffikon
alle zeigen

Skaten in

Uster
Mittelland Skate
Mittelland Skate
Etappe 4, Uster–Kloten (Flughafen)
alle zeigen
Mittelland Skate
Mittelland Skate
Etappe 3, Winterthur–Uster
alle zeigen
Greifensee Skate
Greifensee Skate
Route 72, Greifensee–Maur–Greifensee
alle zeigen
Uster
Uster

Uster

Viele Freizeitangebote und Sehenswürdigkeiten der Stadt Uster am Tor zum Zürcher Oberland stehen im Zusammenhang mit der starken Industrialisierung im 19. Jahrhundert. Mit dem Greifensee besteht allerdings ein wertvoller Natur-Ausgleich.
Mit über 31'000 Einwohnern ist Uster heute die drittgrösste Stadt im Kanton Zürich. Der ursprüngliche Kern von Uster ist das heutige Oberuster. Hier kreuzten sich einst die Römerwege Glatttal - Oberland und Winterthur - Zürichsee. Mit der Industrialisierung verlagerte sich der Schwerpunkt der Entwicklung an den Aabach wegen dessen Wasserkraft.

Als anfangs des 19. Jh. die Industrialisierung zunehmend um sich griff, stürmte die aufgebrachte Bevölkerung 1832 die erste mechanische Weberei in der Region und zündete sie an. Dieser Proteststurm ging als «Brand von Uster» in die Schweizer Geschichte ein. Dennoch hatte sich Uster bis 1850 zu einem Industriegebiet entwickelt, das die höchste Fabrikdichte der Schweiz aufwies. Die Geschichte der Industrialisierung im Zürcher Oberland kann anhand des «Industriepfads Zürcher Oberland» an 50 Objekten zwischen Uster und Bauma nacherlebt werden. 2001 wurde die Stadt für ihre Stadt- und Raumplanung mit dem Wakkerpreis ausgezeichnet, insbesondere auch für die Umnutzung alter Industriegelände.

Zeitzeuge der Industrialisierung ist auch die Brauerei Uster mit ihrer Dampfmaschine: Seit 1978 ruht hier zwar der Brauereibetrieb, doch die Dampfmaschine mit Baujahr 1897 versieht für Demonstrationszwecke ihren Dienst mittels Druckluft weiter. Echter Dampf herrscht in der alten «Lokremise» von 1857. Dieses Gebäude mit fünf Lokständen, welche um eine Drehscheibe angeordnet sind, dient dem Dampfbahnverein Zürcher Oberland als Remise und Werkstatt für seine Dampflokomotiven.

Wichtigstes Naherholungsgebiet ist der Greifensee mit Naturschutzgebiet, Seebad und Möglichkeiten für Rudern, Segeln, Surfen, etc. Er lässt sich zu Fuss umwandern, zwei Wanderwege sind sogar rollstuhlgängig. Das Kursschiff Maur-Niederuster bietet sich als Abkürzung an.

Highlights

  • «SwissJazzOrama» - das Schweizer Jazz-Museum zeichnet mit Fotos, Plakaten, Objekten und Musikbeispielen die Geschichte des Jazz in der Schweiz nach.
  • Städtlische Galerie für Kunst und Gestaltung in der Villa am Aabach mit attraktiven Wechselausstellungen.
  • Industriepfad Uster-Wetzikon-Bauma - zur Geschichte der Industrialisierung im Zürcher Oberland, mit 50 Schautafeln.
  • Dampfbahnzüge Bauma-Bäretswil-Hinwil - der Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland (DVZO) veranstaltet an ausgewählten Daten Fahrten.
Viele Freizeitangebote und Sehenswürdigkeiten der Stadt Uster am Tor zum Zürcher Oberland stehen im Zusammenhang mit der starken Industrialisierung im 19. Jahrhundert. Mit dem Greifensee besteht allerdings ein wertvoller Natur-Ausgleich.
Mit über 31'000 Einwohnern ist Uster heute die drittgrösste Stadt im Kanton Zürich. Der ursprüngliche Kern von Uster ist das heutige Oberuster. Hier kreuzten sich einst die Römerwege Glatttal - Oberland und Winterthur - Zürichsee. Mit der Industrialisierung verlagerte sich der Schwerpunkt der Entwicklung an den Aabach wegen dessen Wasserkraft.

Als anfangs des 19. Jh. die Industrialisierung zunehmend um sich griff, stürmte die aufgebrachte Bevölkerung 1832 die erste mechanische Weberei in der Region und zündete sie an. Dieser Proteststurm ging als «Brand von Uster» in die Schweizer Geschichte ein. Dennoch hatte sich Uster bis 1850 zu einem Industriegebiet entwickelt, das die höchste Fabrikdichte der Schweiz aufwies. Die Geschichte der Industrialisierung im Zürcher Oberland kann anhand des «Industriepfads Zürcher Oberland» an 50 Objekten zwischen Uster und Bauma nacherlebt werden. 2001 wurde die Stadt für ihre Stadt- und Raumplanung mit dem Wakkerpreis ausgezeichnet, insbesondere auch für die Umnutzung alter Industriegelände.

Zeitzeuge der Industrialisierung ist auch die Brauerei Uster mit ihrer Dampfmaschine: Seit 1978 ruht hier zwar der Brauereibetrieb, doch die Dampfmaschine mit Baujahr 1897 versieht für Demonstrationszwecke ihren Dienst mittels Druckluft weiter. Echter Dampf herrscht in der alten «Lokremise» von 1857. Dieses Gebäude mit fünf Lokständen, welche um eine Drehscheibe angeordnet sind, dient dem Dampfbahnverein Zürcher Oberland als Remise und Werkstatt für seine Dampflokomotiven.

Wichtigstes Naherholungsgebiet ist der Greifensee mit Naturschutzgebiet, Seebad und Möglichkeiten für Rudern, Segeln, Surfen, etc. Er lässt sich zu Fuss umwandern, zwei Wanderwege sind sogar rollstuhlgängig. Das Kursschiff Maur-Niederuster bietet sich als Abkürzung an.

Highlights

  • «SwissJazzOrama» - das Schweizer Jazz-Museum zeichnet mit Fotos, Plakaten, Objekten und Musikbeispielen die Geschichte des Jazz in der Schweiz nach.
  • Städtlische Galerie für Kunst und Gestaltung in der Villa am Aabach mit attraktiven Wechselausstellungen.
  • Industriepfad Uster-Wetzikon-Bauma - zur Geschichte der Industrialisierung im Zürcher Oberland, mit 50 Schautafeln.
  • Dampfbahnzüge Bauma-Bäretswil-Hinwil - der Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland (DVZO) veranstaltet an ausgewählten Daten Fahrten.

Anreise und Rückreise Uster

Adresse

Rapperswil Zürichsee Tourismus
Fischmarktplatz 1
8640 Rapperswil
Tel. +41 (0)55 225 77 00
zuerichsee@zuerich.com
www.zuerich.com

Wandern in

Uster
Industriepfad
Industriepfad
Etappe 1, Uster, See–Wetzikon
alle zeigen

Velofahren in

Uster
Glatt-Route
Glatt-Route
Etappe 2, Zürich (Schwamendingen)–Rapperswil
alle zeigen
Pilger-Route
Pilger-Route
Etappe 2, Fischingen–Meilen
alle zeigen
Pfäffikersee Route
Pfäffikersee Route
Route 210, Pfäffikon–Pfäffikon
alle zeigen

Skaten in

Uster
Mittelland Skate
Mittelland Skate
Etappe 4, Uster–Kloten (Flughafen)
alle zeigen
Mittelland Skate
Mittelland Skate
Etappe 3, Winterthur–Uster
alle zeigen
Greifensee Skate
Greifensee Skate
Route 72, Greifensee–Maur–Greifensee
alle zeigen