24 Emmental–Entlebuch
24 Emmental–Entlebuch
24 Emmental–Entlebuch
24 Emmental–Entlebuch

Veloland

etappe-01303

Emmental–Entlebuch

Etappe 3, Escholzmatt–Luzern

Wegreportage
45 Fotos

VL_024_03_20_nach_Schuepfheim_R_F_M.jpg
etappe-01303

Emmental–Entlebuch

Das Entlebuch, Biosphärenreservat, geheimnisvolles Wald- und Grasland. Glücksritter suchen immer noch Gold in der Kleinen Emme und der Fontanne. Vorbei am Kloster Werthenstein zieht die Route durch die Littauer Auenlandschaft nach Luzern.
Das Entlebuch wird in erster Linie mit der UNESCO-Biosphäre in Verbindung gebracht. Es ist aber auch die letzte Region Westeuropas, die noch gewerbsmässig Holzkohle produziert. 80 bis 100 Tonnen entstehen jährlich im Napfgebiet bei Romoos. Ganz so ruhig und düster, wie die Landschaft hier zuweilen wirkt, geht’s beim Köhlern nicht immer zu und her. Bäume werden gefällt und Kohlenmeiler (bedeckte Holzhaufen) in Brand gesetzt; nicht ohne dabei ordentlich zu fluchen und genüsslich zu paffen – zu sehen im Film «Köhlernächte» von Robert Müller.

Genüsslich fährt es sich auch auf dem Velostreifen zwischen Escholzmatt und Schüpfheim. Entlang der Hauptstrasse führt er stets etwas abwärts. Im katholischen Entlebuch gibt es deutlich mehr Kirchen, Kapellen und Heiligenfiguren als im Emmental. Auffallend auch: die unterschiedlichen Bauernhäuser. Waren sie im Emmental noch mächtig mit grossen Walmdächern und gleichmässigen Rundbögen, so sind sie nun meist deutlich kleiner mit unterbrochenen Rundbögen, kleinen Dachdreiecken und farbigen Fensterrähmen. In Schüpfheim trifft die Route auf die Kleine Emme, entstanden durch den Zusammenfluss von Wald- und Weissemme. Tafeln weisen darauf hin, dass jüngst viele Babys auf die Welt gekommen sind. Weniger farbig präsentieren sich die Krähen, die bei den Bauernhöfen über den Miststöcken baumeln. Sie sollen das Ungeziefer fernhalten. Zünftig geht es bergauf, dann wieder bergab im Gebiet der Fontanne.

Flacher wird es erst wieder an der Kleinen Emme vor Wolhusen. Im «Guggenland», wo man sich bereits kurz nach der Fasnacht wieder auf die nächste freut, befindet sich auch das ehemalige Franziskanerkloster Werthenstein. Herrlich thronen Klosteralange und Wallfahrtskirche über der Flussschleife. Eine Art Schleife vollführt auch der Veloweg bei Malters. Links abzweigen, die Torenbergbrücke über- und die Littauer Auenlandschaft durchqueren – dann geht es auf einer langen Geraden der «Schönen am See» entgegen. Damit ist freilich die Stadt Luzern gemeint, Sehnsuchtsort für Menschen aus aller Welt. Zuvor allerdings ächzt man durch viel Industriegebiet, vorbeidonnernde Düsenjets in den Ohren. Ähnlich wie diese gehören auch die Stare zu den Teilziehern. In Scharen versammeln sie sich zum Abflug an der Reuss, um in einigen Monaten womöglich wieder ins schöne Innerschweizerland zurückzukehren...
Das Entlebuch, Biosphärenreservat, geheimnisvolles Wald- und Grasland. Glücksritter suchen immer noch Gold in der Kleinen Emme und der Fontanne. Vorbei am Kloster Werthenstein zieht die Route durch die Littauer Auenlandschaft nach Luzern.
Das Entlebuch wird in erster Linie mit der UNESCO-Biosphäre in Verbindung gebracht. Es ist aber auch die letzte Region Westeuropas, die noch gewerbsmässig Holzkohle produziert. 80 bis 100 Tonnen entstehen jährlich im Napfgebiet bei Romoos. Ganz so ruhig und düster, wie die Landschaft hier zuweilen wirkt, geht’s beim Köhlern nicht immer zu und her. Bäume werden gefällt und Kohlenmeiler (bedeckte Holzhaufen) in Brand gesetzt; nicht ohne dabei ordentlich zu fluchen und genüsslich zu paffen – zu sehen im Film «Köhlernächte» von Robert Müller.

Genüsslich fährt es sich auch auf dem Velostreifen zwischen Escholzmatt und Schüpfheim. Entlang der Hauptstrasse führt er stets etwas abwärts. Im katholischen Entlebuch gibt es deutlich mehr Kirchen, Kapellen und Heiligenfiguren als im Emmental. Auffallend auch: die unterschiedlichen Bauernhäuser. Waren sie im Emmental noch mächtig mit grossen Walmdächern und gleichmässigen Rundbögen, so sind sie nun meist deutlich kleiner mit unterbrochenen Rundbögen, kleinen Dachdreiecken und farbigen Fensterrähmen. In Schüpfheim trifft die Route auf die Kleine Emme, entstanden durch den Zusammenfluss von Wald- und Weissemme. Tafeln weisen darauf hin, dass jüngst viele Babys auf die Welt gekommen sind. Weniger farbig präsentieren sich die Krähen, die bei den Bauernhöfen über den Miststöcken baumeln. Sie sollen das Ungeziefer fernhalten. Zünftig geht es bergauf, dann wieder bergab im Gebiet der Fontanne.

Flacher wird es erst wieder an der Kleinen Emme vor Wolhusen. Im «Guggenland», wo man sich bereits kurz nach der Fasnacht wieder auf die nächste freut, befindet sich auch das ehemalige Franziskanerkloster Werthenstein. Herrlich thronen Klosteralange und Wallfahrtskirche über der Flussschleife. Eine Art Schleife vollführt auch der Veloweg bei Malters. Links abzweigen, die Torenbergbrücke über- und die Littauer Auenlandschaft durchqueren – dann geht es auf einer langen Geraden der «Schönen am See» entgegen. Damit ist freilich die Stadt Luzern gemeint, Sehnsuchtsort für Menschen aus aller Welt. Zuvor allerdings ächzt man durch viel Industriegebiet, vorbeidonnernde Düsenjets in den Ohren. Ähnlich wie diese gehören auch die Stare zu den Teilziehern. In Scharen versammeln sie sich zum Abflug an der Reuss, um in einigen Monaten womöglich wieder ins schöne Innerschweizerland zurückzukehren...
47 km
Asphalt: 45 km
Naturbelag: 2 km
360 m | 780 m
leicht

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Escholzmatt
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Unterwegs …

Verkehrsaufkommen
Achtung: Verkehrsreiche Hauptstrassen Schüpfheim, Rossei–Wolhusen–Werthenstein und Blatterbrügg–Littau–Seetalplatz

Anreise | Rückreise

Services

Übernachten

Gmünde
Gmünde
Schüpfheim
Bed and Breakfast im Entlebuch/Hasle
Bed and Breakfast im Entlebuch/Hasle
Hasle LU
Drei Könige
Drei Könige
Entlebuch
Lindenhof
Lindenhof
Ebnet
Hotel Kreuz
Hotel Kreuz
Romoos
Gasthof Rössli
Gasthof Rössli
Ruswil
Gasthaus zur Emme
Gasthaus zur Emme
Werthenstein
Hinter-Langnau
Hinter-Langnau
Schachen LU
Hotel Kreuz
Hotel Kreuz
Malters
Seeburghof
Seeburghof
Luzern
B&B Haus im Löchli
B&B Haus im Löchli
Luzern
Backpacker’s Lucerne
Backpacker’s Lucerne
Luzern
Hotel Continental Park
Hotel Continental Park
Luzern
Jugendherberge Luzern
Jugendherberge Luzern
Luzern
The Bed + Breakfast
The Bed + Breakfast
Luzern
Holiday Inn Express Luzern-Kriens
Holiday Inn Express Luzern-Kriens
Kriens
alle zeigen

Orte

Escholzmatt
Escholzmatt
Schüpfheim
Schüpfheim
Entlebuch
Entlebuch
Wolhusen
Wolhusen
Werthenstein
Werthenstein
Malters
Malters
Luzern
Luzern
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Rollsportpark Schüpfheim
Rollsportpark Schüpfheim
UNESCO Biosphäre Entlebuch
UNESCO Biosphäre Entlebuch
Kraftort Heiligkreuz
Kraftort Heiligkreuz
Erlebnis Energie Entlebuch
Erlebnis Energie Entlebuch
Zyberliland Romoos
Zyberliland Romoos
Tropenhaus Wolhusen
Tropenhaus Wolhusen
Willisauer Landstrasse
Willisauer Landstrasse
Kapellbrücke
Kapellbrücke
Gletschergarten
Gletschergarten
KKL Luzern
KKL Luzern
Vierwaldstättersee
Vierwaldstättersee
Löwendenkmal
Löwendenkmal
Museggmauer
Museggmauer
Sammlung Rosengart
Sammlung Rosengart
Schweizerhofquai/ Nationalquai
Schweizerhofquai/ Nationalquai
Verkehrshaus der Schweiz
Verkehrshaus der Schweiz
alle zeigen

Schwimmen

Freibad Wolhusen
Freibad Wolhusen
Schwimmbad Mooshüsli Emmen
Schwimmbad Mooshüsli Emmen
Parkbad Kriens
Parkbad Kriens
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der roten Wegweisung für das Velofahren. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung