801 Bucheggberg-Route
801 Bucheggberg-Route

Veloland

Bucheggberg-Route

Bucheggberg-Route

Herzogenbuchsee–Heinrichswil–Büren a.A.

Wegreportage
13 Fotos

VL_801_P1080679_F_M.jpg
Bucheggberg-Route

Bucheggberg-Route

Eine gemütliche Fahrt durch eine der intaktesten und schönsten Landschaften, durch habliche Bauerndörfer und über sanfte Hügel bis in das Aaretal.
Beginnend in Herzogenbuchsee führt die Velotour zuerst durchs Äussere Wasseramt, wo der idyllische Burgäschisee zum Baden lockt, in der Badeanstalt oder beim Badeplatz. Dann erst geht es in den Bucheggberg, den «Buechibärg», wie Einheimische diese Region vor den Toren der Städte Solothurn, Biel und Bern nennen. Schon bald wird Lüterkofen erreicht. Hier eröffnen dem Betrachter die typischen Charakteristika des Bucheggberg: Weite, fruchtbare Täler ziehen sich durch sanfte Hügel, die Kappen aus Wäldern tragen. Intakte Dörfer, stattliche Bauernhöfe und Sägereien widerspiegeln die von Land- und Waldwirtschaft geprägte Landschaft.

Auf geteerter Nebenstrasse, vorbei am Bauernhof, wo sich zur Saison tausende von Kürbissen präsentieren und über eine (ruppige) Steigung wird der Hügelzug erreicht, wo sich in Tscheppach eine weitere Qualität des Bucheggberg offenbart: die Gastronomie. Das altehrwürdige «Kreuz», stilvoll und prächtig restauriert, ist nur ein Beispiel für die vielfältige Buechibärger Gastrokultur, von deftig und rustikal bis exquisit. Dem Hügelzug folgend wird über Hessigkofen der «Kulminationspunkt» in Gächliwil erreicht, wobei sich der eine oder andere Abstecher in Landschaft oder Sehenswürdigkeit lohnt – sei es das Pomaretum (Obstgarten zur Züchtung angepasster Apfel-Sorten), der Aetigkofer Weihnachtsmarkt, oder die über 400 Jahre alte Nuss-Ölmühle «Grabenöle» in Lüterswil.

Es ist überhaupt eine der Qualitäten des Bucheggberg, dass sich eine gemächliche Durchfahrt lohnt, eröffnen sich doch neben der wunderschönen Landschaft dem Betrachter bauliche Kleinode und seltene Sehenswürdigkeiten zu Hauf. Den Blick weit aus dem Bucheggberg hinaus über das Aaretal hin zum Jurasüdfuss und hinab bis ins Seeland öffnet die Strecke auf der Fahrt von Biezwil nach Schnottwil, von wo aus das Städtchen Büren an der Aare erreicht wird.
Eine gemütliche Fahrt durch eine der intaktesten und schönsten Landschaften, durch habliche Bauerndörfer und über sanfte Hügel bis in das Aaretal.
Beginnend in Herzogenbuchsee führt die Velotour zuerst durchs Äussere Wasseramt, wo der idyllische Burgäschisee zum Baden lockt, in der Badeanstalt oder beim Badeplatz. Dann erst geht es in den Bucheggberg, den «Buechibärg», wie Einheimische diese Region vor den Toren der Städte Solothurn, Biel und Bern nennen. Schon bald wird Lüterkofen erreicht. Hier eröffnen dem Betrachter die typischen Charakteristika des Bucheggberg: Weite, fruchtbare Täler ziehen sich durch sanfte Hügel, die Kappen aus Wäldern tragen. Intakte Dörfer, stattliche Bauernhöfe und Sägereien widerspiegeln die von Land- und Waldwirtschaft geprägte Landschaft.

Auf geteerter Nebenstrasse, vorbei am Bauernhof, wo sich zur Saison tausende von Kürbissen präsentieren und über eine (ruppige) Steigung wird der Hügelzug erreicht, wo sich in Tscheppach eine weitere Qualität des Bucheggberg offenbart: die Gastronomie. Das altehrwürdige «Kreuz», stilvoll und prächtig restauriert, ist nur ein Beispiel für die vielfältige Buechibärger Gastrokultur, von deftig und rustikal bis exquisit. Dem Hügelzug folgend wird über Hessigkofen der «Kulminationspunkt» in Gächliwil erreicht, wobei sich der eine oder andere Abstecher in Landschaft oder Sehenswürdigkeit lohnt – sei es das Pomaretum (Obstgarten zur Züchtung angepasster Apfel-Sorten), der Aetigkofer Weihnachtsmarkt, oder die über 400 Jahre alte Nuss-Ölmühle «Grabenöle» in Lüterswil.

Es ist überhaupt eine der Qualitäten des Bucheggberg, dass sich eine gemächliche Durchfahrt lohnt, eröffnen sich doch neben der wunderschönen Landschaft dem Betrachter bauliche Kleinode und seltene Sehenswürdigkeiten zu Hauf. Den Blick weit aus dem Bucheggberg hinaus über das Aaretal hin zum Jurasüdfuss und hinab bis ins Seeland öffnet die Strecke auf der Fahrt von Biezwil nach Schnottwil, von wo aus das Städtchen Büren an der Aare erreicht wird.
40 km | 1 Etappe
Asphalt: 32 km
Naturbelag: 8 km
400 m | 440 m
leicht

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Herzogenbuchsee
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen
Anreise / Rückreise Büren an der Aare
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Verein Pro Buechibärg
Postfach 38
3254 Messen
Tel. +41 (0)32 621 05 58
info@buechibaerg.ch
www.buechibaerg.ch

Services

Übernachten

Kreuz Herzogenbuchsee
Kreuz Herzogenbuchsee
Herzogenbuchsee
BnB Wolke 7
BnB Wolke 7
Aeschi SO
Oberhuus
Oberhuus
Alchenstorf
Jugendherberge Solothurn
Jugendherberge Solothurn
Solothurn
B&B Maison Aimée
B&B Maison Aimée
Solothurn
Hotel Ambassador
Hotel Ambassador
Solothurn
Hotel Roter Ochsen
Hotel Roter Ochsen
Solothurn
Hotel Roter Turm
Hotel Roter Turm
Solothurn
Hotel an der Aare
Hotel an der Aare
Solothurn
Restaurant und Hotel Baseltor
Restaurant und Hotel Baseltor
Solothurn
TCS Camping Solothurn
TCS Camping Solothurn
Solothurn
Zunfthaus zu Wirthen
Zunfthaus zu Wirthen
Solothurn
Wieland’s Bed & Breakfast
Wieland’s Bed & Breakfast
Utzenstorf
Kulturhof Weyeneth
Kulturhof Weyeneth
Nennigkofen
Restaurant-Camping 'Strausak' Staad
Restaurant-Camping 'Strausak' Staad
Grenchen
Wolke 4 Guesthouse
Wolke 4 Guesthouse
Büren an der Aare
Bei Käsers
Bei Käsers
Meienried
Seeland Camp / Campingplatz mit Schwimmbad
Seeland Camp / Campingplatz mit Schwimmbad
Meinisberg
alle zeigen

Orte

Solothurn
Solothurn
Bätterkinden
Bätterkinden
Büren a.A.
Büren a.A.
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Die Kirchen in Solothurn
Die Kirchen in Solothurn
Der Zeitglockenturm von Solothurn
Der Zeitglockenturm von Solothurn
alle zeigen

Schwimmen

Schwimmbad Messen
Schwimmbad Messen
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der roten Wegweisung für das Velofahren. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung