Familientour Linthebene–Zürichsee
Familientour Linthebene–Zürichsee

Veloland

Familientour Linthebene–Zürichsee

Familientour Linthebene–Zürichsee

Niederurnen (Ziegelbrücke)–Rapperswil

Fotogalerie

VL_40205_Ziegelbruecke_7
VL_40205_Ziegelbruecke_2
VL_40205_Ziegelbruecke_14
VL_40205_Ziegelbruecke_27
VL_40205_Ziegelbruecke_31
VL_40205_Ziegelbruecke_32
VL_40205_Ziegelbruecke_51
VL_40205_Ziegelbruecke_77.
VL_40205_Ziegelbruecke_81
VL_40205_Ziegelbruecke_85
VL_40205_Ziegelbruecke_86
VL_40205_Ziegelbruecke_109
VL_40205_Ziegelbruecke_111
VL_40205_Ziegelbruecke_112
VL_40205_Ziegelbruecke_118
VL_40205_Ziegelbruecke_132
Familientour Linthebene–Zürichsee

Familientour Linthebene–Zürichsee

Vom Glarner Eingangsportal durch die meliorierte Acker- und Rietlandschaft der Linthebene, dann entlang dem schilfbekränzten Obersee mit Aussicht auf die Glarner Alpen bis ins südlich anmutende Rapperswil.
Vom einst wichtigen Warenumschlagplatz Ziegelbrücke folgt die Route zunächst dem schnurgeraden Linthkanal. Früher fuhren Lastkähne auf der mäandrierenden Linth durch die grosse Ebene und brauchten vom Zürich- zum Walensee bis zu zweieinhalb Tage. Der Fluss führte fürchterliche Hochwasser und grosses Geschiebe, bevor er 1816 durch den Ingenieur Hans Conrad Escher korrigiert wurde. Von der früheren riesigen Sumpflandschaft ist heute nur noch das Kaltbrunner Riet übrig geblieben.

Zwischen Schmerikon und Rapperswil kann man durchgehend die wunderbare Seepromenade geniessen. In der Gegend von Bollingen gibt es zahlreiche aufgelassene Steinbrüche. Aus Bollinger Sandstein sind die Stiftskirche St. Gallen, das Fraumünster und Grossmünster in Zürich und das Kloster Einsiedeln errichtet. Gelegentlich tauchen historische Kleinode wie der C.G.Jung-Turm in Bollingen oder das Kloster Wurmsbach auf.

Nach dem Überqueren der Jona gelangt man in die Wohnquartiere von Rapperswil. Dort trifft man auf Knies Kinderzoo und das Circus Museum. Es ist ein besonderer Anziehungspunkt für Kinder und Zirkusfreunde. Im Kinderzoo lassen sich die Tiere streicheln und es darf auf Elefanten geritten werden. Der Abschluss mit Ferienstimmung ist in der Altstadt von Rapperswil mit dem thronenden Schloss, einladender Seepromenade und bekannter Fussgängerholzbrücke.
Vom Glarner Eingangsportal durch die meliorierte Acker- und Rietlandschaft der Linthebene, dann entlang dem schilfbekränzten Obersee mit Aussicht auf die Glarner Alpen bis ins südlich anmutende Rapperswil.
Vom einst wichtigen Warenumschlagplatz Ziegelbrücke folgt die Route zunächst dem schnurgeraden Linthkanal. Früher fuhren Lastkähne auf der mäandrierenden Linth durch die grosse Ebene und brauchten vom Zürich- zum Walensee bis zu zweieinhalb Tage. Der Fluss führte fürchterliche Hochwasser und grosses Geschiebe, bevor er 1816 durch den Ingenieur Hans Conrad Escher korrigiert wurde. Von der früheren riesigen Sumpflandschaft ist heute nur noch das Kaltbrunner Riet übrig geblieben.

Zwischen Schmerikon und Rapperswil kann man durchgehend die wunderbare Seepromenade geniessen. In der Gegend von Bollingen gibt es zahlreiche aufgelassene Steinbrüche. Aus Bollinger Sandstein sind die Stiftskirche St. Gallen, das Fraumünster und Grossmünster in Zürich und das Kloster Einsiedeln errichtet. Gelegentlich tauchen historische Kleinode wie der C.G.Jung-Turm in Bollingen oder das Kloster Wurmsbach auf.

Nach dem Überqueren der Jona gelangt man in die Wohnquartiere von Rapperswil. Dort trifft man auf Knies Kinderzoo und das Circus Museum. Es ist ein besonderer Anziehungspunkt für Kinder und Zirkusfreunde. Im Kinderzoo lassen sich die Tiere streicheln und es darf auf Elefanten geritten werden. Der Abschluss mit Ferienstimmung ist in der Altstadt von Rapperswil mit dem thronenden Schloss, einladender Seepromenade und bekannter Fussgängerholzbrücke.
27 km | 1 Etappe
Asphalt: 18 km
Naturbelag: 9 km
130 m | 150 m
leicht

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Ziegelbrücke
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Unterwegs …

Bahnhof Ziegelbrücke zur Route
Benützen Sie die Unterführung Richtung Süden/Bahnhofsgebäude. Die Route liegt in Sichtdistanz zum Bahnhof.
Ortsbeschrieb Niederurnen (Ziegelbrücke)
km0 - km0,3
Die Route führt auf einem Veloweg, von der Strasse durch eine Leitplanke geschützt.
Rast- und Spielplatz Schänis
Nebst vielen Sitzgelegenheiten und einem grossen Spielplatz kann man hier auch Tischtennis spielen und bei schlechtem Wetter gedeckte Sitzplätze benützen.
km3,9 - km5,2
Die Route führt als asphaltierte Flurstrasse unter der Eisenbahnunterführung hindurch.
Rast- und Spielplatz Flugplatz Schänis
600 m von der Veloroute entfernt ist der Rast- und Spielplatz Flugplatz Schänis. Dort gibt es auch ein Restaurant.
Rast- und Spielplatz Rufibach
Der Rastplatz Rufibach hat einen Baggersee mit Kiesbank, Sitzgelegenheiten und eine Feuerstelle.
km9,5 - km10,8
Die Route führt als asphaltierte Flurstrasse durch die Linthebene, dann über eine verkehrsarme Nebenstrasse.
Gefahrenstelle Benken
Links- und dann gerade wieder Rechtsabbieger bei der Hauptstrasse in Benken.
km16,5 - km17,0
Die Route führt auf einer mittelmässig befahrenen Strasse durch die Industrie Schmerikon.
Rast- und Spielplatz Schmerikon
Der Rast- und Spielplatz Schmerikon hat auch Sitzgelegenheiten und zwei Tischtennistische.
Ortsbeschrieb Schmerikon
km17,0 - km21,2
Naturbelag und Asphalt wechseln sich auf dieser Flurstrasse ab, welche direkt dem See entlang führt mit seinem natürlichen Schilfufer.
Rast- und Spielplatz Bollingen
Der Rast- und Spielplatz Bollingen bietet auch noch einen Tischtennistisch. Daneben steht eine Infotafel, die auf den Sandsteinabbau in diesem Gebiet und auf den C.G. Jung-Turm aufmerksam macht.
km21,2 - km27,2
Naturbelag und Asphalt wechseln sich auf diesem Abschnitt auf Flurstrassen ab, Überland ist Naturbelag dominierend. Die Route führt vorbei an Restaurant, Campingplatz und dem Kloster Mariazell-Wurmsbach mit grossem Bauernhof, Gästehaus, Boutique und Mädcheninternat sowie durch das Naturschutzgebiet Joner Allmend.
Kloster Mariazell-Wurmsbach
Abzweigung zum Knies Kinderzoo
Im Knies Kinderzoo Rapperswil können herzliche Begegnungen mit Elefanten, Giraffen und Affen erlebt werden und zwar 400 Tiere hautnah. Einzigartig in Europa ist das Elefantenreiten und die Möglichkeit, bei der Fütterung der grauen Riesen mitzuhelfen. Attraktionen wie die Seelöwenvorführung, der grosse Abenteuerspielplatz, das Affenfrühstück oder das Rösslitram versprechen bleibende Erlebnisse.
Knies Kinderzoo

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Rapperswil
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Stiftung SchweizMobil
Monbijoustrasse 61
3007 Bern
Tel. +41 (0) 31 313 02 70
info@schweizmobil.ch
www.schweizmobil.org

Services

Übernachten

Brändliberg
Brändliberg
Weesen
Parkhotel Schwert
Parkhotel Schwert
Weesen
Hotel-Restaurant Flyhof
Hotel-Restaurant Flyhof
Weesen
B&B Fäh
B&B Fäh
Kaltbrunn
Heubett
Heubett
Kaltbrunn
Hotel Restaurant Metzgerei Frohe Aussicht
Hotel Restaurant Metzgerei Frohe Aussicht
Uznach
BnB Entensee
BnB Entensee
Uznach
Bed and Breakfast Diemberg
Bed and Breakfast Diemberg
Diemberg
Marina Lachen
Marina Lachen
Lachen SZ
Hotel Jakob
Hotel Jakob
Rapperswil
Jugendherberge Rapperswil-Jona
Jugendherberge Rapperswil-Jona
Jona
Sorell Hotel Speer
Sorell Hotel Speer
Rapperswil
Seedamm Plaza
Seedamm Plaza
Pfäffikon SZ
Hotel Restaurant Sternen
Hotel Restaurant Sternen
Pfäffikon SZ
alle zeigen

Orte

Niederurnen (Ziegelbrücke)
Niederurnen (Ziegelbrücke)
Schänis
Schänis
Uznach
Uznach
Schmerikon
Schmerikon
Rapperswil-Jona
Rapperswil-Jona
Pfäffikon SZ
Pfäffikon SZ
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Schloss Rapperswil
Schloss Rapperswil
Holzbrücke Rapperswil-Hurden
Holzbrücke Rapperswil-Hurden
Seebrücke Rapperswil–Hurden
Seebrücke Rapperswil–Hurden
Der Frauenwinkel
Der Frauenwinkel
Inseln Ufenau und Lützelau im Zürichsee
Inseln Ufenau und Lützelau im Zürichsee
alle zeigen

Schwimmen

Badi Egelsee Bubikon
Badi Egelsee Bubikon
Alpamare Wasserpark Pfäffikon
Alpamare Wasserpark Pfäffikon
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der roten Wegweisung für das Velofahren. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung