8 Aare Route
8 Aare Route
8 Aare Route
8 Aare Route
8 Aare Route
8 Aare Route

Veloland

etappe-0912

Aare-Route

Etappe 2, Meiringen–Spiez

Wegreportage
41 Fotos

VL_008_02_P1040809_R_F_M.jpg
etappe-0912

Aare-Route

Still und ernst der tiefklare Brienzersee. Heiter und beschwingt der flachere Thunersee. Dazwischen Interlaken, ein trendiges Tourismuszentrum, überragt durch die Ikonen der Bergwelt Eiger, Mönch und Jungfrau. Postkarte pur, man reibt sich die Augen.
Zu den touristischen Attraktionen von Meiringen zählen die Aareschlucht und die Reichenbachfälle. Hier soll Sherlock Holmes in den Tod gestürzt sein, um wenige Jahre später wieder aufzuerstehen. Aufstehen und auf den Sattel schwingen tun sich die Velofahrer, gemütlich fährt es sich durch den Aarboden dem Brienzersee entgegen. Wenn es nicht regnet, ist die Aare oberhalb des Brienzersees türkisblau. Ansonsten spricht man von der «grünen Aare». Der Farbunterschied entsteht durch die sogenannte Gletschermilch, grau oder weiss getrübtes Abflusswasser eines Gletschers. Die Trübung entsteht durch den Transport von fein geriebenem Gestein, was letztlich zum herrlichen türkisblau des Brienzersees führt. Ungetrübt stürzen sich die Giessbachfälle dem Brienzersee entgegen. Schon Ende des 18. Jahrhunderts begeisterten sich Landschaftsmaler an den bezaubernden Wasserfällen. Ähnlich verträumt präsentiert sich Iseltwald, abseits von Verkehr und einziger Ort am Südufer.

Traumhaft ist in Interlaken die nahe Sicht auf das Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau. Wenn man beim Betrachten der Berge bewegliche Farbtupfer erblickt, so handelt es sich vermutlich um Deltasegler, welche die Höhematte gerne als Landeplatz nutzen. An schönen Tagen wimmelt es auf dem Thunersee von Segelschiffen. Wenn der Donner am oft föhngeplagten See zu grollen beginnt, dauert es nicht lange und die Bötchen suchen das Weite. Die Strecke dem See entlang ist schön und man fährt meist auf einem grosszügig angelegten Velostreifen. Dieser ist auch nötig, denn nur wenige Meter daneben rollt der Verkehr. Besser nach rechts schauen und sich am Haubentaucher, einer stolzen Schwanenfamilie oder gar am Blütenstaub erfreuen, der das Ufer des ansonsten tiefblauen Sees gelblich verfärbt.

An einer Fahrt rund um den See erfreuen sich viele Verkehrsteilnehmer. Sehr beliebt ist die Strecke bei Radrennfahrern, die ihren Blick bestimmt mal auf die gegenüberliegende Seeseite schweifen lassen. Zu sehen gibt’s viel: das Niederhorn, die Beatenbucht (wo einst der legendäre heilige Beatus mit dem schrecklichen Drachen gekämpft haben soll), der Sigriswilergrat oder die hübschen Dörfer am Hang. Wir bleiben am Südufer, fahren durchs milde Faulensee und erreichen bald Spiez, den Ort mit der möglicherweise schönsten Bucht Europas…
Still und ernst der tiefklare Brienzersee. Heiter und beschwingt der flachere Thunersee. Dazwischen Interlaken, ein trendiges Tourismuszentrum, überragt durch die Ikonen der Bergwelt Eiger, Mönch und Jungfrau. Postkarte pur, man reibt sich die Augen.
Zu den touristischen Attraktionen von Meiringen zählen die Aareschlucht und die Reichenbachfälle. Hier soll Sherlock Holmes in den Tod gestürzt sein, um wenige Jahre später wieder aufzuerstehen. Aufstehen und auf den Sattel schwingen tun sich die Velofahrer, gemütlich fährt es sich durch den Aarboden dem Brienzersee entgegen. Wenn es nicht regnet, ist die Aare oberhalb des Brienzersees türkisblau. Ansonsten spricht man von der «grünen Aare». Der Farbunterschied entsteht durch die sogenannte Gletschermilch, grau oder weiss getrübtes Abflusswasser eines Gletschers. Die Trübung entsteht durch den Transport von fein geriebenem Gestein, was letztlich zum herrlichen türkisblau des Brienzersees führt. Ungetrübt stürzen sich die Giessbachfälle dem Brienzersee entgegen. Schon Ende des 18. Jahrhunderts begeisterten sich Landschaftsmaler an den bezaubernden Wasserfällen. Ähnlich verträumt präsentiert sich Iseltwald, abseits von Verkehr und einziger Ort am Südufer.

Traumhaft ist in Interlaken die nahe Sicht auf das Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau. Wenn man beim Betrachten der Berge bewegliche Farbtupfer erblickt, so handelt es sich vermutlich um Deltasegler, welche die Höhematte gerne als Landeplatz nutzen. An schönen Tagen wimmelt es auf dem Thunersee von Segelschiffen. Wenn der Donner am oft föhngeplagten See zu grollen beginnt, dauert es nicht lange und die Bötchen suchen das Weite. Die Strecke dem See entlang ist schön und man fährt meist auf einem grosszügig angelegten Velostreifen. Dieser ist auch nötig, denn nur wenige Meter daneben rollt der Verkehr. Besser nach rechts schauen und sich am Haubentaucher, einer stolzen Schwanenfamilie oder gar am Blütenstaub erfreuen, der das Ufer des ansonsten tiefblauen Sees gelblich verfärbt.

An einer Fahrt rund um den See erfreuen sich viele Verkehrsteilnehmer. Sehr beliebt ist die Strecke bei Radrennfahrern, die ihren Blick bestimmt mal auf die gegenüberliegende Seeseite schweifen lassen. Zu sehen gibt’s viel: das Niederhorn, die Beatenbucht (wo einst der legendäre heilige Beatus mit dem schrecklichen Drachen gekämpft haben soll), der Sigriswilergrat oder die hübschen Dörfer am Hang. Wir bleiben am Südufer, fahren durchs milde Faulensee und erreichen bald Spiez, den Ort mit der möglicherweise schönsten Bucht Europas…
48 km
Asphalt: 45 km
Naturbelag: 3 km
640 m | 600 m
mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Meiringen
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Unterwegs …

Umfahrung Giessbachfälle
70
Umfahrung Giessbachfälle
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Brienz (See)–Iseltwald (See)
oder
Iseltwald (See)–Brienz (See)
Grund: eingesparte Höhenmeter in beide Richtungen ca. 200m.
Velotransport: Plattzahl beschränkt, Spezieller Fahrausweis nötig.
Fahrplan SBB
Schiebepassagen
Schiebestrecke: ca. 300 m am Brienzersee (Giessbachfälle, felsiger, enger Waldweg).
Verkehrsaufkommen
Achtung: Verkehrsreiche Hauptstrasse Interlaken (Hochbrücke West)–Leissigen.
Umfahrung Interlaken–Leissigen
73
Umfahrung Interlaken–Leissigen
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Interlaken West–Leissigen, Bahnhof
oder
Leissigen, Bahnhof–Interlaken West
Grund: Umfahrung gefährliche Strecke, Kantonsstrasse Interlaken–Leissigen.
Fahrplan: Interlaken–Leissigen stündlich, Interlaken–Spiez 1/2 stündlich.
Fahrplan SBB
Ausflug Thunersee
71
Ausflug Thunersee
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Interlaken West (See)–Spiez Schiffstation
oder
Spiez Schiffstation–Interlaken West (See)
Grund: gefährliche Strecke, Kantonsstrasse Interlaken–Leissigen.
Velotransport: spezieller Fahrausweis nötig, Gruppen: Voranmeldung notwendig Tel. 058 327 48 11.
Fahrplan SBB
Ausflug Thunersee
40
Ausflug Thunersee
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Interlaken West (See)–Thun (See)
oder
Thun (See)–Interlaken West (See)
Grund: gefährliche Strecke, Kantonsstrasse Interlaken–Leissigen.
Velotransport: Platzzahl beschränkt.
Fahrplan SBB

Anreise | Rückreise

Services

Übernachten

Hotel-Restaurant Alpina
Hotel-Restaurant Alpina
Innertkirchen
Hotel Rebstock
Hotel Rebstock
Meiringen
Gasthaus Brünig Kulm
Gasthaus Brünig Kulm
Meiringen
Hof Goldey
Hof Goldey
Unterbach BE
Santschi Hof
Santschi Hof
Unterbach BE
bett und zmorge
bett und zmorge
Meiringen
Truwaaje B+B Brienzwiler
Truwaaje B+B Brienzwiler
Brienzwiler
B+B Wyler
B+B Wyler
Brienz BE
Jugendherberge Brienz
Jugendherberge Brienz
Brienz BE
Hotel du Lac
Hotel du Lac
Iseltwald
Hotel Walida
Hotel Walida
Bönigen b. Interlaken
TCS Camping Bönigen - Interlaken
TCS Camping Bönigen - Interlaken
Bönigen b. Interlaken
TCS Camping Interlaken + RiverLodge
TCS Camping Interlaken + RiverLodge
Interlaken
Jugendherberge Interlaken
Jugendherberge Interlaken
Interlaken
Backpackers Villa Sonnenhof
Backpackers Villa Sonnenhof
Interlaken
Carlton-Europe Hotel
Carlton-Europe Hotel
Interlaken
Hotel Artos
Hotel Artos
Interlaken
Hotel Derby Garni
Hotel Derby Garni
Interlaken
Adventure Hostel Interlaken
Adventure Hostel Interlaken
Unterseen/Interlaken
Golf- und Strandhotel, Restaurant Neuhaus zum See
Golf- und Strandhotel, Restaurant Neuhaus zum See
Interlaken
Balmer's Herberge und Tent Village
Balmer's Herberge und Tent Village
Matten b. Interlaken
Chalet Gafri BnB - Frühstückspension
Chalet Gafri BnB - Frühstückspension
Wilderswil
Chalet Hotel Heimat
Chalet Hotel Heimat
Wilderswil
Dorint Blüemlisalp Beatenberg/Interlaken
Dorint Blüemlisalp Beatenberg/Interlaken
Beatenberg
Jugendherberge Leissigen
Jugendherberge Leissigen
Leissigen
Hotel-Restaruant Kreuz
Hotel-Restaruant Kreuz
Leissigen
Camping Stuhlegg
Camping Stuhlegg
Krattigen
BnB Studweid
BnB Studweid
Spiez
ABZ Spiez – Hotel Seaside
ABZ Spiez – Hotel Seaside
Spiez
B&B Tschirren
B&B Tschirren
Spiez
Hotel Restaurant Möve
Hotel Restaurant Möve
Faulensee
Hotel-Motel Löwen
Hotel-Motel Löwen
Wimmis
alle zeigen

Buchbare Angebote

8 Aare-Route: Meiringen - Bad Zurzach
8 Aare-Route: Meiringen - Bad Zurzach
alle zeigen

Orte

Innertkirchen
Innertkirchen
Brünigpass
Brünigpass
Meiringen
Meiringen
Brienz
Brienz
Brienzer Rothorn
Brienzer Rothorn
Interlaken
Interlaken
Habkern
Habkern
Beatenberg
Beatenberg
Spiez
Spiez
Aeschi b. Spiez
Aeschi b. Spiez
Wimmis
Wimmis
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Chaltenbrunnen
Chaltenbrunnen
Aareschlucht
Aareschlucht
Meiringen–Reuti
Meiringen–Reuti
Ballenberg
Ballenberg
Biketrail Schwanden-Brienz
Biketrail Schwanden-Brienz
Bönigen, das Dorf der beschnitzten Häuser
Bönigen, das Dorf der beschnitzten Häuser
Harder Kulm - Der Interlakner Hausberg
Harder Kulm - Der Interlakner Hausberg
Die Weissenau bei Interlaken
Die Weissenau bei Interlaken
Beatushöhlen
Beatushöhlen
alle zeigen

Schwimmen

Strandbad Brienz
Strandbad Brienz
Strandbad Merligen
Strandbad Merligen
alle zeigen