8 Aare Route
8 Aare Route
8 Aare Route
8 Aare Route
8 Aare Route
8 Aare Route

Veloland

etappe-0907

Aare-Route

Etappe 4, Bern–Biel (Nidau)

Wegreportage
65 Fotos

VL_008_04_P1070593_R_F_M.jpg
etappe-0907

Aare-Route

Idyllisch ist der Wohlensee, Vogelparadies mit Wasser- und Atomkraftwerk. Der Aare nach ins Seeland, dank dem Hagneckkanal ein riesiger Gemüsegarten. Bereits erahnt man den Bielersee, noch versteckt hinter Schilf und Auenwald.
«Bärn, mir hei di gärn!» Dennoch – raus aus der Stadt Richtung Bremgartenwald. Dort ist der Veloweg komfortabel asphaltiert und für Autos gesperrt. Eine angenehm erfrischende Abfahrt führt hinab an den Wohlensee, der von der Aare durchflossen und bei Mühleberg aufgestaut wird. Unzählige Schwäne gleiten über diesen «Schwanensee». Tschaikowski hätte seine wahre Freude an diesem traumhaften Anblick. Eine traumhafte Aussicht haben auch die Bewohner der idyllisch gelegenen Bauernhäuser und «Stöcklis» am Wohlensee. Einige bieten den Direktverkauf ab Hof an. Allzu träumerisch sollte man aber nicht über den Truftgraben wandeln, denn sehr steil – und vielleicht sogar das Velo schiebend – geht es für einen Moment aufwärts.

Das Wasserkraftwerk Mühleberg entstand zwischen 1917 und 1920. Das Kernkraftwerk Mühleberg wurde 1972 in Betrieb genommen und inzwischen stillgelegt. Gestrahlt wird jetzt im Naturschutzgebiet Niederriet – Oltigenmatt. Beim Saanesteg haben es sich Velo- und Wandergruppen gemütlich gemacht. Zur Mündung, wo die Saane in die Aare fliesst, dauert es zu Fuss rund 10 Minuten. Zusehends kündigt sich das Seeland an. Auf den Gemüsefeldern wird eifrig gearbeitet. Im Naturschutzgebiet Mülau – Radelfingenau lohnt sich der Blick vom nicht sehr hohen Aussichtsturm. Allerdings erfordert das Erklimmen der Metallstiegen ein bisschen Geschick.

Schick präsentiert sich Aarberg. Die Stadt der Zuckerrübe, landesweit für seine Zuckerfabrik bekannt, gefällt mit riesigem Stadtplatz, behäbigen Bürger- und Gasthäusern und der gedeckten Holzbrücke von 1568. Der hier beginnende Aare-Hagneck-Kanal bildet die Schlüsselstelle der Juragewässerkorrektion. Wer dem Kanal entlang blickt, erkennt den Chasseral (1606 m ü. M), höchste Erhebung im Berner Jura. Allemal erfreulich ist es, zuzuschauen wie ein Fluss in einen See mündet. Dies ist auch beim Wasserkraftwerk Hagneck nicht anders, wo die Aare in den Bielersee fliesst. Freuen darf man sich auf den letzten Abschnitt: Meist etwas oberhalb des Sees fahrend, gelangt man zum Rütte-Gut, letztes der ehemals 30 bernpatrizischen Land- und Rebgüter am Bielersee. Um viele Eindrücke reicher «strandet» man in der Stadt der Bilingues. In Biel nämlich, wo sich West- und Deutschschweizer meist friedlich zum kunterbunten Stelldichein verabreden…
Idyllisch ist der Wohlensee, Vogelparadies mit Wasser- und Atomkraftwerk. Der Aare nach ins Seeland, dank dem Hagneckkanal ein riesiger Gemüsegarten. Bereits erahnt man den Bielersee, noch versteckt hinter Schilf und Auenwald.
«Bärn, mir hei di gärn!» Dennoch – raus aus der Stadt Richtung Bremgartenwald. Dort ist der Veloweg komfortabel asphaltiert und für Autos gesperrt. Eine angenehm erfrischende Abfahrt führt hinab an den Wohlensee, der von der Aare durchflossen und bei Mühleberg aufgestaut wird. Unzählige Schwäne gleiten über diesen «Schwanensee». Tschaikowski hätte seine wahre Freude an diesem traumhaften Anblick. Eine traumhafte Aussicht haben auch die Bewohner der idyllisch gelegenen Bauernhäuser und «Stöcklis» am Wohlensee. Einige bieten den Direktverkauf ab Hof an. Allzu träumerisch sollte man aber nicht über den Truftgraben wandeln, denn sehr steil – und vielleicht sogar das Velo schiebend – geht es für einen Moment aufwärts.

Das Wasserkraftwerk Mühleberg entstand zwischen 1917 und 1920. Das Kernkraftwerk Mühleberg wurde 1972 in Betrieb genommen und inzwischen stillgelegt. Gestrahlt wird jetzt im Naturschutzgebiet Niederriet – Oltigenmatt. Beim Saanesteg haben es sich Velo- und Wandergruppen gemütlich gemacht. Zur Mündung, wo die Saane in die Aare fliesst, dauert es zu Fuss rund 10 Minuten. Zusehends kündigt sich das Seeland an. Auf den Gemüsefeldern wird eifrig gearbeitet. Im Naturschutzgebiet Mülau – Radelfingenau lohnt sich der Blick vom nicht sehr hohen Aussichtsturm. Allerdings erfordert das Erklimmen der Metallstiegen ein bisschen Geschick.

Schick präsentiert sich Aarberg. Die Stadt der Zuckerrübe, landesweit für seine Zuckerfabrik bekannt, gefällt mit riesigem Stadtplatz, behäbigen Bürger- und Gasthäusern und der gedeckten Holzbrücke von 1568. Der hier beginnende Aare-Hagneck-Kanal bildet die Schlüsselstelle der Juragewässerkorrektion. Wer dem Kanal entlang blickt, erkennt den Chasseral (1606 m ü. M), höchste Erhebung im Berner Jura. Allemal erfreulich ist es, zuzuschauen wie ein Fluss in einen See mündet. Dies ist auch beim Wasserkraftwerk Hagneck nicht anders, wo die Aare in den Bielersee fliesst. Freuen darf man sich auf den letzten Abschnitt: Meist etwas oberhalb des Sees fahrend, gelangt man zum Rütte-Gut, letztes der ehemals 30 bernpatrizischen Land- und Rebgüter am Bielersee. Um viele Eindrücke reicher «strandet» man in der Stadt der Bilingues. In Biel nämlich, wo sich West- und Deutschschweizer meist friedlich zum kunterbunten Stelldichein verabreden…
47 km
Asphalt: 35 km
Naturbelag: 12 km
500 m | 600 m
mittel

Anreise | Rückreise

Unterwegs …

Schiebepassagen
Schiebestrecke: ca. 100 m am Wohlensee (steiler Holzsteg im Tuffgraben bei Steinisweg)

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Biel/Bienne
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Services

Übernachten

BnB Eichholz Bern
BnB Eichholz Bern
Wabern
B&B Wabern
B&B Wabern
Wabern
TCS Camping Bern - Eymatt
TCS Camping Bern - Eymatt
Hinterkappelen
Bern Backpackers Hotel Glocke
Bern Backpackers Hotel Glocke
Bern
Hostel 77
Hostel 77
Bern
Hotel Restaurant Bären
Hotel Restaurant Bären
Oberbottigen
Hotel-Pension Marthahaus
Hotel-Pension Marthahaus
Bern
Jugendherberge Bern
Jugendherberge Bern
Bern
SustenBern
SustenBern
Bern
B&B Maja’s Lodge
B&B Maja’s Lodge
Wohlen b. Bern
Hotel Restaurant Jura
Hotel Restaurant Jura
Kerzers
B&B Solarhaus Mühlethaler
B&B Solarhaus Mühlethaler
Bargen b. Aarberg
Hotel-Restaurant Krone
Hotel-Restaurant Krone
Aarberg
B&B Känel
B&B Känel
Bargen b. Aarberg
B&B Schärer
B&B Schärer
Bargen b. Aarberg
B&B Friedrich
B&B Friedrich
Kappelen
Restaurant-Hotel St. Petersinsel
Restaurant-Hotel St. Petersinsel
Erlach
Chambres d’Hôtes Sous les Roches
Chambres d’Hôtes Sous les Roches
Orvin
Hotel Mercure Plaza Biel
Hotel Mercure Plaza Biel
Biel/Bienne
B&B Stadtzentrum
B&B Stadtzentrum
Biel/Bienne
City Hotel Biel Bienne
City Hotel Biel Bienne
Biel/Bienne
Studio Jussi
Studio Jussi
Nidau
Lago Lodge
Lago Lodge
Nidau
alle zeigen

Buchbare Angebote

8 Aare-Route: Meiringen - Bad Zurzach
8 Aare-Route: Meiringen - Bad Zurzach
alle zeigen

Orte

Bern
Bern
Kerzers
Kerzers
Aarberg
Aarberg
Biel
Biel
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Gurten - Berns Hausberg
Gurten - Berns Hausberg
GurtenTrail
GurtenTrail
Rosengarten
Rosengarten
Berner Münster
Berner Münster
Bundeshaus
Bundeshaus
BärenPark
BärenPark
Bern – ein Bijou in der Aareschlaufe
Bern – ein Bijou in der Aareschlaufe
Bernisches Historisches Museum
Bernisches Historisches Museum
Pumptrack Weissenstein Park
Pumptrack Weissenstein Park
UNESCO Weltkulturerbe - Bern
UNESCO Weltkulturerbe - Bern
Zytglogge (Zeitglocken Turm) Bern
Zytglogge (Zeitglocken Turm) Bern
Zentrum Paul Klee
Zentrum Paul Klee
Papiliorama
Papiliorama
Bauernmuseum Althuus
Bauernmuseum Althuus
Aarberg: Einst wichtiger Verkehrsknoten
Aarberg: Einst wichtiger Verkehrsknoten
St. Petersinsel
St. Petersinsel
Vinothek Viniterra Bielersee
Vinothek Viniterra Bielersee
Altstadt Biel
Altstadt Biel
BielTrail – Downhill Track
BielTrail – Downhill Track
CentrePasquArt
CentrePasquArt
NMB Neues Museum Biel
NMB Neues Museum Biel
alle zeigen

Schwimmen

Badewiese Mörigen
Badewiese Mörigen
alle zeigen