3 Nord-Süd-Route
3 Nord-Süd-Route

Veloland

etappe-01648

Nord-Süd-Route

Etappe 6, Airolo–Bellinzona

Wegreportage
72 Fotos

VL_003_06_P1100029_R_F_M.jpg
etappe-01648

Nord-Süd-Route

Die Leventina ist seit jeher ein Durchgangskorridor. Je weiter man in den Süden vordringt, desto milder wird das Klima. Mühelos fährt es sich dem Ticino entlang. Umgeben von Kastanien und Weinbergen gelangt man nach Bellinzona, der UNESCO-Burgenstadt.
Am Bahnhof von Airolo gedenkt ein Bronzerelief des Tessiner Bildhauers Vincenzo Vela der vielen Toten beim Gotthardtunnel-Bau. Airolo, umgeben von einer herrlichen Bergkulisse, liegt im Tal des noch jungen Flusses Ticino, welcher dem Kanton seinen Namen gibt. Die Leventina ist heute mehr denn je ein pulsierender Durchgangskorridor. Auf engstem Raum trifft man auf Hauptstrasse, Autobahn, Eisenbahn und mit viel Fleiss gebaute Tunnels. Gebaut wird stets irgendwo irgendetwas. Die an schmalen, steilen Hängen grasenden Geissen sind sich dies längst gewohnt. In stoischer Ruhe erfreuen sie sich an den Gräsern und Kräutern des Valle Leventina.

Pedalend erfreut man sich indes am rassigen Vorankommen auf den gut ausgebauten Hauptstrassen. Bergab wird bald einmal Ambri erreicht, bekannt vor allem wegen des Eishockeyclubs HC Ambri-Piotta. Wenn im Winter die Eissporthalle «Pista la Valascia» vor lauter «Forza Ambri»-Geschrei schier aus allen alten Fugen kracht, scheint es keinen zu stören, dass das Dorf erst in ein paar Monaten wieder von der Sonne beglückt wird. Sonnenhungrige lassen sich deshalb gerne von einer der steilsten Standseilbahnen der Welt in sonnigere Gefilde entführen. Mit einer Steigung von 87,8 Prozent führt die Ritombahn ab Piotta hinauf zum wunderschönen Ritom-Bergsee.

Schön sind die Wasserfälle bei Faido. Und herrlich die Kastanienbäume, hübsch die Tessiner Steinhäuser, wärmend die Sonne, freundlich die Menschen – schliesslich sind wir im Tessin! Giornico ist ein gutes Beispiel dafür: Von einer der beiden romanischen Steinbrücken aus hat man einen fantastischen Blick auf das malerisch verträumte Dorf mit seinen schönen alten Steinhäusern, sowie auf die San Nicolao, bedeutendste romanische Kirche des Tessins. Süden, wir kommen – und sind doch schon mitten drin! Mitten drin ist man auch auf der Weiterfahrt nach Biasca. Mitten in den Rebstöcken, den Steinmäuerchen und den Granit- und Carbonwerken. Den bekannten Wasserfall «Santa Petronilla» in Biasca sieht man schon aus der Ferne. Fährt man bei schönem Wetter frühmorgens weiter Richtung Bellinzona, wirft die Sonne wegen all der zuckerhutähnlichen Berge lustige Schattenbilder auf den Boden. Dann, bei Claro, sitzt sogar ein verwunschenes Kirchlein auf einem dieser Hügel. Als Zuckerspitze sozusagen. In Arbedo-Castione, da wo die Moesa in den Ticino fliesst, treffen sich die Veloroute Nummer 3 und Nummer 6. Zu den «Bellinzonesi», in die Burgenstadt mit Status UNESCO-Welterbe, ist es von hier aus nur noch ein kurzer Schlussspurt.
Die Leventina ist seit jeher ein Durchgangskorridor. Je weiter man in den Süden vordringt, desto milder wird das Klima. Mühelos fährt es sich dem Ticino entlang. Umgeben von Kastanien und Weinbergen gelangt man nach Bellinzona, der UNESCO-Burgenstadt.
Am Bahnhof von Airolo gedenkt ein Bronzerelief des Tessiner Bildhauers Vincenzo Vela der vielen Toten beim Gotthardtunnel-Bau. Airolo, umgeben von einer herrlichen Bergkulisse, liegt im Tal des noch jungen Flusses Ticino, welcher dem Kanton seinen Namen gibt. Die Leventina ist heute mehr denn je ein pulsierender Durchgangskorridor. Auf engstem Raum trifft man auf Hauptstrasse, Autobahn, Eisenbahn und mit viel Fleiss gebaute Tunnels. Gebaut wird stets irgendwo irgendetwas. Die an schmalen, steilen Hängen grasenden Geissen sind sich dies längst gewohnt. In stoischer Ruhe erfreuen sie sich an den Gräsern und Kräutern des Valle Leventina.

Pedalend erfreut man sich indes am rassigen Vorankommen auf den gut ausgebauten Hauptstrassen. Bergab wird bald einmal Ambri erreicht, bekannt vor allem wegen des Eishockeyclubs HC Ambri-Piotta. Wenn im Winter die Eissporthalle «Pista la Valascia» vor lauter «Forza Ambri»-Geschrei schier aus allen alten Fugen kracht, scheint es keinen zu stören, dass das Dorf erst in ein paar Monaten wieder von der Sonne beglückt wird. Sonnenhungrige lassen sich deshalb gerne von einer der steilsten Standseilbahnen der Welt in sonnigere Gefilde entführen. Mit einer Steigung von 87,8 Prozent führt die Ritombahn ab Piotta hinauf zum wunderschönen Ritom-Bergsee.

Schön sind die Wasserfälle bei Faido. Und herrlich die Kastanienbäume, hübsch die Tessiner Steinhäuser, wärmend die Sonne, freundlich die Menschen – schliesslich sind wir im Tessin! Giornico ist ein gutes Beispiel dafür: Von einer der beiden romanischen Steinbrücken aus hat man einen fantastischen Blick auf das malerisch verträumte Dorf mit seinen schönen alten Steinhäusern, sowie auf die San Nicolao, bedeutendste romanische Kirche des Tessins. Süden, wir kommen – und sind doch schon mitten drin! Mitten drin ist man auch auf der Weiterfahrt nach Biasca. Mitten in den Rebstöcken, den Steinmäuerchen und den Granit- und Carbonwerken. Den bekannten Wasserfall «Santa Petronilla» in Biasca sieht man schon aus der Ferne. Fährt man bei schönem Wetter frühmorgens weiter Richtung Bellinzona, wirft die Sonne wegen all der zuckerhutähnlichen Berge lustige Schattenbilder auf den Boden. Dann, bei Claro, sitzt sogar ein verwunschenes Kirchlein auf einem dieser Hügel. Als Zuckerspitze sozusagen. In Arbedo-Castione, da wo die Moesa in den Ticino fliesst, treffen sich die Veloroute Nummer 3 und Nummer 6. Zu den «Bellinzonesi», in die Burgenstadt mit Status UNESCO-Welterbe, ist es von hier aus nur noch ein kurzer Schlussspurt.
63 km
Asphalt: 60 km
Naturbelag: 3 km
260 m | 1200 m
mittel

Anreise | Rückreise

Unterwegs …

Verkehrsaufkommen
Achtung: Verkehrsreiche Hauptstrassen Airolo–Ambri, Rodi–Faido, Nivo–Giornico, Biasca–Iragna und Preonzo–Claro.
Verkehrsaufkommen
Achtung: Zwischen Giornico und Bodio viel Baustellenverkehr bis im Dezember 2020 entlang der Strada Industriale aufgrund von zwei Grossprojekten. Bitte fahren Sie vorsichtig.
Umleitung, Giornico
Dauer
bis auf Weiteres
Grund
Bau- & Unterhaltsarbeiten
Die Route wird umgeleitet. Bitte beachten Sie die Signalisation vor Ort. Details siehe Karte.
Datenquelle: SchweizMobil / Kantonale Fachstelle

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Bellinzona
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Services

Übernachten

B&B Motta
B&B Motta
Airolo
B&B Gottardo
B&B Gottardo
Airolo
Hotel Forni
Hotel Forni
Airolo
Capanna Föisc
Capanna Föisc
Quinto
Capanna Garzonera
Capanna Garzonera
Quinto
Motel Gottardo Sud
Motel Gottardo Sud
Piotta
Rifugio Lago Ritom – Berghaus
Rifugio Lago Ritom – Berghaus
Piora (Ritom)
Capanna Leìt
Capanna Leìt
Mendrisio
Capanna Tremorgio
Capanna Tremorgio
Prato Leventina
Azienda Marachiei
Azienda Marachiei
Osco
Ostello Capuccini Faido
Ostello Capuccini Faido
Faido
Hotel Ristorante Pizzeria Elvezia
Hotel Ristorante Pizzeria Elvezia
Lavorgo
Osteria Anzonico
Osteria Anzonico
Anzonico
Agriturismo - B&B Bertazzi
Agriturismo - B&B Bertazzi
Cavagnago
Capanna Prodör
Capanna Prodör
Faido
Hotel Defanti
Hotel Defanti
Lavorgo
Casa bnb Ticinetto
Casa bnb Ticinetto
Gironico
Capanna Pian d’Alpe
Capanna Pian d’Alpe
Biasca
Albergo al Giardinetto
Albergo al Giardinetto
Biasca
Lago (Alpe di)
Lago (Alpe di)
Biasca
Ostello Cresciano
Ostello Cresciano
Cresciano
Capanna Alva
Capanna Alva
Lodrino
Hotel Bellinzona Sud
Hotel Bellinzona Sud
Monte Carasso
Ostello per la Gioventù Bellinzona
Ostello per la Gioventù Bellinzona
Bellinzona
Osteria Ritrovo dei Passeggeri
Osteria Ritrovo dei Passeggeri
S. Antonio (Val Morobbia)
Camping Bellinzona
Camping Bellinzona
Bellinzona
Capanna Gariss
Capanna Gariss
Preonzo
Capanna Genzianella
Capanna Genzianella
Giubiasco
Hotel Internazionale
Hotel Internazionale
Bellinzona
Hotel Unione
Hotel Unione
Bellinzona
Capanna Brogoldone
Capanna Brogoldone
Lumino
alle zeigen

Buchbare Angebote

3 Nord-Süd-Route Basel-Lugano
3 Nord-Süd-Route Basel-Lugano
Bodensee - Lago Maggiore
Bodensee - Lago Maggiore
alle zeigen

Orte

Airolo
Airolo
Rodi
Rodi
Anzonico
Anzonico
Lavorgo
Lavorgo
Osco
Osco
Biasca
Biasca
Bellinzona
Bellinzona
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Airolo, Ressiga–Madrano
Airolo, Ressiga–Madrano
Schaukäserei del Gottardo
Schaukäserei del Gottardo
Tremolastrasse (Val Tremola)
Tremolastrasse (Val Tremola)
Naturlehrpfad Lago Ritom
Naturlehrpfad Lago Ritom
Standseilbahn Ritom
Standseilbahn Ritom
Strada alta (Madrano–Osco)
Strada alta (Madrano–Osco)
Kunst und Geschichte in Giornico
Kunst und Geschichte in Giornico
Kirche SS. Pietro und Paolo
Kirche SS. Pietro und Paolo
Wasserfall Santa Petronilla
Wasserfall Santa Petronilla
Kloster der Heiligen Maria Assunta
Kloster der Heiligen Maria Assunta
Teatro Sociale
Teatro Sociale
Die drei Unesco Schlösser von Bellinzona
Die drei Unesco Schlösser von Bellinzona
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der roten Wegweisung für das Velofahren. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung

Reiseberichte

3 Nord-Süd-Route