2 Rhein-Route
2 Rhein-Route

Veloland

etappe-01292

Rhein-Route

Etappe 8, Bad Zurzach–Rheinfelden

Wegreportage
59 Fotos

VL_002_08_Wallbach_Unterforst_3_R_F_M.jpg
etappe-01292

Rhein-Route

Die Etappe startet in der Wellnessoase Bad Zurzach und führt nach Koblenz, nahe dem Klingnauer Stausee. Nach dem malerischen Laufenburg, der «Perle vom Hochrhein», folgt bald das Etappenziel Rheinfelden, die älteste Zähringerstadt der Schweiz.
Wer in Bad Zurzach mit Kind und Kegel unterwegs ist, kommt um Papa Moll nicht herum. Der Familienvater mit den fünf Haaren lässt im hiesigen «Papa Moll-Land» die Herzen der Kleinen reihenweise höherschlagen. Eine Reihe hölzerner Bohrtürme steht im Rietheimer Moos. Anfang des 20. Jahrhunderts baute hier die Schweizerische Sodafabrik Salz ab, in den 60er-Jahren wurde die Salzgewinnung eingestellt. Heute steht der Strom im Zentrum: Elf Kraftwerke bändigen den Hochrhein zwischen Schaffhausen und Basel. Dennoch kraftvoll fliesst er vorbei an verträumten Uferweglein, schnurgeraden Spargelfeldern, Riegelhäusern und römischen Ruinen. In Koblenz nimmt er gleich noch die Aare mit, welche bis zum Zusammenfluss der beiden Giganten sogar noch deutlich mehr Wasser mitführt als der Rhein.

Kraftvoll geht es auch bei der Zollstation in Koblenz zu und her. Kurz an der Naturschutzzone Giriz schnuppern, und weiter auf einem sehr schönen Streckenabschnitt Richtung Leibstadt. In Full kräht der Hahn erhaben über Bauernhäuser und den weissen AKW-Rauch hinweg, der gemächlich in den Himmel zieht. Der Zugverkehr in Leibstadt hingegen ist eingestellt. Über hundert Jahre lang hatte die Gemeinde eine eigene Bahnstation. Auf einer Tafel am Wegrand steht: «Es ist ein wehmütiger Tag für die Leibstadter, als im Jahr 1995 ihr Bahnhof stillgelegt wird». Still und genussvoll fährt es sich durch die schöne Auenlandschaft bei Schwaderloch und bald einmal gelangt man nach Laufenburg. Umrahmt von bewaldeten Uferhöhen, hübsch in der Flussbiegung gelegen – definitiv eines der schönsten Städtchen am Hochrhein. Alleine die Laufenbrücke, 1207 erstmals urkundlich erwähnt, ist eine Reise wert. Zwischen Kaisten und Stein fährt man durchs Hard vorbei an der Kies und Beton AG Holcim. Herrlich spiegelt sich der Kies im Glanz der Sonne.

Bei Wallbach tummeln sich kleine Gummiboote auf dem Rhein. Der Uferpflege wird viel Gewicht beigemessen und die Schweizer sind mit den Deutschen Wallbachern mittels Fähre und entsprechendem Fährseil verbunden. Vor Möhlin kann in der Fischerzunft «Chräbis» an gewissen Tagen feiner Fisch gegessen werden, Filets und ganze Hechte. Auch Haselnuss- und Brombeersträucher erfreuen das Velowanderherz, ebenso die Fahrt durch erfrischende Waldabschnitte zwischen Wallbach und Möhlin. Vom römischen Wachturm Möhlin-Untere Wehren ist allerdings nur noch die südliche Mauer erhalten. Und Rheinfelden schliesslich, die älteste Zähringerstadt der Schweiz, erwartet einen mit seinem grossen Stadtpark, dem reizenden mittelalterlichen Stadtzentrum – und natürlich dem vor Hopfen und Malz strotzenden Schloss Feldschlösschen, dessen Bier seit dem Jahr 2000 zur dänischen Brauereigruppe Carlsberg gezählt werden muss.
Die Etappe startet in der Wellnessoase Bad Zurzach und führt nach Koblenz, nahe dem Klingnauer Stausee. Nach dem malerischen Laufenburg, der «Perle vom Hochrhein», folgt bald das Etappenziel Rheinfelden, die älteste Zähringerstadt der Schweiz.
Wer in Bad Zurzach mit Kind und Kegel unterwegs ist, kommt um Papa Moll nicht herum. Der Familienvater mit den fünf Haaren lässt im hiesigen «Papa Moll-Land» die Herzen der Kleinen reihenweise höherschlagen. Eine Reihe hölzerner Bohrtürme steht im Rietheimer Moos. Anfang des 20. Jahrhunderts baute hier die Schweizerische Sodafabrik Salz ab, in den 60er-Jahren wurde die Salzgewinnung eingestellt. Heute steht der Strom im Zentrum: Elf Kraftwerke bändigen den Hochrhein zwischen Schaffhausen und Basel. Dennoch kraftvoll fliesst er vorbei an verträumten Uferweglein, schnurgeraden Spargelfeldern, Riegelhäusern und römischen Ruinen. In Koblenz nimmt er gleich noch die Aare mit, welche bis zum Zusammenfluss der beiden Giganten sogar noch deutlich mehr Wasser mitführt als der Rhein.

Kraftvoll geht es auch bei der Zollstation in Koblenz zu und her. Kurz an der Naturschutzzone Giriz schnuppern, und weiter auf einem sehr schönen Streckenabschnitt Richtung Leibstadt. In Full kräht der Hahn erhaben über Bauernhäuser und den weissen AKW-Rauch hinweg, der gemächlich in den Himmel zieht. Der Zugverkehr in Leibstadt hingegen ist eingestellt. Über hundert Jahre lang hatte die Gemeinde eine eigene Bahnstation. Auf einer Tafel am Wegrand steht: «Es ist ein wehmütiger Tag für die Leibstadter, als im Jahr 1995 ihr Bahnhof stillgelegt wird». Still und genussvoll fährt es sich durch die schöne Auenlandschaft bei Schwaderloch und bald einmal gelangt man nach Laufenburg. Umrahmt von bewaldeten Uferhöhen, hübsch in der Flussbiegung gelegen – definitiv eines der schönsten Städtchen am Hochrhein. Alleine die Laufenbrücke, 1207 erstmals urkundlich erwähnt, ist eine Reise wert. Zwischen Kaisten und Stein fährt man durchs Hard vorbei an der Kies und Beton AG Holcim. Herrlich spiegelt sich der Kies im Glanz der Sonne.

Bei Wallbach tummeln sich kleine Gummiboote auf dem Rhein. Der Uferpflege wird viel Gewicht beigemessen und die Schweizer sind mit den Deutschen Wallbachern mittels Fähre und entsprechendem Fährseil verbunden. Vor Möhlin kann in der Fischerzunft «Chräbis» an gewissen Tagen feiner Fisch gegessen werden, Filets und ganze Hechte. Auch Haselnuss- und Brombeersträucher erfreuen das Velowanderherz, ebenso die Fahrt durch erfrischende Waldabschnitte zwischen Wallbach und Möhlin. Vom römischen Wachturm Möhlin-Untere Wehren ist allerdings nur noch die südliche Mauer erhalten. Und Rheinfelden schliesslich, die älteste Zähringerstadt der Schweiz, erwartet einen mit seinem grossen Stadtpark, dem reizenden mittelalterlichen Stadtzentrum – und natürlich dem vor Hopfen und Malz strotzenden Schloss Feldschlösschen, dessen Bier seit dem Jahr 2000 zur dänischen Brauereigruppe Carlsberg gezählt werden muss.
54 km
Asphalt: 40 km
Naturbelag: 14 km
300 m | 380 m
mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Bad Zurzach
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Unterwegs …

Velotouren am Wasser
Besonders attraktiv ist der Abschnitt zwischen Laufenburg und Rheinfelden (29 km).
Umleitung, Bad Zurzach
Dauer
bis Sommer 2023
Grund
Bau- & Unterhaltsarbeiten
Die Route wird umgeleitet. Bitte beachten Sie die Signalisation vor Ort. Details siehe Karte.
Datenquelle: SchweizMobil / Kantonale Fachstelle

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Rheinfelden
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Services

Übernachten

Gasthof zur Waag
Gasthof zur Waag
Bad Zurzach
Hotel zur Post
Hotel zur Post
Bad Zurzach
Fäsackerhof
Fäsackerhof
Rietheim
Farmers Place
Farmers Place
Kleindöttingen
Ponyhof Reitferien auf dem Bauernhof
Ponyhof Reitferien auf dem Bauernhof
Reuenthal
Hotel Bahnhof-Garni
Hotel Bahnhof-Garni
Laufenburg
Bed und Beggeli Marianne
Bed und Beggeli Marianne
Kaisten
Hotel Restaurant Adler
Hotel Restaurant Adler
Frick
Hotel Restaurant Platanenhof
Hotel Restaurant Platanenhof
Frick
Sportcenter Bustelbach
Sportcenter Bustelbach
Stein AG
BnB am Rhein
BnB am Rhein
Wallbach
Hotel Eden im Park
Hotel Eden im Park
Rheinfelden
Hostel Tabakhüsli
Hostel Tabakhüsli
Rheinfelden
Park-Hotel am Rhein
Park-Hotel am Rhein
Rheinfelden
Hotel Garni Oberrhein
Hotel Garni Oberrhein
Rheinfelden - Baden (D)
alle zeigen

Buchbare Angebote

2 Rhein-Route Andermatt - Basel
2 Rhein-Route Andermatt - Basel
2 Rhein-Route: Schweizer Highlights
2 Rhein-Route: Schweizer Highlights
2 Rhein-Route: Wellness am Hochrhein
2 Rhein-Route: Wellness am Hochrhein
alle zeigen

Orte

Bad Zurzach
Bad Zurzach
Koblenz
Koblenz
Laufenburg
Laufenburg
Frick
Frick
Stein AG
Stein AG
Rheinfelden
Rheinfelden
Bad Säckingen (D)
Bad Säckingen (D)
Waldshut (D)
Waldshut (D)
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Weinbaumuseum Aargau
Weinbaumuseum Aargau
Verenamünster
Verenamünster
Bikepark Leibstadt
Bikepark Leibstadt
Cheisacherturm
Cheisacherturm
Rheinbrücke – Lebensader von Säckingen
Rheinbrücke – Lebensader von Säckingen
alle zeigen

Schwimmen

Thermalbad Zurzach
Thermalbad Zurzach
Schwimmbad Full
Schwimmbad Full
Wellness-Welt sole uno Rheinfelden
Wellness-Welt sole uno Rheinfelden
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der roten Wegweisung für das Velofahren. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung