9 Seen-Route
9 Seen-Route

Veloland

etappe-01007

Seen-Route

Etappe 8, Einsiedeln–Niederurnen

Wegreportage
120 Fotos

VL_009_08_P1010624_R_F_M.jpg
etappe-01007

Seen-Route

Vom Seedamm geteilte Seen. Der liebliche und wichtige Stromlieferant Sihlsee sowie der villenumsäumte Zürichsee. Eschers Escherkanal in der Linthebene - mit zu neuem Leben erwachten Acker- und Wiesenflächen.
Morgens mit den Mönchen aufstehen und beschwingt über Berg und Tal pedalen. Gut aufgewärmt über die Sihlseebrücke. Der neun Kilometer lange Stausee des Etzelwerks wird auf dem gut 1000 Meter langen Willerzeller Viadukt überquert. Die Autos fahren zügig, die Brücke ist schmal, Ausweichstellen gibt es keine. Leider, denn die Aussicht auf See und Berge wäre grandios. Erst nach der Brücke gönnt man sich eine Pause und lässt seinen Blick in aller Ruhe über den lieblichen Sihlsee und die Voralpenlandschaft schweifen. Dann in Sichtweite: die Skisprungschanzen von Einsiedeln. Beinahe so steil wie deren Gefälle ist der Anstieg auf den Etzelpass. Der jahrhundertealte Übergang am Jakobsweg steigt bis zu 20 Prozent an. Mit der Teufelsbrücke (1699) über die Sihl sowie der Geburtsstätte des berühmten Arztes und Naturforschers Theophrastus Bombastus von Hohenheim (kein Witz) alias Paracelsus, bietet sich viel Abwechslung. Geboren 1493 oder 94, erwies sich Paracelsus als Fachmann auf dem Gebiet der Quecksilbertherapie zur Behandlung von Syphilis. Heute werden an seinem Geburtsort Einsiedler Spezialitäten aufgetischt.

Was folgt, ist ein herrliches Panorama auf den Zürichsee. Wäre die Region rund um den See etwas weniger überbaut – nur noch etwa ein Drittel des Ufers ist zugänglich – , wäre es sogar noch etwas schöner… Die Abfahrt über Feusisberg nach Pfäffikon ist rassig und gespannt blickt man auf die beiden Mini-Inselchen Ufenau und Lützelau. Der Damm, welcher den See in zwei Teile trennt, ist deutlich weniger romantisch als man es von oben gesehen hätte meinen können. Dafür entschädigt das mittelalterliche Rapperswil, heute bekannt als Rosenstadt (von Mai bis Oktober blühen beim Kapuzinerkloster und auf der Schanz Tausende von Rosen), mit seinem anmutigen Stadtbild und dem Schloss.

Anmutig präsentiert sich ebenfalls das Zisterzienserinnenkloster Wurmsbach. Die Anlage mit dem idyllisch gelegenen Kloster umfasst nebst einer Kirche und einem Mädchenpensionat auch einen Bauernbetrieb. Bei Schmerikon endet das Vergnügen am See und die Route führt nun durch die Linthebene mit Benkner-, Burger- und Kaltbrunner Riet. Es quakt und zirpt und zwitschert und es fliegt der Reiher in den blauen Himmel. Auch die Störche scheinen hier richtiggehend aufzublühen, ebenso die Sumpfgladiole, welche von Mitte Juni bis Juli in schönstem rosa-violett (auf)blüht. Dem Linthkanal entlang erreicht man schliesslich den Ort Ziegelbrücke bei Niederurnen, welcher in zwei Hälften geteilt wird. Der nordöstliche Teil liegt im Kanton St. Gallen und der südwestliche Teil, auf der anderen Seite der Linth, im Kanton Glarus.
Vom Seedamm geteilte Seen. Der liebliche und wichtige Stromlieferant Sihlsee sowie der villenumsäumte Zürichsee. Eschers Escherkanal in der Linthebene - mit zu neuem Leben erwachten Acker- und Wiesenflächen.
Morgens mit den Mönchen aufstehen und beschwingt über Berg und Tal pedalen. Gut aufgewärmt über die Sihlseebrücke. Der neun Kilometer lange Stausee des Etzelwerks wird auf dem gut 1000 Meter langen Willerzeller Viadukt überquert. Die Autos fahren zügig, die Brücke ist schmal, Ausweichstellen gibt es keine. Leider, denn die Aussicht auf See und Berge wäre grandios. Erst nach der Brücke gönnt man sich eine Pause und lässt seinen Blick in aller Ruhe über den lieblichen Sihlsee und die Voralpenlandschaft schweifen. Dann in Sichtweite: die Skisprungschanzen von Einsiedeln. Beinahe so steil wie deren Gefälle ist der Anstieg auf den Etzelpass. Der jahrhundertealte Übergang am Jakobsweg steigt bis zu 20 Prozent an. Mit der Teufelsbrücke (1699) über die Sihl sowie der Geburtsstätte des berühmten Arztes und Naturforschers Theophrastus Bombastus von Hohenheim (kein Witz) alias Paracelsus, bietet sich viel Abwechslung. Geboren 1493 oder 94, erwies sich Paracelsus als Fachmann auf dem Gebiet der Quecksilbertherapie zur Behandlung von Syphilis. Heute werden an seinem Geburtsort Einsiedler Spezialitäten aufgetischt.

Was folgt, ist ein herrliches Panorama auf den Zürichsee. Wäre die Region rund um den See etwas weniger überbaut – nur noch etwa ein Drittel des Ufers ist zugänglich – , wäre es sogar noch etwas schöner… Die Abfahrt über Feusisberg nach Pfäffikon ist rassig und gespannt blickt man auf die beiden Mini-Inselchen Ufenau und Lützelau. Der Damm, welcher den See in zwei Teile trennt, ist deutlich weniger romantisch als man es von oben gesehen hätte meinen können. Dafür entschädigt das mittelalterliche Rapperswil, heute bekannt als Rosenstadt (von Mai bis Oktober blühen beim Kapuzinerkloster und auf der Schanz Tausende von Rosen), mit seinem anmutigen Stadtbild und dem Schloss.

Anmutig präsentiert sich ebenfalls das Zisterzienserinnenkloster Wurmsbach. Die Anlage mit dem idyllisch gelegenen Kloster umfasst nebst einer Kirche und einem Mädchenpensionat auch einen Bauernbetrieb. Bei Schmerikon endet das Vergnügen am See und die Route führt nun durch die Linthebene mit Benkner-, Burger- und Kaltbrunner Riet. Es quakt und zirpt und zwitschert und es fliegt der Reiher in den blauen Himmel. Auch die Störche scheinen hier richtiggehend aufzublühen, ebenso die Sumpfgladiole, welche von Mitte Juni bis Juli in schönstem rosa-violett (auf)blüht. Dem Linthkanal entlang erreicht man schliesslich den Ort Ziegelbrücke bei Niederurnen, welcher in zwei Hälften geteilt wird. Der nordöstliche Teil liegt im Kanton St. Gallen und der südwestliche Teil, auf der anderen Seite der Linth, im Kanton Glarus.
52 km
Asphalt: 44 km
Naturbelag: 8 km
440 m | 880 m
mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Einsiedeln
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Unterwegs …

Verkehrsaufkommen
Achtung: Verkehrsreiche Hauptstrasse Pfäffikon–Seedamm.
Aufstieg Einsiedeln
83
Aufstieg Einsiedeln
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Pfäffikon SZ–Einsiedeln
Grund: eingesparte Höhenmeter ca. 660m.
Fahrplan SBB
Rücksichtnahme
Achtung: auf dem Uferweg Rapperswil–Schmerikon Rücksicht nehmen auf Fussgänger.
Familien-Velotouren
Mit Kindern besonders zu empfehlen ist der Abschnitt zwischen Niederurnen (Ziegelbrücke) und Rapperswil (27 km).
Zur Familientour Linthebene–Zürichsee

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Ziegelbrücke
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Services

Übernachten

Ferienhof am See
Ferienhof am See
Willerzell
Hotel St. Georg
Hotel St. Georg
Einsiedeln
BnB Kastenegg
BnB Kastenegg
Feusisberg
Ferienwohnung / Gästezimmer Kälin
Ferienwohnung / Gästezimmer Kälin
Pfäffikon SZ
Seedamm Plaza
Seedamm Plaza
Pfäffikon SZ
Hotel Restaurant Sternen
Hotel Restaurant Sternen
Pfäffikon SZ
Lützelhof
Lützelhof
Pfäffikon SZ
Hotel Jakob
Hotel Jakob
Rapperswil
Jugendherberge Rapperswil-Jona
Jugendherberge Rapperswil-Jona
Jona
Sorell Hotel Speer
Sorell Hotel Speer
Rapperswil
Marina Lachen
Marina Lachen
Lachen SZ
Bed and Breakfast Diemberg
Bed and Breakfast Diemberg
Diemberg
Hotel Restaurant Metzgerei Frohe Aussicht
Hotel Restaurant Metzgerei Frohe Aussicht
Uznach
BnB Entensee
BnB Entensee
Uznach
B&B Fäh
B&B Fäh
Kaltbrunn
Heubett
Heubett
Kaltbrunn
Brändliberg
Brändliberg
Weesen
Parkhotel Schwert
Parkhotel Schwert
Weesen
Hotel-Restaurant Flyhof
Hotel-Restaurant Flyhof
Weesen
alle zeigen

Buchbare Angebote

9 Seen-Route
9 Seen-Route
9 Seen-Route Zentralschweiz
9 Seen-Route Zentralschweiz
9 Seen-Route Ostschweiz
9 Seen-Route Ostschweiz
alle zeigen

Orte

Einsiedeln
Einsiedeln
Richterswil
Richterswil
Pfäffikon SZ
Pfäffikon SZ
Rapperswil-Jona
Rapperswil-Jona
Schmerikon
Schmerikon
Uznach
Uznach
Schänis
Schänis
Niederurnen (Ziegelbrücke)
Niederurnen (Ziegelbrücke)
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Kloster Einsiedeln
Kloster Einsiedeln
Alte Etzelstrasse
Alte Etzelstrasse
Altendorf–Etzel
Altendorf–Etzel
Der Frauenwinkel
Der Frauenwinkel
Inseln Ufenau und Lützelau im Zürichsee
Inseln Ufenau und Lützelau im Zürichsee
Schloss Rapperswil
Schloss Rapperswil
Holzbrücke Rapperswil-Hurden
Holzbrücke Rapperswil-Hurden
Seebrücke Rapperswil–Hurden
Seebrücke Rapperswil–Hurden
Freulerpalast
Freulerpalast
alle zeigen

Schwimmen

Alpamare Wasserpark Pfäffikon
Alpamare Wasserpark Pfäffikon
Badi Egelsee Bubikon
Badi Egelsee Bubikon
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der roten Wegweisung für das Velofahren. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung