9 Seen-Route
9 Seen-Route

Veloland

etappe-01004

Seen-Route

Etappe 7, Zug–Einsiedeln

Wegreportage
93 Fotos

VL_009_07_P1050689_R_F_M.jpg
etappe-01004

Seen-Route

Eine kühle Unterwelt in den Höllgrotten, eine grimmige Schlachtenwelt am glasklaren Ägerisee, eine Orchideen-, Torf- und Insektenwelt im Rothenthurmer Hochmoor und eine emsige Pilgerwelt im Wallfahrtsort Einsiedeln.
Sein reizvollstes Gesicht zeigt die Region um den Zugersee zur Zeit der Kirschblüte. Der Hauptfluss des Kantons Zug ist die Lorze, welche vom Ägerisee durch das tief eingeschnittene Lorzentobel in den Zugersee fliesst. Sie wird an drei Stellen, zwischen Zugersee und Einmündung in die Reuss, zur Wasserkraftgewinnung gestaut. Die Fahrt durchs waldige Lorzentobeltal ist alles andere als eintönig. Schöne Picknickplätze und blühender Holunder, der nur darauf wartet zu Sirup eingekocht zu werden, versüssen die Tour. Die 6000 Jahre alten Höllgrotten (Tropfsteinhöhlen) bezaubern mit ihren märchenhaft anmutenden Gesteinsformationen. Beeindruckend: Der Blick hinauf zur Lorzentobelbrücke, welche die Schlucht überspannt.

Eindruck macht auch das ziemlich martialisch anmutende Schlachtendenkmal in Morgarten. Die Schlacht von Morgarten (1315), die zwischen einem habsburgischen Heer unter Herzog Leopold von Österreich und den Schwyzern mit ihren Verbündeten ausgefochten wurde, ging als «erste Freiheitsschlacht» der Eidgenossen in die Geschichte ein. Vom vielen Blut, das damals geflossen ist, sieht man heute freilich nichts mehr und der Ägerisee präsentiert sich glasklar von seiner besten Seite. Sportlich geht’s auf den Sunnenberg Richtung Rothenturmer Hochmoor. Nationale Bedeutung erlangte das grösste noch existierende Hoch- und Heidemoor der Schweiz 1987 durch die damalige «Rothenthurm-Initiative». Die Natur dankt mit vielfältigen Lebensräumen wie Bergföhren-Hochmoore, Torfstiche, Flachmoore, Trollblumen, Pfeifengras und Sonnentau. Bodenbrüter wie Kiebitz, Feldlerche, Wiesenpieper und Grosser Brachvogel schätzen die weite Ebene. Und auch der Kuckuck kuckuckt durchs weite Land...

Dem Fluss Biber entlang fährt man runter nach Schwyzerbrugg und Biberbrugg, um danach der Alp entlang (auch dies ein Flussname) in den berühmten Pilgerort Einsiedeln zu gelangen. Das Kloster Einsiedeln ist der bedeutendste Barockbau der Schweiz und die dazugehörende Gnadenkapelle und die Figur der Schwarzen Madonna, geniessen unter Katholiken grosses Ansehen. Interessant ist ein Besuch der weitläufigen Benediktinerabtei. Dass das imposante Kloster auch ein beliebter Etappenort des Jakobsweges ist, versteht sich von selbst.
Eine kühle Unterwelt in den Höllgrotten, eine grimmige Schlachtenwelt am glasklaren Ägerisee, eine Orchideen-, Torf- und Insektenwelt im Rothenthurmer Hochmoor und eine emsige Pilgerwelt im Wallfahrtsort Einsiedeln.
Sein reizvollstes Gesicht zeigt die Region um den Zugersee zur Zeit der Kirschblüte. Der Hauptfluss des Kantons Zug ist die Lorze, welche vom Ägerisee durch das tief eingeschnittene Lorzentobel in den Zugersee fliesst. Sie wird an drei Stellen, zwischen Zugersee und Einmündung in die Reuss, zur Wasserkraftgewinnung gestaut. Die Fahrt durchs waldige Lorzentobeltal ist alles andere als eintönig. Schöne Picknickplätze und blühender Holunder, der nur darauf wartet zu Sirup eingekocht zu werden, versüssen die Tour. Die 6000 Jahre alten Höllgrotten (Tropfsteinhöhlen) bezaubern mit ihren märchenhaft anmutenden Gesteinsformationen. Beeindruckend: Der Blick hinauf zur Lorzentobelbrücke, welche die Schlucht überspannt.

Eindruck macht auch das ziemlich martialisch anmutende Schlachtendenkmal in Morgarten. Die Schlacht von Morgarten (1315), die zwischen einem habsburgischen Heer unter Herzog Leopold von Österreich und den Schwyzern mit ihren Verbündeten ausgefochten wurde, ging als «erste Freiheitsschlacht» der Eidgenossen in die Geschichte ein. Vom vielen Blut, das damals geflossen ist, sieht man heute freilich nichts mehr und der Ägerisee präsentiert sich glasklar von seiner besten Seite. Sportlich geht’s auf den Sunnenberg Richtung Rothenturmer Hochmoor. Nationale Bedeutung erlangte das grösste noch existierende Hoch- und Heidemoor der Schweiz 1987 durch die damalige «Rothenthurm-Initiative». Die Natur dankt mit vielfältigen Lebensräumen wie Bergföhren-Hochmoore, Torfstiche, Flachmoore, Trollblumen, Pfeifengras und Sonnentau. Bodenbrüter wie Kiebitz, Feldlerche, Wiesenpieper und Grosser Brachvogel schätzen die weite Ebene. Und auch der Kuckuck kuckuckt durchs weite Land...

Dem Fluss Biber entlang fährt man runter nach Schwyzerbrugg und Biberbrugg, um danach der Alp entlang (auch dies ein Flussname) in den berühmten Pilgerort Einsiedeln zu gelangen. Das Kloster Einsiedeln ist der bedeutendste Barockbau der Schweiz und die dazugehörende Gnadenkapelle und die Figur der Schwarzen Madonna, geniessen unter Katholiken grosses Ansehen. Interessant ist ein Besuch der weitläufigen Benediktinerabtei. Dass das imposante Kloster auch ein beliebter Etappenort des Jakobsweges ist, versteht sich von selbst.
46 km
Asphalt: 40 km
Naturbelag: 6 km
900 m | 420 m
mittel

Anreise | Rückreise

Unterwegs …

Aufstieg Unterägeri
81
Aufstieg Unterägeri
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Zug, Bahnhofplatz–Unterägeri, Zentrum
Grund: eingesparte Höhenmeter ca. 340m.
Velotransport: spezieller Fahrausweis nötig, Platzzahl beschränkt, ab 5 Personen Voranmeldung notwendig Tel. 041 728 58 00.
Fahrplan SBB
Hinweis
Achtung: Steile Naturwegabschnitte im Lorzentobel (Baar–Aegeri).
Verkehrsaufkommen
Verkehrsreiche Hauptstrassen Schmittli–Unterägeri und Oberägeri–Morgarten.
Aufstieg Rothenturm
82
Aufstieg Rothenturm
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Sattel-Aegeri–Rothenthurm
Grund: eingesparte Höhenmeter ca. 150m.
Fahrplan SBB
Schiessbetrieb
Achtung: Route durch Schützenstand nördlich Rothenthurm bei Schiessbetrieb gesperrt, Umleitung über Hauptstrasse signalisiert.
Verkehrsaufkommen
Achtung: Verkehrsreiche Hauptstrasse bei Biberbrugg.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Einsiedeln
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Services

Übernachten

Jugendherberge Zug
Jugendherberge Zug
Zug
Bed + Breakfast one2be
Bed + Breakfast one2be
Zug
Hotel Löwen am See
Hotel Löwen am See
Zug
TCS Camping Zugersee
TCS Camping Zugersee
Zug
Dialoghotel Eckstein
Dialoghotel Eckstein
Baar
Hinterwiden-Hof
Hinterwiden-Hof
Oberägeri
Bauernhof Hintertann
Bauernhof Hintertann
Oberägeri
S'Ottä obere Seilegg
S'Ottä obere Seilegg
Sattel
Ferienhof am See
Ferienhof am See
Willerzell
Hotel St. Georg
Hotel St. Georg
Einsiedeln
BnB Kastenegg
BnB Kastenegg
Feusisberg
alle zeigen

Buchbare Angebote

9 Seen-Route
9 Seen-Route
9 Seen-Route Zentralschweiz
9 Seen-Route Zentralschweiz
Schweizer Schoggi-Tour
Schweizer Schoggi-Tour
alle zeigen

Orte

Zug
Zug
Baar
Baar
Unterägeri
Unterägeri
Sattel
Sattel
Einsiedeln
Einsiedeln
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Villette Cham
Villette Cham
Kunsthaus Zug
Kunsthaus Zug
Burg Zug
Burg Zug
Zytturm
Zytturm
Baar–Sihlbrugg
Baar–Sihlbrugg
Lorzentobel – Brücken
Lorzentobel – Brücken
Höllgrotten Baar
Höllgrotten Baar
Morgarten Denkmal
Morgarten Denkmal
Rothenthurm
Rothenthurm
Bergbahnen Sattel-Hochstuckli
Bergbahnen Sattel-Hochstuckli
Kloster Einsiedeln
Kloster Einsiedeln
Alte Etzelstrasse
Alte Etzelstrasse
alle zeigen

Schwimmen

Seebad Seeliken Zug
Seebad Seeliken Zug
Seebad Siehbach Zug
Seebad Siehbach Zug
Seebad Tellenörtli Oberwil
Seebad Tellenörtli Oberwil
Seebad Trubikon Oberwil
Seebad Trubikon Oberwil
Strandbad Chamer Fussweg Zug
Strandbad Chamer Fussweg Zug
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der roten Wegweisung für das Velofahren. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung