9 Seen-Route
9 Seen-Route

Veloland

etappe-01003

Seen-Route

Etappe 4, Spiez–Meiringen

Wegreportage
31 Fotos

VL_009_04_P1040830_R_F_M.jpg
etappe-01003

Seen-Route

Vom tiefblauen Thunersee an den türkisblauen Brienzersee. Verbunden durch das touristische Interlaken, majestätisch behütet von Eiger, Mönch und Jungfrau. Märchenwelt mit Grandhotel bei den Giessbachfällen.
Der Niesen, Pyramide am Thunersee. Tausende haben ihn schon gemalt, darunter Paul Klee und Ferdinand Hodler. Mundartlegende Tinu Heiniger hat den 2362 Meter hohen Gipfel im «Nieselied» besungen. Den Spiezer Hausberg im Rücken, geht es gemütlich dem tiefblauen Thunersee entlang Richtung Interlaken. Die Kirche von Leissigen gehört zu den sagenumwobenen «12 tausendjährigen Kirchen am Thunersee». Der Legende nach soll im 10. Jahrhundert Rudolf II., König von Burgund und der Lombardei, nach einem wiederkehrenden Traum vom Himmel den Auftrag erhalten haben, rings um Einigen 12 Kirchen zu bauen. Heute ist es eher der Wassersport, der die Menschen anzieht: Der Thunersee ist ein Paradies für Segler, Wasserski- und Wakeboard-Fans, für Windsurfing und zahlreiche Ausflügler, die das gemütliche Kursschiff bevorzugen.

Noch lebhafter ist Interlaken, umgeben von den Superstars Eiger, Mönch und Jungfrau. Flanieren in der Stadt eher Besucher aus dem asiatischen Raum, so begeistern sich Extremsportler aus aller Welt für Paragliding, Heli-Skiing, Eisklettern oder River Rafting. Bönigen ist sehenswert, hier beginnt der türkisblaue Brienzersee. Der Veloweg liegt auf der schattigen Seeseite, vom Motorenverkehr ist wenig zu spüren. Radlerglück pur! Blickt man über das Wasser, erfreut man sich am Anblick der hübschen Dörfer und hübsch geschwungenen Bergketten mit Augstmatthorn und Brienzer Rothorn weiter östlich. Auch den Bienen gefällt’s, die eifrig um ihre Häuschen schwirren.

Gefallen tut auch die Fahrt durch den Wald. Und bei den Giessbachfällen bleibt einem schier die Spucke weg: imposant, wie das Wasser in 14 Stufen 400 Meter tief zum See hinabstürzt. Das Grandhotel Giessbach zählt zu den schönsten in der Schweiz und die älteste Standseilbahn Europas, 1879 erbaut, erleichtert vielen Schiffsbesuchern den Aufstieg ins «Paradies». Gestärkt führt die Strecke hinab an den Brienzersee. Das Dorf Brienz, Zentrum der Oberländer Holzschnitzkunst, liegt an einer hübschen Seepromenade. Beliebt sind auch das naheliegende Freilichtmuseum Ballenberg und die uralten Zahnrad-Dampfloks, die ihre Wagen schnaufend aufs Brienzer Rothorn hinaufschieben. Das Velo braucht definitiv nicht geschoben zu werden. Durch den flachen Aarboden fährt es sich leicht und locker in den Haslitaler Ferienort Meiringen, mit der nahen Aareschlucht als Hauptattraktion.
Vom tiefblauen Thunersee an den türkisblauen Brienzersee. Verbunden durch das touristische Interlaken, majestätisch behütet von Eiger, Mönch und Jungfrau. Märchenwelt mit Grandhotel bei den Giessbachfällen.
Der Niesen, Pyramide am Thunersee. Tausende haben ihn schon gemalt, darunter Paul Klee und Ferdinand Hodler. Mundartlegende Tinu Heiniger hat den 2362 Meter hohen Gipfel im «Nieselied» besungen. Den Spiezer Hausberg im Rücken, geht es gemütlich dem tiefblauen Thunersee entlang Richtung Interlaken. Die Kirche von Leissigen gehört zu den sagenumwobenen «12 tausendjährigen Kirchen am Thunersee». Der Legende nach soll im 10. Jahrhundert Rudolf II., König von Burgund und der Lombardei, nach einem wiederkehrenden Traum vom Himmel den Auftrag erhalten haben, rings um Einigen 12 Kirchen zu bauen. Heute ist es eher der Wassersport, der die Menschen anzieht: Der Thunersee ist ein Paradies für Segler, Wasserski- und Wakeboard-Fans, für Windsurfing und zahlreiche Ausflügler, die das gemütliche Kursschiff bevorzugen.

Noch lebhafter ist Interlaken, umgeben von den Superstars Eiger, Mönch und Jungfrau. Flanieren in der Stadt eher Besucher aus dem asiatischen Raum, so begeistern sich Extremsportler aus aller Welt für Paragliding, Heli-Skiing, Eisklettern oder River Rafting. Bönigen ist sehenswert, hier beginnt der türkisblaue Brienzersee. Der Veloweg liegt auf der schattigen Seeseite, vom Motorenverkehr ist wenig zu spüren. Radlerglück pur! Blickt man über das Wasser, erfreut man sich am Anblick der hübschen Dörfer und hübsch geschwungenen Bergketten mit Augstmatthorn und Brienzer Rothorn weiter östlich. Auch den Bienen gefällt’s, die eifrig um ihre Häuschen schwirren.

Gefallen tut auch die Fahrt durch den Wald. Und bei den Giessbachfällen bleibt einem schier die Spucke weg: imposant, wie das Wasser in 14 Stufen 400 Meter tief zum See hinabstürzt. Das Grandhotel Giessbach zählt zu den schönsten in der Schweiz und die älteste Standseilbahn Europas, 1879 erbaut, erleichtert vielen Schiffsbesuchern den Aufstieg ins «Paradies». Gestärkt führt die Strecke hinab an den Brienzersee. Das Dorf Brienz, Zentrum der Oberländer Holzschnitzkunst, liegt an einer hübschen Seepromenade. Beliebt sind auch das naheliegende Freilichtmuseum Ballenberg und die uralten Zahnrad-Dampfloks, die ihre Wagen schnaufend aufs Brienzer Rothorn hinaufschieben. Das Velo braucht definitiv nicht geschoben zu werden. Durch den flachen Aarboden fährt es sich leicht und locker in den Haslitaler Ferienort Meiringen, mit der nahen Aareschlucht als Hauptattraktion.
48 km
Asphalt: 45 km
Naturbelag: 3 km
600 m | 640 m
mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Meiringen
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Unterwegs …

Umfahrung Interlaken–Leissigen
73
Umfahrung Interlaken–Leissigen
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Interlaken West–Leissigen, Bahnhof
oder
Leissigen, Bahnhof–Interlaken West
Grund: Umfahrung gefährliche Strecke, Kantonsstrasse Interlaken–Leissigen.
Fahrplan: Interlaken–Leissigen stündlich, Interlaken–Spiez 1/2 stündlich.
Fahrplan SBB
Ausflug Thunersee
71
Ausflug Thunersee
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Interlaken West (See)–Spiez Schiffstation
oder
Spiez Schiffstation–Interlaken West (See)
Grund: gefährliche Strecke, Kantonsstrasse Interlaken–Leissigen.
Velotransport: spezieller Fahrausweis nötig, Gruppen: Voranmeldung notwendig Tel. 058 327 48 11.
Fahrplan SBB
Umfahrung Giessbachfälle
70
Umfahrung Giessbachfälle
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Brienz (See)–Iseltwald (See)
oder
Iseltwald (See)–Brienz (See)
Grund: eingesparte Höhenmeter in beide Richtungen ca. 200m.
Velotransport: Plattzahl beschränkt, Spezieller Fahrausweis nötig.
Fahrplan SBB

Services

Übernachten

Hotel-Motel Löwen
Hotel-Motel Löwen
Wimmis
BnB Studweid
BnB Studweid
Spiez
ABZ Spiez – Hotel Seaside
ABZ Spiez – Hotel Seaside
Spiez
B&B Tschirren
B&B Tschirren
Spiez
Hotel Restaurant Möve
Hotel Restaurant Möve
Faulensee
Camping Stuhlegg
Camping Stuhlegg
Krattigen
Jugendherberge Leissigen
Jugendherberge Leissigen
Leissigen
Hotel-Restaruant Kreuz
Hotel-Restaruant Kreuz
Leissigen
Dorint Blüemlisalp Beatenberg/Interlaken
Dorint Blüemlisalp Beatenberg/Interlaken
Beatenberg
Chalet Gafri BnB - Frühstückspension
Chalet Gafri BnB - Frühstückspension
Wilderswil
Chalet Hotel Heimat
Chalet Hotel Heimat
Wilderswil
Adventure Hostel Interlaken
Adventure Hostel Interlaken
Unterseen/Interlaken
Golf- und Strandhotel, Restaurant Neuhaus zum See
Golf- und Strandhotel, Restaurant Neuhaus zum See
Interlaken
Jugendherberge Interlaken
Jugendherberge Interlaken
Interlaken
TCS Camping Interlaken + RiverLodge
TCS Camping Interlaken + RiverLodge
Interlaken
Backpackers Villa Sonnenhof
Backpackers Villa Sonnenhof
Interlaken
Carlton-Europe Hotel
Carlton-Europe Hotel
Interlaken
Hotel Artos
Hotel Artos
Interlaken
Hotel Derby Garni
Hotel Derby Garni
Interlaken
Balmer's Herberge und Tent Village
Balmer's Herberge und Tent Village
Matten b. Interlaken
Hotel Walida
Hotel Walida
Bönigen b. Interlaken
TCS Camping Bönigen - Interlaken
TCS Camping Bönigen - Interlaken
Bönigen b. Interlaken
Hotel du Lac
Hotel du Lac
Iseltwald
B+B Wyler
B+B Wyler
Brienz BE
Jugendherberge Brienz
Jugendherberge Brienz
Brienz BE
Hotel Rebstock
Hotel Rebstock
Meiringen
Gasthaus Brünig Kulm
Gasthaus Brünig Kulm
Meiringen
Hof Goldey
Hof Goldey
Unterbach BE
Santschi Hof
Santschi Hof
Unterbach BE
bett und zmorge
bett und zmorge
Meiringen
Truwaaje B+B Brienzwiler
Truwaaje B+B Brienzwiler
Brienzwiler
Hotel-Restaurant Alpina
Hotel-Restaurant Alpina
Innertkirchen
alle zeigen

Buchbare Angebote

9 Seen-Route
9 Seen-Route
9 Seen-Route Zentralschweiz
9 Seen-Route Zentralschweiz
alle zeigen

Orte

Wimmis
Wimmis
Spiez
Spiez
Aeschi b. Spiez
Aeschi b. Spiez
Beatenberg
Beatenberg
Interlaken
Interlaken
Habkern
Habkern
Brienz
Brienz
Brienzer Rothorn
Brienzer Rothorn
Brünigpass
Brünigpass
Meiringen
Meiringen
Innertkirchen
Innertkirchen
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Beatushöhlen
Beatushöhlen
Harder Kulm - Der Interlakner Hausberg
Harder Kulm - Der Interlakner Hausberg
Die Weissenau bei Interlaken
Die Weissenau bei Interlaken
Bönigen, das Dorf der beschnitzten Häuser
Bönigen, das Dorf der beschnitzten Häuser
Ballenberg
Ballenberg
Biketrail Schwanden-Brienz
Biketrail Schwanden-Brienz
Aareschlucht
Aareschlucht
Meiringen–Reuti
Meiringen–Reuti
Chaltenbrunnen
Chaltenbrunnen
alle zeigen

Schwimmen

Strandbad Merligen
Strandbad Merligen
Strandbad Brienz
Strandbad Brienz
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der roten Wegweisung für das Velofahren. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung