9 Seen-Route
9 Seen-Route

Veloland

etappe-01001

Seen-Route

Etappe 2, Bulle–Gstaad

Wegreportage
59 Fotos

VL_009_02_P1040405_R_F_M.jpg
etappe-01001

Seen-Route

Postkartenland Schweiz: Käsereien, Chalets, Schneeberge, Seilbähnli, Hotelduft und Scherenschnitt. Auch abseits der Idylle sind das Pays d'Enhaut und das Saanenland eine prachtvolle Landschaft, belebt vom Dunst der Prominenz und pfiffigen Berglern.
Von einem Städtchen rollt man ins nächste, von Bulle Richtung Gruyères. Wer mag, macht einen Abstecher weg von der Seen-Route an den Lac de la Gruyère, längster Speichersee der Schweiz. Das Städtchen Gruyères gilt als die Hauptattraktion der Region. Sein malerisches Stadtbild und die vielen Besucher verdankt es dem imposanten Schloss und den mittelalterlichen Festungsmauern, welche sich ästhetisch in die grünen Hänge und Bergmassive von Moléson und Dent du Chamois einfügen. In Pringy, unten im Tal, kann man im Maison du Gruyère die Herstellung des Greyerzer Käses mitverfolgen. Nebst Touristen und Ausflüglern, begeistert vom würzigen Käse und der Cailler-Schokolade auf dem nahen Broc, geben sich hier pausierende Motorräder und allerneueste Wohnmobile ein Stelldichein. Lebhafte Bilderbuchschweiz im Pays-d’Enhaut, sozusagen…

Ebenfalls ziemlich lebhaft rauscht die Saane durchs Greyerzerland. Hier, in der französischsprachigen Schweiz, heisst sie La Sarine. Sie begleitet einen raus aus Gruyères und rein ins schnuckelige Grandvillard, wo Viehzucht und Milchwirtschaft bis heute eine bedeutende Rolle spielen. Rechts im Blick: der Moléson. Links ist es der noch höhere Vanil Noir, mit 2389 Metern höchster Berggipfel der Freiburger Voralpen. Was im Flachland bereits verblüht ist, kommt in der Region Haute Gruyère jetzt erst richtig zur Geltung. Einfach wunderbar, wenn es riecht und zirpt und die Schmetterlinge einen auf der Fahrt begleiten. Die Augen können sich kaum satt sehen am leuchtenden Gelb des Löwenzahns.

Zwischen Lessoc und Montbovon, wo aus dem Wasser Kraft gemacht wird, begleiten einen kaum mehr Schmetterlinge. Dafür «profitiert» man vom Fahrtwind der vielen Fahrzeuge, welche den engen Abschnitt schnell hinter sich lassen. Umfährt man Château-d’Oex, Hauptort des Pays-d’Enhaut, sieht man das hübsche Dorf leicht erhöht auf einer Geländeterrasse ruhen. Die Region mit reichem Kunsthandwerk gilt auch als Heissluftballon-Mekka. Jährlich findet die Internationale Heissluftballonwoche statt, grösstes Treffen dieser Art im Alpenraum. Nach Rougemont, ein intaktes Dorf mit hübschen Chalets und Brunnen, folgt bald einmal Saanen. Saanen, das sich mit prächtigen Holzhäusern auszeichnet und das still und leise vom alten Wohlstand zu erzählen scheint. Vom neuen Wohlstand hingegen erzählt das Ziel der Etappe: Gstaad, einer der berühmtesten und nobelsten Ferienorte der Schweiz.
Postkartenland Schweiz: Käsereien, Chalets, Schneeberge, Seilbähnli, Hotelduft und Scherenschnitt. Auch abseits der Idylle sind das Pays d'Enhaut und das Saanenland eine prachtvolle Landschaft, belebt vom Dunst der Prominenz und pfiffigen Berglern.
Von einem Städtchen rollt man ins nächste, von Bulle Richtung Gruyères. Wer mag, macht einen Abstecher weg von der Seen-Route an den Lac de la Gruyère, längster Speichersee der Schweiz. Das Städtchen Gruyères gilt als die Hauptattraktion der Region. Sein malerisches Stadtbild und die vielen Besucher verdankt es dem imposanten Schloss und den mittelalterlichen Festungsmauern, welche sich ästhetisch in die grünen Hänge und Bergmassive von Moléson und Dent du Chamois einfügen. In Pringy, unten im Tal, kann man im Maison du Gruyère die Herstellung des Greyerzer Käses mitverfolgen. Nebst Touristen und Ausflüglern, begeistert vom würzigen Käse und der Cailler-Schokolade auf dem nahen Broc, geben sich hier pausierende Motorräder und allerneueste Wohnmobile ein Stelldichein. Lebhafte Bilderbuchschweiz im Pays-d’Enhaut, sozusagen…

Ebenfalls ziemlich lebhaft rauscht die Saane durchs Greyerzerland. Hier, in der französischsprachigen Schweiz, heisst sie La Sarine. Sie begleitet einen raus aus Gruyères und rein ins schnuckelige Grandvillard, wo Viehzucht und Milchwirtschaft bis heute eine bedeutende Rolle spielen. Rechts im Blick: der Moléson. Links ist es der noch höhere Vanil Noir, mit 2389 Metern höchster Berggipfel der Freiburger Voralpen. Was im Flachland bereits verblüht ist, kommt in der Region Haute Gruyère jetzt erst richtig zur Geltung. Einfach wunderbar, wenn es riecht und zirpt und die Schmetterlinge einen auf der Fahrt begleiten. Die Augen können sich kaum satt sehen am leuchtenden Gelb des Löwenzahns.

Zwischen Lessoc und Montbovon, wo aus dem Wasser Kraft gemacht wird, begleiten einen kaum mehr Schmetterlinge. Dafür «profitiert» man vom Fahrtwind der vielen Fahrzeuge, welche den engen Abschnitt schnell hinter sich lassen. Umfährt man Château-d’Oex, Hauptort des Pays-d’Enhaut, sieht man das hübsche Dorf leicht erhöht auf einer Geländeterrasse ruhen. Die Region mit reichem Kunsthandwerk gilt auch als Heissluftballon-Mekka. Jährlich findet die Internationale Heissluftballonwoche statt, grösstes Treffen dieser Art im Alpenraum. Nach Rougemont, ein intaktes Dorf mit hübschen Chalets und Brunnen, folgt bald einmal Saanen. Saanen, das sich mit prächtigen Holzhäusern auszeichnet und das still und leise vom alten Wohlstand zu erzählen scheint. Vom neuen Wohlstand hingegen erzählt das Ziel der Etappe: Gstaad, einer der berühmtesten und nobelsten Ferienorte der Schweiz.
46 km
Asphalt: 45 km
Naturbelag: 1 km
820 m | 540 m
mittel

Anreise | Rückreise

Unterwegs …

Verkehrsaufkommen
Achtung: Verkehrsreiche Hauptstrassen Lessoc–La Tine und Rougemont–Saanen
Aufstieg Châteaux-d’Oex
77
Aufstieg Châteaux-d’Oex
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Montbovon–Château-d'Oex
Grund: eingesparte Höhenmeter ca. 240m.
Velotransport: Platzzahl beschränkt.
Fahrplan SBB

Hinweise

Velofahren in Schweizer Pärken
Von Gruyère folgt man der Saane durch das Tal von Intyamon mit malerischen Dörfern, die von der Hochblüte des Käsehandels zeugen. Dann durchqueren wir das Pays- d'Enhaut mit zahlreichen Wasserläufen, reichem architektonischen Erbes und ausserordentlichen Landschaften.
Mehr

Anreise | Rückreise

Services

Übernachten

Hôtel de Gruyères
Hôtel de Gruyères
Gruyères
Camping Enney SA
Camping Enney SA
Enney
B&B Bois-de-rêves Montbovon
B&B Bois-de-rêves Montbovon
Montbovon
B&B Combaz d’Amont
B&B Combaz d’Amont
Montbovon
Hôtel de la Gare
Hôtel de la Gare
Montbovon
La Croix de Fer
La Croix de Fer
Montbovon
Auberge de Jeunesse Château-d'Oex
Auberge de Jeunesse Château-d'Oex
Château-d'Oex
Hotel de la Poste
Hotel de la Poste
Château-d'Oex
Hôtel Roc et Neige
Hôtel Roc et Neige
Château-d'Oex
Les Chambres d'Hôtes du Berceau
Les Chambres d'Hôtes du Berceau
Château d'Oex
Hôtel de Commune
Hôtel de Commune
Rougemont
Jugendherberge Gstaad Saanenland
Jugendherberge Gstaad Saanenland
Saanen
B&B SportGenussNatur
B&B SportGenussNatur
Gstaad
BnB Steimandli
BnB Steimandli
Gstaad
BnB Ferienwohnung «Hübelihus»
BnB Ferienwohnung «Hübelihus»
Grund b. Gstaad
Ferienhaus Alpenblick
Ferienhaus Alpenblick
Gstaad
Hotel Arc-en-ciel
Hotel Arc-en-ciel
Gstaad
Posthotel Rössli
Posthotel Rössli
Gstaad
Sporthotel Victoria
Sporthotel Victoria
Gstaad
alle zeigen

Buchbare Angebote

9 Seen-Route
9 Seen-Route
Tour durch die Grafschaft Greyerz
Tour durch die Grafschaft Greyerz
alle zeigen

Orte

Bulle
Bulle
Gruyères
Gruyères
Moléson-sur-Gruyères
Moléson-sur-Gruyères
Montbovon
Montbovon
Château-d'Oex
Château-d'Oex
Rossinière
Rossinière
Rougemont
Rougemont
Gstaad
Gstaad
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Greyerzer Museum
Greyerzer Museum
Schloss Greyerz
Schloss Greyerz
Schaukäserei
Schaukäserei
La Maison Cailler
La Maison Cailler
Montbovon – Brücken an der «Käsestrasse»
Montbovon – Brücken an der «Käsestrasse»
Regionaler Naturpark Gruyère Pays-d'Enhaut
Regionaler Naturpark Gruyère Pays-d'Enhaut
Romanische Kirche aus dem 11. Jh.
Romanische Kirche aus dem 11. Jh.
Pumppark Saanen
Pumppark Saanen
Streichelzoo und Spielplatz der Stiftung Alpenruhe
Streichelzoo und Spielplatz der Stiftung Alpenruhe
alle zeigen

Schwimmen

Freibad Broc
Freibad Broc
Freibad Saanen
Freibad Saanen
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der roten Wegweisung für das Velofahren. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung