886 Brüsti Trail
886 Brüsti Trail

Schneeschuhwandern

Brüsti Trail

Brüsti Trail

Attinghausen, Brüsti–Chulmen–Attinghausen, Brüsti

Wegreportage
42 Fotos

SS_886_068_Vorder_Chulm_F_M.jpg
Brüsti Trail

Brüsti Trail

Schneeschuhwandern durch die Stille der Natur, unter frisch verschneiten Tannen, in der Umgebung der Chulmberge auf dem Brüsti. Das i-Tüpfelchen: eine herrliche Aussicht weit hinunter ins Urner Reusstal.
Der Startpunkt dieser Route ist die Bergstation der Luftseilbahn Attinghausen-Brüsti. Nach einem kurzen Aufstieg belohnt der Aussichtspunkt «Kreuz» (Schwanden-Nossen) die Scheeschuh-Wanderer mit einem wunderbaren Panorama auf das Urner Reusstal. Weiter geht es an Ferienchalets vorbei bis zum höchsten Punkt des Trails, dem Nossenboden. Gegen Süden sichtbar: die Alp Waldnacht mit den Sonnigenstöcken. Im Norden breitet sich das Wandergebiet Chulmen aus.

Im Zickzack führt die Route nun den Hang hinunter bis zum Rämseliboden, dann weiter durch freies Gelände und verträumte Waldabschnitte. Kaum den Wald verlassen, ist die Skipiste erreicht. Jetzt geht es aufwärts, vorbei an der alten Schanze fast parallel zur Abstiegsroute. Ab dem Berggasthaus Z’Graggen mündet der Weg wieder in die Aufstiegsroute und führt zurück zur Bergstation Brüsti.

Wer noch nicht genug hat von diesem Winterwunderland, kann verschiedene Zusatzrouten wählen, egal ob Anfänger oder Schneeschuh-Profi.
Schneeschuhwandern durch die Stille der Natur, unter frisch verschneiten Tannen, in der Umgebung der Chulmberge auf dem Brüsti. Das i-Tüpfelchen: eine herrliche Aussicht weit hinunter ins Urner Reusstal.
Der Startpunkt dieser Route ist die Bergstation der Luftseilbahn Attinghausen-Brüsti. Nach einem kurzen Aufstieg belohnt der Aussichtspunkt «Kreuz» (Schwanden-Nossen) die Scheeschuh-Wanderer mit einem wunderbaren Panorama auf das Urner Reusstal. Weiter geht es an Ferienchalets vorbei bis zum höchsten Punkt des Trails, dem Nossenboden. Gegen Süden sichtbar: die Alp Waldnacht mit den Sonnigenstöcken. Im Norden breitet sich das Wandergebiet Chulmen aus.

Im Zickzack führt die Route nun den Hang hinunter bis zum Rämseliboden, dann weiter durch freies Gelände und verträumte Waldabschnitte. Kaum den Wald verlassen, ist die Skipiste erreicht. Jetzt geht es aufwärts, vorbei an der alten Schanze fast parallel zur Abstiegsroute. Ab dem Berggasthaus Z’Graggen mündet der Weg wieder in die Aufstiegsroute und führt zurück zur Bergstation Brüsti.

Wer noch nicht genug hat von diesem Winterwunderland, kann verschiedene Zusatzrouten wählen, egal ob Anfänger oder Schneeschuh-Profi.
4 km | 1 Etappe
320 m | 320 m
2 h 30 min
mittel

Anreise | Rückreise

Saison

Wintersaison
Die Wintersaison dauert in der Regel vom 15. Dezember bis 15. März.
Schneebericht
Aktuelle Informationen zur Schneelage:
www.attinghausen-tourismus.ch

Wegweisung

Wegverlauf
Aufgrund der Schneeverhältnisse kann der vor Ort signalisierte Weg von den Angaben auf der Webkarte von SchweizMobil abweichen. Richten Sie sich im Zweifelsfalle nach der örtlichen Wegweisung.

Hinweise

Miete von Schneeschuhen
Schneeschuhe können vor Ort gemietet werden:
www.attinghausen-tourismus.ch

Kontakt

Attinghausen Tourismus
6468 Attinghausen
Tel. +41 (0)41 870 14 61
info@attinghausen-toursimus.ch
www.attinghausen-tourismus.ch

Services

Übernachten

Alp Grat
Alp Grat
Attinghausen
Berggasthaus Brüsti
Berggasthaus Brüsti
Attinghausen
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Attinghausen, Mettlen–Berg (Surenenpass)
Attinghausen, Mettlen–Berg (Surenenpass)
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der pinkfarbenen Wegweisung für das Schneeschuhlaufen. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung