610 Tegia Nova Trail
610 Tegia Nova Trail

Schneeschuhwandern

Tegia Nova Trail

Tegia Nova Trail

Curaglia, Platta–Tegia Nova–Curaglia

Wegreportage
3 Fotos

SS_610_Tegia_Nova_Trail_valmedel_tegianovatrail_pizMuraun_pizCazirauns_pizCaschleglia_M.jpg
Tegia Nova Trail

Tegia Nova Trail

Die konditionell anspruchsvolle Schneeschuhtour auf der Sonnenseite der Val Medel führt durch unberührte Winterlandschaften bis über die Waldgrenze. Tegia Nova bietet eine imposante Aussicht auf die Gipfel der Val Medel und der oberen Surselva.
In der Siedlung Platta, einstiger Mittelpunkt der Val Medel, beginnt die Schneeschuhwanderung. Die barocke Pfarrkirche St. Martin ist einen Blick wert. Die romanische Bauweise des Kirchturmes und das grosse Christophorusgemälde an der Südfassade sind eindrücklich. Eine Brücke überquert danach den Fluss Rein da Medel (Medelser Rhein), längster Quellfluss des Rheins. Kurz vor Drual beginnt der eigentliche Trail.

Die Schneeschuhe angeschnallt, steigt der Trail von hier aus stetig an: erst in gemütlichen weiten Kehren auf der verschneiten Forststrasse, dann etwas steiler bergauf durch den Wald. Bei der Maiensässsiedlung Mises dalla Casa wird die Forststrasse verlassen. Links halten, der Trail wird jetzt steiler. Er führt über offenes Gelände und durch einen Waldabschnitt hinauf zum höchsten Punkt der Tour, nach Tegia Nova. Hier ist das Gelände nur noch mässig steil. Es eröffnet sich ein imposanter Ausblick auf die umliegenden Gipfel und die obere Surselva. Im Süden ist die Medelsergruppe zu sehen, vom Piz Medel bis zum Piz Cristallina. Richtung Osten sind es die markanten Berge Piz Muraun, Piz Cazirauns und Piz Caschleglia, die sich hoch über Curaglia erheben. Bei guter Sicht ist sogar der Tödi erkennbar.

Nach Tegia Nova verläuft der Trail an einzelnen verschneiten Tannen vorbei und schliesslich durch einen märchenhaften Wald. Hinunter in Richtung der Anhöhe Stagias setzt er sich fort zu den Maiensässen von Plauns. Hier wird ein offenes Feld überquert, erst sehr steil bergab, dann nach zwei Kehren flacher bis hinunter nach Pali. Pali war früher eine ganzjährig bewohnte Fraktion der Val Medel, heute besteht sie noch aus einigen Ställen und der Kapelle Sogn Giusep. Das Ziel der Tour ist von hier aus bereits in Sichtweite. Curaglia ist das grösste Dorf im Tal und der Haupthort der Gemeinde Medel.
Die konditionell anspruchsvolle Schneeschuhtour auf der Sonnenseite der Val Medel führt durch unberührte Winterlandschaften bis über die Waldgrenze. Tegia Nova bietet eine imposante Aussicht auf die Gipfel der Val Medel und der oberen Surselva.
In der Siedlung Platta, einstiger Mittelpunkt der Val Medel, beginnt die Schneeschuhwanderung. Die barocke Pfarrkirche St. Martin ist einen Blick wert. Die romanische Bauweise des Kirchturmes und das grosse Christophorusgemälde an der Südfassade sind eindrücklich. Eine Brücke überquert danach den Fluss Rein da Medel (Medelser Rhein), längster Quellfluss des Rheins. Kurz vor Drual beginnt der eigentliche Trail.

Die Schneeschuhe angeschnallt, steigt der Trail von hier aus stetig an: erst in gemütlichen weiten Kehren auf der verschneiten Forststrasse, dann etwas steiler bergauf durch den Wald. Bei der Maiensässsiedlung Mises dalla Casa wird die Forststrasse verlassen. Links halten, der Trail wird jetzt steiler. Er führt über offenes Gelände und durch einen Waldabschnitt hinauf zum höchsten Punkt der Tour, nach Tegia Nova. Hier ist das Gelände nur noch mässig steil. Es eröffnet sich ein imposanter Ausblick auf die umliegenden Gipfel und die obere Surselva. Im Süden ist die Medelsergruppe zu sehen, vom Piz Medel bis zum Piz Cristallina. Richtung Osten sind es die markanten Berge Piz Muraun, Piz Cazirauns und Piz Caschleglia, die sich hoch über Curaglia erheben. Bei guter Sicht ist sogar der Tödi erkennbar.

Nach Tegia Nova verläuft der Trail an einzelnen verschneiten Tannen vorbei und schliesslich durch einen märchenhaften Wald. Hinunter in Richtung der Anhöhe Stagias setzt er sich fort zu den Maiensässen von Plauns. Hier wird ein offenes Feld überquert, erst sehr steil bergab, dann nach zwei Kehren flacher bis hinunter nach Pali. Pali war früher eine ganzjährig bewohnte Fraktion der Val Medel, heute besteht sie noch aus einigen Ställen und der Kapelle Sogn Giusep. Das Ziel der Tour ist von hier aus bereits in Sichtweite. Curaglia ist das grösste Dorf im Tal und der Haupthort der Gemeinde Medel.
10 km | 1 Etappe
580 m | 640 m
5 h 00 min
schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Curaglia, posta
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Wintersaison
Die Wintersaison dauert in der Regel von Dezember bis Ostern.
Schneebericht
Aktuelle Informationen zur Schneelage.
www.meteovista.de

Wegweisung

Wegverlauf
Aufgrund der Schneeverhältnisse kann der vor Ort signalisierte Weg von den Angaben auf der Webkarte von SchweizMobil abweichen. Richten Sie sich im Zweifelsfalle nach der örtlichen Wegweisung.

Hinweise

Miete von Schneeschuhen
In den beiden Hotels Vallatscha und Medelina in Curaglia können Schneeschuhe gemietet werden.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Platta, vitg
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Val Medel
Gemeindeverwaltung Medel (Lucmagn)
Tgasa Lucmagn
7184 Curaglia
Tel. +41 (0)81 920 33 66
kontakt@valmedel.info
www.valmedel.info

Services

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der pinkfarbenen Wegweisung für das Schneeschuhlaufen. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung