992 Schneeschuhtrail Bischofalp
992 Schneeschuhtrail Bischofalp

Schneeschuhwandern

Schneeschuhtrail Bischofalp

Schneeschuhtrail Bischofalp

Elm, Ämpächli–Hengstboden–Wildbeobachtungsstation–Matthüttli–Elm, Ämpächli

Wegreportage
6 Fotos

SS_992_Schneeschuhtrail_Bischofalp_20200209_105805_M.jpg
Schneeschuhtrail Bischofalp

Schneeschuhtrail Bischofalp

Trotz der Nähe zu den Wintersportanlagen einsam durch das Elmer Winterparadies stapfen: Das ermöglicht der Schneeschuhtrail Bischofalp. Knapp über der Waldgrenze geniesst man auf dem leicht begehbaren Trail den direkten Blick auf den Kreis der Elmer Dreitausender mit dem berühmten Martinsloch.
Gewusst, dass der «Atlas» beim Martinsloch liegt? Natürlich handelt es sich dabei nicht um den marokkanischen Gebirgszug, sondern um einen Gipfel aus dem Rund der markanten Elmer Dreitausender. Auf die zackigen Tschingelhörner, den Piz Segnes oder den Vorab hat man vom Trail aus stets einen direkten Blick.

Erreicht wird der Start mit der Gondelbahn Elm-Ämpächli und über den präparierten Winterwanderweg. Dieser lässt sich auch ohne Schneeschuhe begehen. Ein gut halbstündiger, gemütlicher Spaziergang führt zum Berghotel Bischofalp. Dieses verwöhnt seine Gäste auf der Panoramaterrasse nicht nur kulinarisch, sondern auch mit einer herrlichen Aussicht. Das Berghotel liegt direkt an der Skipiste. In diesen Hängen startete die Weltmeisterin, Olympia- und Mehrfach-Weltcupsiegerin Vreni Schneider einst ihre Skikarriere.

Spätestens jetzt werden die Schneeschuhe montiert: Der Trail führt im ältesten Wildschutzgebiet Europas, dem Freiberg Kärpf, durch offenes, sonniges Gelände zur Wildbeobachtungsstation. Über das «Matthüttli» geht es weiter zur Heuersiedlung «Hengstboden». Die sogenannten «Ghaltigen», malerische Holzhüttchen, dienten im 19. Jahrhundert den Elmer Bauern beim Transport des Winterheus für ihr Vieh zum Übernachten. Durch ein kurzes Waldstück wird in wenigen Minuten wieder das Berghotel Bischofalp erreicht. Nach dem Rückweg zur Gondelbahn-Bergstation gilt es zu entscheiden: gemächliche Gondel- oder rasante Schlittelfahrt ins Tal?
Trotz der Nähe zu den Wintersportanlagen einsam durch das Elmer Winterparadies stapfen: Das ermöglicht der Schneeschuhtrail Bischofalp. Knapp über der Waldgrenze geniesst man auf dem leicht begehbaren Trail den direkten Blick auf den Kreis der Elmer Dreitausender mit dem berühmten Martinsloch.
Gewusst, dass der «Atlas» beim Martinsloch liegt? Natürlich handelt es sich dabei nicht um den marokkanischen Gebirgszug, sondern um einen Gipfel aus dem Rund der markanten Elmer Dreitausender. Auf die zackigen Tschingelhörner, den Piz Segnes oder den Vorab hat man vom Trail aus stets einen direkten Blick.

Erreicht wird der Start mit der Gondelbahn Elm-Ämpächli und über den präparierten Winterwanderweg. Dieser lässt sich auch ohne Schneeschuhe begehen. Ein gut halbstündiger, gemütlicher Spaziergang führt zum Berghotel Bischofalp. Dieses verwöhnt seine Gäste auf der Panoramaterrasse nicht nur kulinarisch, sondern auch mit einer herrlichen Aussicht. Das Berghotel liegt direkt an der Skipiste. In diesen Hängen startete die Weltmeisterin, Olympia- und Mehrfach-Weltcupsiegerin Vreni Schneider einst ihre Skikarriere.

Spätestens jetzt werden die Schneeschuhe montiert: Der Trail führt im ältesten Wildschutzgebiet Europas, dem Freiberg Kärpf, durch offenes, sonniges Gelände zur Wildbeobachtungsstation. Über das «Matthüttli» geht es weiter zur Heuersiedlung «Hengstboden». Die sogenannten «Ghaltigen», malerische Holzhüttchen, dienten im 19. Jahrhundert den Elmer Bauern beim Transport des Winterheus für ihr Vieh zum Übernachten. Durch ein kurzes Waldstück wird in wenigen Minuten wieder das Berghotel Bischofalp erreicht. Nach dem Rückweg zur Gondelbahn-Bergstation gilt es zu entscheiden: gemächliche Gondel- oder rasante Schlittelfahrt ins Tal?
5 km | 1 Etappe
340 m | 340 m
2 h 45 min
mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Empächli
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Wintersaison
Die Wintersaison dauert in der Regel von Mitte Dezember bis zum Osterwochenende.

Wegweisung

Richtung der Wegweisung
Die Route ist nur in eine Richtung signalisiert: Elm, Ämpächli – Hengstboden – Wildbeobachtungsstation – Matthüttli – Elm, Ämpächli
Wegverlauf
Aufgrund der Schneeverhältnisse kann der vor Ort signalisierte Weg von den Angaben auf der Webkarte von SchweizMobil abweichen. Richten Sie sich im Zweifelsfalle nach der örtlichen Wegweisung.

Hinweise

Miete von Schneeschuhen
Schneeschuhe können vor Ort gemietet werden.
www.vrenischneidersport.ch

Kontakt

Elm Ferienregion
Obmoos
8767 Elm
Tel. +41 (0)55 642 52 52
info@elm.ch
www.elm.ch

Services

Übernachten

Berghotel Bischofalp
Berghotel Bischofalp
Elm
Gasthaus Segnes
Gasthaus Segnes
Elm
alle zeigen

Orte

Elm / Sernftal
Elm / Sernftal
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Schiefertafelfabrik
Schiefertafelfabrik
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der pinkfarbenen Wegweisung für das Schneeschuhlaufen. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung