Schlittelweg Sattels
Schlittelweg Sattels

Schlitteln

Schlittelweg Sattels

Jaun, Gastlosen Berghaus–Jaun, Fuessmatta

Wegreportage
1 Fotos

SC_601_Schlittelweg_Sattel_M

Schlittelweg Sattels

Der Aufwärmmarsch ist kurz, der Abfahrtsspass lang – und vor allem gross. Der Schlitteweg hinunter nach Jaun beinhaltet rasante Passagen und bietet ein herrliches Panorama zum Bäderhorn, zur Hochmatt, ins Unterland Richtung Charmey–Fribourg und bis zur Jurakette.
Schon der Fussmarsch bis zum Panoramapatz hat einiges zu bieten. Prächtig ist der Ausblick auf die Gipfel Chörblispitz, Combiflue, Schopfenspitz und Maischüpfen sowie auf das messerscharf gezackte Gastlosen-Massiv mit dem Grossmutterloch. Die Kalksteinwände entstanden vor 160 Millionen Jahren auf einer Karbonatplattform, ähnlich den heutigen Bahamas. Vor 30 Millionen Jahren begannen sie sich aufzurichten. Die Gastlosenkette, auch «Schweizer Dolomiten» genannt, erstreckt sich über 15 Kilometer und zählt zum Inventar der Geotope nationaler Bedeutung.

Nun wandert der Blick von den imposanten Zacken aber auf die zackige Abfahrt: Kurvig geht es im ersten Teil hinunter zum Grossmuttersprung. Die erste S-Kurve wird unter die Kufen genommen, weiter schlängelt sich der Weg durch den Wald bis zur Buvette des Sattels und Richtung Gross Rüggli. Jetzt müssen ein paar Schritte zu Fuss absolviert werden. Erneut rassig werden die Kurven genommen, durch Waldpassagen geht es der Brücke entgegen und über den Sattelbach ins Ziel. Vom Ende der Schlittelpiste wird zu Fuss die Gastlosenexpress-Talstation erreicht.

Wer zum richtigen Zeitpunkt nach Jaun reist, hat vielleicht Glück und kann einem besonderen Lichtschauspiel beiwohnen: An verschiedenen Standorten auf der Schlittelpiste (Chli Sattel, Gross Rüggli oder Schattenhalb) blitzt in den Wintermonaten manchmal die Sonne durch das Grossmutterloch der Gastlosen. Der Spuk dauert jeweils nur rund eine halbe Stunde.
Der Aufwärmmarsch ist kurz, der Abfahrtsspass lang – und vor allem gross. Der Schlitteweg hinunter nach Jaun beinhaltet rasante Passagen und bietet ein herrliches Panorama zum Bäderhorn, zur Hochmatt, ins Unterland Richtung Charmey–Fribourg und bis zur Jurakette.
Schon der Fussmarsch bis zum Panoramapatz hat einiges zu bieten. Prächtig ist der Ausblick auf die Gipfel Chörblispitz, Combiflue, Schopfenspitz und Maischüpfen sowie auf das messerscharf gezackte Gastlosen-Massiv mit dem Grossmutterloch. Die Kalksteinwände entstanden vor 160 Millionen Jahren auf einer Karbonatplattform, ähnlich den heutigen Bahamas. Vor 30 Millionen Jahren begannen sie sich aufzurichten. Die Gastlosenkette, auch «Schweizer Dolomiten» genannt, erstreckt sich über 15 Kilometer und zählt zum Inventar der Geotope nationaler Bedeutung.

Nun wandert der Blick von den imposanten Zacken aber auf die zackige Abfahrt: Kurvig geht es im ersten Teil hinunter zum Grossmuttersprung. Die erste S-Kurve wird unter die Kufen genommen, weiter schlängelt sich der Weg durch den Wald bis zur Buvette des Sattels und Richtung Gross Rüggli. Jetzt müssen ein paar Schritte zu Fuss absolviert werden. Erneut rassig werden die Kurven genommen, durch Waldpassagen geht es der Brücke entgegen und über den Sattelbach ins Ziel. Vom Ende der Schlittelpiste wird zu Fuss die Gastlosenexpress-Talstation erreicht.

Wer zum richtigen Zeitpunkt nach Jaun reist, hat vielleicht Glück und kann einem besonderen Lichtschauspiel beiwohnen: An verschiedenen Standorten auf der Schlittelpiste (Chli Sattel, Gross Rüggli oder Schattenhalb) blitzt in den Wintermonaten manchmal die Sonne durch das Grossmutterloch der Gastlosen. Der Spuk dauert jeweils nur rund eine halbe Stunde.
6 km | 1 Etappe
580 m
mittel

Anreise | Rückreise

Anschluss Musersbergli/Gastlosen
901
Anschluss Musersbergli/Gastlosen
Empfehlung Bahn, Bus, Schiff
Jaun, Kappelboden–Musersbergli (Gastlosen)
Grund: Zubringer zur Route.
Fahrplan: Webseite Bergbahn

Saison

Wintersaison
Die Wintersaison dauert in der Regel vom 15. Dezember bis 15. März (je nach Schneeverhältnissen).
Schneebericht
Aktuelle Informationen zur Schneelage:
Mehr

Hinweise

Schlittenvermietung
Schlitten können vor Ort gemietet werden:
www.jaun-bergbahnen.ch

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Jaun, Kappelboden
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

La Gruyère Tourisme
Place des Alpes 26
1630 Bulle
Tel. +41 (0)848 424 424
www.la-gruyere.ch/luge

Services

Übernachten

Schuwey's BnB - Chalet uf der Eu
Schuwey's BnB - Chalet uf der Eu
Jaun
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Gasserenweid–Jaun (Jaunpass)
Gasserenweid–Jaun (Jaunpass)
alle zeigen