543 Kalpetran Enduro
543 Kalpetran Enduro

Mountainbikeland

Kalpetran Enduro

Kalpetran Enduro

Moosalp–Embd–Kalpetran

Wegreportage
4 Fotos

ML_543_Kaleptran_Enduro_vue_imprenable_sur_les_nombreux_4000_kalpetranenduro_copyright_ValaisWallisPromotion_F_M.jpg
Kalpetran Enduro

Kalpetran Enduro

Anspruchsvolle und abfahrtsorientierte Tour mit Start auf der Moosalp. Einfahren umringt von Viertausendern Richtung Alp Pletsche, danach beginnt der Trail-Spass: Bis Embd ist der Weg teilweise steil, aber flüssig zu fahren. Kurvenreich und exponiert geht es danach hinunter nach Kalpetran.
Das Postauto bringt die Biker von Visp bis zur Moosalp hoch über dem Rhonetal. Mit Sicht auf das Bietschhorn im Norden und auf die Weisshorn- sowie die Mischabelgruppe mit Balfrin und Nadelhorn im Süden, ist die Alp ein beliebtes Ausflugsziel. Die Tour startet direkt beim Restaurant Moosalp und verläuft zunächst flach auf einem etwas breiteren Wanderweg. Die hochalpinen Gebirgsketten des Saaser- und Mattertals mit ihren unzähligen 4000ern bleiben in Erinnerung.

Kurz vor der Alpe «Pletsche» biegt der Trail ab – und der Fahrspass durch lichten Wald und über Wiesen beginnt: Das erste Teilstück ist abwechslungsreich, teilweise steil angelegt aber flüssig zu fahren. An den exponierten Stellen sollte das Tempo reduziert werden. Über mehrere Kehren erreicht die Route das terrassenförmig angelegte Bergdorf Embd. Das Restaurant Morgenrot, die verwinkelten Gässchen, die Häuser mit Quarzsteindächern und der Ausblick auf die imposante Bergwelt verleiten hier zu einer Pause.

Ab Embd wird der Strasse bis «Derfji» gefolgt, dabei werden rund 250 Tiefenmeter überwunden. Der Trail führt über «Gufersch Bodo» spektakulär, kurvenreich und in exponiertem, Fels durchsetztem Gelände hinunter nach Kalpetran. Dieser zweite Trailabschnitt beinhaltet etwas engere Kehren, ist aber flüssig zu fahren. Wegen des exponierten Geländes (Steinschlaggefahr) ist diese Abfahrt bei Regen gesperrt. Der Zielort Kalpetran ist vor allem für seinen Bahnhof bekannt. Früher wurde hier der berühmte, grüne Plattenquarzit aus den Embder Steinbrüchen auf den Zug verladen. Heute ist es eine Haltestelle der Matterhorn-Gotthard-Bahn Richtung Zermatt.
Anspruchsvolle und abfahrtsorientierte Tour mit Start auf der Moosalp. Einfahren umringt von Viertausendern Richtung Alp Pletsche, danach beginnt der Trail-Spass: Bis Embd ist der Weg teilweise steil, aber flüssig zu fahren. Kurvenreich und exponiert geht es danach hinunter nach Kalpetran.
Das Postauto bringt die Biker von Visp bis zur Moosalp hoch über dem Rhonetal. Mit Sicht auf das Bietschhorn im Norden und auf die Weisshorn- sowie die Mischabelgruppe mit Balfrin und Nadelhorn im Süden, ist die Alp ein beliebtes Ausflugsziel. Die Tour startet direkt beim Restaurant Moosalp und verläuft zunächst flach auf einem etwas breiteren Wanderweg. Die hochalpinen Gebirgsketten des Saaser- und Mattertals mit ihren unzähligen 4000ern bleiben in Erinnerung.

Kurz vor der Alpe «Pletsche» biegt der Trail ab – und der Fahrspass durch lichten Wald und über Wiesen beginnt: Das erste Teilstück ist abwechslungsreich, teilweise steil angelegt aber flüssig zu fahren. An den exponierten Stellen sollte das Tempo reduziert werden. Über mehrere Kehren erreicht die Route das terrassenförmig angelegte Bergdorf Embd. Das Restaurant Morgenrot, die verwinkelten Gässchen, die Häuser mit Quarzsteindächern und der Ausblick auf die imposante Bergwelt verleiten hier zu einer Pause.

Ab Embd wird der Strasse bis «Derfji» gefolgt, dabei werden rund 250 Tiefenmeter überwunden. Der Trail führt über «Gufersch Bodo» spektakulär, kurvenreich und in exponiertem, Fels durchsetztem Gelände hinunter nach Kalpetran. Dieser zweite Trailabschnitt beinhaltet etwas engere Kehren, ist aber flüssig zu fahren. Wegen des exponierten Geländes (Steinschlaggefahr) ist diese Abfahrt bei Regen gesperrt. Der Zielort Kalpetran ist vor allem für seinen Bahnhof bekannt. Früher wurde hier der berühmte, grüne Plattenquarzit aus den Embder Steinbrüchen auf den Zug verladen. Heute ist es eine Haltestelle der Matterhorn-Gotthard-Bahn Richtung Zermatt.
13 km | 1 Etappe
Asphalt: 5 km
Naturbelag: 8 km
davon Singletrail: 5 km
120 m | 1250 m
schwer | leicht

Anreise | Rückreise

Saison

Saison
Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

Wegweisung

Wegweisung
Diese Route ist nur in eine Richtung signalisiert: Moosalp – Embd – Kalpetran

Unterwegs …

Ausgesetzte Stelle
Wegen des exponierten Geländes (Steinschlaggefahr) ist die Abfahrt zwischen Gufersch Bodo und Kalpetran bei Regen gesperrt.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Kalpetran
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Touristische Unternehmung Grächen AG
Dorfplatz
3925 Grächen
Tel. +41 (0)27 955 60 60
info@graechen.ch
www.graechen.ch

Services

Übernachten

Hotel-Restaurant Ronalp
Hotel-Restaurant Ronalp
Bürchen
Hotel Stutz
Hotel Stutz
Grächen
alle zeigen

Orte

Grächen
Grächen
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Augstbordpass – Baden im eiskalten Nass
Augstbordpass – Baden im eiskalten Nass
Ravensburger Spieleweg
Ravensburger Spieleweg
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der roten Wegweisung für das Mountainbiken. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung