208 Val Russein
208 Val Russein

Mountainbikeland

Val Russein

Val Russein

Disentis–Disentis

Fotogalerie

ML_208_Bruecke_Ausgang_Val_Russein_2013
ML_208_Disentis_Surselva_2013
ML_208_Val_Russein_2013
ML_208_Disentis2_2012
ML_208_Val_Russein_Barcuns_2013
Val Russein

Val Russein

Grandiose Rundtour hoch über der Surselva bis an den Fuss des Tödi. Von Disentis aus erlebt man die Weite der Surselva auf beiden Hangseiten, bevor man ins einsame Val Russein eintaucht. Zurück geht es entlang des Rheins nach Disentis.
Vom Startpunkt am Bahnhof Disentis sieht man bereits von weitem den hoch über der Surselva thronenden Weiler Cavardiras, den man nach einer kurzen Abfahrt zum Rhein über einen ersten leichten Anstieg erreicht. Hier lohnt es sich, die Aussicht talaufwärts bis zur Rheinquelle und talabwärts bis zum Montalin bei Chur zu geniessen. Nach einer weiteren Abfahrt entlang des Rheins quert man den Fluss und nimmt über Cumpadials und Sumvitg sogleich den Aufstieg bis zur Alp Dadens in Angriff. Im Weiler Sogn Benedetg steht die berühmte Kapelle des Stararchitekten Peter Zumthor. Für Architekturinteressierte ein Muss.

Der Aufstieg schraubt sich mit vielen Spitzkehren langsam in die Höhe. Und je höher man über dem Talboden ist, umso besser ist die Aussicht in die Surselva. Zahlreiche Ställe, Maiensässe und Alphütten zeugen von der intensiven Landwirtschaft verhangener Jahrhunderte. Die umgebauten Ställe und Alphütten auf der Alp Dadens weisen auf einem neuen Wind in der Alpwirtschaft hin mit seinen Übernachtungsmöglichkeiten und Ferienwohnungen auf der Alp. Ein letztes Mal den Weitblick geniessen, bevor man auf einem guten Trail die rasante Abfahrt in das enge Val Russein in Angriff nimmt.

Nach den Sonnenterrassen von Sogn Benedetg und Alp Dadens folgt der Weg nun am Talgrund dem Bach kontinuierlich steigend durchs faszinierende Val Russein. Man blickt nun links und rechts an steilen Bergflanken hoch. Kurz nach dem Punt Russein zeugen als Chalets getarnte Bunker von den militärischen Bauten des vergangenen Jahrhunderts. Bei der Alp Russein da Mustér auf 1840 m ü. M. wendet die Route und man rollt anfänglich auf dem gleichen Weg wieder das Tal hinunter und auf lieblichen Wegen leicht steigend zurück bis ins Klosterdorf Disentis.
Grandiose Rundtour hoch über der Surselva bis an den Fuss des Tödi. Von Disentis aus erlebt man die Weite der Surselva auf beiden Hangseiten, bevor man ins einsame Val Russein eintaucht. Zurück geht es entlang des Rheins nach Disentis.
Vom Startpunkt am Bahnhof Disentis sieht man bereits von weitem den hoch über der Surselva thronenden Weiler Cavardiras, den man nach einer kurzen Abfahrt zum Rhein über einen ersten leichten Anstieg erreicht. Hier lohnt es sich, die Aussicht talaufwärts bis zur Rheinquelle und talabwärts bis zum Montalin bei Chur zu geniessen. Nach einer weiteren Abfahrt entlang des Rheins quert man den Fluss und nimmt über Cumpadials und Sumvitg sogleich den Aufstieg bis zur Alp Dadens in Angriff. Im Weiler Sogn Benedetg steht die berühmte Kapelle des Stararchitekten Peter Zumthor. Für Architekturinteressierte ein Muss.

Der Aufstieg schraubt sich mit vielen Spitzkehren langsam in die Höhe. Und je höher man über dem Talboden ist, umso besser ist die Aussicht in die Surselva. Zahlreiche Ställe, Maiensässe und Alphütten zeugen von der intensiven Landwirtschaft verhangener Jahrhunderte. Die umgebauten Ställe und Alphütten auf der Alp Dadens weisen auf einem neuen Wind in der Alpwirtschaft hin mit seinen Übernachtungsmöglichkeiten und Ferienwohnungen auf der Alp. Ein letztes Mal den Weitblick geniessen, bevor man auf einem guten Trail die rasante Abfahrt in das enge Val Russein in Angriff nimmt.

Nach den Sonnenterrassen von Sogn Benedetg und Alp Dadens folgt der Weg nun am Talgrund dem Bach kontinuierlich steigend durchs faszinierende Val Russein. Man blickt nun links und rechts an steilen Bergflanken hoch. Kurz nach dem Punt Russein zeugen als Chalets getarnte Bunker von den militärischen Bauten des vergangenen Jahrhunderts. Bei der Alp Russein da Mustér auf 1840 m ü. M. wendet die Route und man rollt anfänglich auf dem gleichen Weg wieder das Tal hinunter und auf lieblichen Wegen leicht steigend zurück bis ins Klosterdorf Disentis.
47 km | 1 Etappe
Asphalt: 20 km
Naturbelag: 27 km
davon Singletrail: 2 km
2200 m | 2200 m
mittel | schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Disentis/Mustér
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Diese Route ist nur in eine Richtung signalisiert: Disentis–Cavardieras–Sumvitg–Disla–Disentis

Unterwegs …

Umleitung, Disentis Rheinbrücke
Dauer
bis auf Weiteres
Grund
Bau- & Unterhaltsarbeiten
Die Route wird infolge Bauarbeiten bis auf Weiteres umgeleitet. Bitte beachten Sie die Signalisation vor Ort. Details siehe Karte.
Datenquelle: SchweizMobil / Kantonale Fachstelle

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Disentis/Mustér
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Bergbahnen Disentis
Via Acletta 2
7180 Disentis
Tel. +41 (0)81 920 30 40
info@catrina.swiss
https://www.disentis.fun/

Services

Übernachten

Catrina Resort
Catrina Resort
Disentis/Mustér
Chesa Prema
Chesa Prema
Cavardiras
Hotel-Restaurant La Furca
Hotel-Restaurant La Furca
Disentis/Mustér
TCS Camping Disentis
TCS Camping Disentis
Disentis/Mustér
Hotel Greina
Hotel Greina
Rabius
alle zeigen

Orte

Disentis
Disentis
Sumvitg
Sumvitg
Trun
Trun
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Kloster Disentis
Kloster Disentis
Disentis–Sontga Gada
Disentis–Sontga Gada
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der roten Wegweisung für das Mountainbiken. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung