41 Valais Alpine Bike
41 Valais Alpine Bike

Mountainbikeland

etappe-01896

Valais Alpine Bike

Etappe 6, Blatten (Lötschental)–Wiler–Lauchernalp–Leuk–Sierre

Wegreportage
7 Fotos

ML_041_06_DSCF0022_c_Valais_Wallis_Promotion_Pascal_Gertschen_M.jpg
etappe-01896

Valais Alpine Bike

Die letzte Etappe der Valais Alpine Bike führt durch das magische Lötschental. Mit Blick zum Bietschhorn geht es auf flüssigen Biketrails durch den Wald, über Wiesen und durch Dörfer. Nach einem Zwischenstopp im historischen Leuk werden als Abschluss die sonnigen Weinhänge des Rhonetals erkundet. Ziel der Tour ist Siders.
Die Etappe beginnt mit einer Mountainbikefahrt nach Wiler gefolgt von einer Seilbahnfahrt auf die Lauchernalp. Wer seine Waden aufwärmen will, pedalt aus eigener Muskelkraft hoch. So oder so: Oben angekommen, sollte die Aussicht auf das markante Bietschhorn genossen werden, bevor der spassige Teil des Tages beginnt. Der Bietschhorn Bike Trail ist ein flüssiger, relativ flacher Höhenweg vorbei an mehreren Lötschentaler Alpen. Schon vor der Faldumalp sticht einen die schöne Holzkapelle «Maria zum Schnee» ins Auge, die stolz vor dem Bietschhorn und über dem Lötschental thront. Hier kann das ganze Tal, vom Stausee bis zur Lötschenlücke, überblickt werden. Ein Fotohalt lohnt sich, bevor es wieder streng wird.

Es folgt ein Aufstieg über den höchsten Punkt der Tour auf knapp 2250 Metern nach Oberi Meiggu. Der Trail wird hier steil und etwas technischer, bis er im Wald verschwindet. Ab Underi Meiggu ist das Gelände wieder etwas flacher. Nach einem Abschnitt über offene Wiesen folgt ein Teil im Wald – der Höhe entlang Richtung Rüezilöiwinu und flüssig auf und ab. Oberhalb von Jeizinen folgen nochmals Wiesenwege. Weiter geht es durch Engersch, vorbei Erschmnatt mit seinem Roggenmuseum, und durch Feschel mit seinem geschützten Dorfkern.

In Guttet beginnt die Abfahrt. Unübersehbar auf dem Weg: die riesigen, runden Parabolspiegel der Satelliten-Funkstation von Brentjong oberhalb von Leuk, nächste Station der Tour. Imposant sind das Rathaus und das Schloss mit seiner Glaskuppel von Mario Botta. Entlang der sonnigen Hänge des Rhonetals werden die beiden Weindörfer Varen und Salgesch durchquert. Die Tour endet im sonnigen Siders, umgeben von Rebbergen.
Die letzte Etappe der Valais Alpine Bike führt durch das magische Lötschental. Mit Blick zum Bietschhorn geht es auf flüssigen Biketrails durch den Wald, über Wiesen und durch Dörfer. Nach einem Zwischenstopp im historischen Leuk werden als Abschluss die sonnigen Weinhänge des Rhonetals erkundet. Ziel der Tour ist Siders.
Die Etappe beginnt mit einer Mountainbikefahrt nach Wiler gefolgt von einer Seilbahnfahrt auf die Lauchernalp. Wer seine Waden aufwärmen will, pedalt aus eigener Muskelkraft hoch. So oder so: Oben angekommen, sollte die Aussicht auf das markante Bietschhorn genossen werden, bevor der spassige Teil des Tages beginnt. Der Bietschhorn Bike Trail ist ein flüssiger, relativ flacher Höhenweg vorbei an mehreren Lötschentaler Alpen. Schon vor der Faldumalp sticht einen die schöne Holzkapelle «Maria zum Schnee» ins Auge, die stolz vor dem Bietschhorn und über dem Lötschental thront. Hier kann das ganze Tal, vom Stausee bis zur Lötschenlücke, überblickt werden. Ein Fotohalt lohnt sich, bevor es wieder streng wird.

Es folgt ein Aufstieg über den höchsten Punkt der Tour auf knapp 2250 Metern nach Oberi Meiggu. Der Trail wird hier steil und etwas technischer, bis er im Wald verschwindet. Ab Underi Meiggu ist das Gelände wieder etwas flacher. Nach einem Abschnitt über offene Wiesen folgt ein Teil im Wald – der Höhe entlang Richtung Rüezilöiwinu und flüssig auf und ab. Oberhalb von Jeizinen folgen nochmals Wiesenwege. Weiter geht es durch Engersch, vorbei Erschmnatt mit seinem Roggenmuseum, und durch Feschel mit seinem geschützten Dorfkern.

In Guttet beginnt die Abfahrt. Unübersehbar auf dem Weg: die riesigen, runden Parabolspiegel der Satelliten-Funkstation von Brentjong oberhalb von Leuk, nächste Station der Tour. Imposant sind das Rathaus und das Schloss mit seiner Glaskuppel von Mario Botta. Entlang der sonnigen Hänge des Rhonetals werden die beiden Weindörfer Varen und Salgesch durchquert. Die Tour endet im sonnigen Siders, umgeben von Rebbergen.
46 km
Asphalt: 17 km
Naturbelag: 29 km
davon Singletrail: 16 km
1250 m | 2800 m
mittel | schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Blatten (Lötschen), Dorf
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Unterwegs …

ÖV-Abschnitt Lauchernalp
Die Strecke zwischen Wiler (Lötschen) (Talstation) und Lauchernalp wird mit der Seilbahn zurückgelegt und ist nicht signalisiert.

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Sierre/Siders
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Services

Übernachten

B & B La Forge de Diogne
B & B La Forge de Diogne
Crans-Montana
Schlosshotel Leuk
Schlosshotel Leuk
Leuk Stadt
Hotel-Restaurant Relais Bayard
Hotel-Restaurant Relais Bayard
Susten
Silencehotel Edelweiss
Silencehotel Edelweiss
Blatten (Lötschen)
Hotel Fafleralp - Swisslodge
Hotel Fafleralp - Swisslodge
Fafleralp
B&B zum Schleif
B&B zum Schleif
Varen
Le gîte de Briey
Le gîte de Briey
Chalais
Castel de Daval
Castel de Daval
Sierre
alle zeigen

Buchbare Angebote

41 Valais Alpine Bike
41 Valais Alpine Bike
alle zeigen

Orte

Leuk
Leuk
Gampel
Gampel
Lauchernalp
Lauchernalp
Siders, Salgesch und Umgebung
Siders, Salgesch und Umgebung
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Brückenstandort Dalaschlucht
Brückenstandort Dalaschlucht
Pumptrack Steg
Pumptrack Steg
Naturpark Pfyn-Finges
Naturpark Pfyn-Finges
Walliser Reb- und Weinmuseum
Walliser Reb- und Weinmuseum
alle zeigen

Schwimmen

Hallenbad Guillamo Sierre
Hallenbad Guillamo Sierre
Frei- und Seebad Géronde Sierre
Frei- und Seebad Géronde Sierre
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der roten Wegweisung für das Mountainbiken. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung