32 Trans-Altarezia Bike
32 Trans-Altarezia Bike

Mountainbikeland

etappe-01767

Trans-Altarezia Bike

Etappe 5, Poschiavo–Tirano (I)

Wegreportage
70 Fotos

ML_032_05_IMG_0680_R_F_M.jpg
etappe-01767

Trans-Altarezia Bike

Nach ordentlich Fahrspass endet die Trans-Altarezia standesgemäss mit ordentlich Italianità. Höhepunkte der Etappe: die Trails und die imposante Kirche San Romerio hoch über dem Tal. Weiter geht es über alte Schmuggelpfade und durch die Weinberge via Baruffini hinunter in Ziel nach Tirano (I).
1000 Höhenmeter kumulieren sich im Aufstieg von Poschiavo nach Sclupetoir, wo der lange Höhenpfad erreicht ist, der schliesslich bis nach San Romerio führt. Die imposante Kirche weit aussen auf dem Felsvorsprung ist vom Talboden aus gut sichtbar – doch attraktiver als das Gotteshaus ist für uns das unmittelbar nebenan liegende Gasthaus. Hier ist alles Selbstgemacht, selbst der Grappa, und eine Einkehr ist es mehr als wert. Dabei bleibt auch genug Musse für den Ausblick von diesem exponiert gelegenen Fleck. Steil unten liegt das Puschlav, und dahinter ragt das Berninamassiv mit dem gut sichtbaren Piz Palü in den Himmel.

Die Route führt darauf auf kleinen Strässchen durch das sehr steile Gelände, bis diese bei der Landesgrenze nach Italien in einen Singletrail übergehen. Die Finalissima auf der Trans-Altarezia steht an: Der Trail schlängelt sich wunderbar durch den dichten Wald. Später erreicht man das Dörfchen Baruffini, und in Schussfahrt geht es schliesslich durch die Weinreben direkt zur Piazza von Tirano. Und was tut unsereins nach fünf Tagen auf dem Mountainbike? Natürlich eine grosse Pizza bestellen und auf die gelungene Altarezia-Durchquerung anstossen.
Nach ordentlich Fahrspass endet die Trans-Altarezia standesgemäss mit ordentlich Italianità. Höhepunkte der Etappe: die Trails und die imposante Kirche San Romerio hoch über dem Tal. Weiter geht es über alte Schmuggelpfade und durch die Weinberge via Baruffini hinunter in Ziel nach Tirano (I).
1000 Höhenmeter kumulieren sich im Aufstieg von Poschiavo nach Sclupetoir, wo der lange Höhenpfad erreicht ist, der schliesslich bis nach San Romerio führt. Die imposante Kirche weit aussen auf dem Felsvorsprung ist vom Talboden aus gut sichtbar – doch attraktiver als das Gotteshaus ist für uns das unmittelbar nebenan liegende Gasthaus. Hier ist alles Selbstgemacht, selbst der Grappa, und eine Einkehr ist es mehr als wert. Dabei bleibt auch genug Musse für den Ausblick von diesem exponiert gelegenen Fleck. Steil unten liegt das Puschlav, und dahinter ragt das Berninamassiv mit dem gut sichtbaren Piz Palü in den Himmel.

Die Route führt darauf auf kleinen Strässchen durch das sehr steile Gelände, bis diese bei der Landesgrenze nach Italien in einen Singletrail übergehen. Die Finalissima auf der Trans-Altarezia steht an: Der Trail schlängelt sich wunderbar durch den dichten Wald. Später erreicht man das Dörfchen Baruffini, und in Schussfahrt geht es schliesslich durch die Weinreben direkt zur Piazza von Tirano. Und was tut unsereins nach fünf Tagen auf dem Mountainbike? Natürlich eine grosse Pizza bestellen und auf die gelungene Altarezia-Durchquerung anstossen.
30 km
Asphalt: 9 km
Naturbelag: 21 km
davon Singletrail: 4 km
1100 m | 1900 m
schwer | mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Poschiavo
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Diese Route ist nur in eine Richtung signalisiert: Poschiavo–Tirano (I)

Hinweise

Hinweis
Ausweispapiere mitnehmen, da die Route grenzüberschreitend ist.

Unterwegs …

Hinweis
Ab Poschiavo kann die Etappe auf Voranmeldung mit einem Taxi (Alpentaxi) verkürzt werden.
Mehr

Anreise | Rückreise

Services

Übernachten

Albergo Altavilla
Albergo Altavilla
Poschiavo
Raselli Sport Hotel
Raselli Sport Hotel
Le Prese
Rifugio Alpe San Romerio
Rifugio Alpe San Romerio
Brusio
alle zeigen

Orte

Poschiavo
Poschiavo
Le Prese
Le Prese
San Romerio
San Romerio
Tirano (I)
Tirano (I)
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Cavaglia–Poschiavo (Passo del Bernina)
Cavaglia–Poschiavo (Passo del Bernina)
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der roten Wegweisung für das Mountainbiken. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung