221 Langlaufloipe Töditritt
221 Langlaufloipe Töditritt

Langlaufen

Langlaufloipe Töditritt

Langlaufloipe Töditritt

Schwanden–Schwanden

Wegreportage
3 Fotos

LL_221_2017-01-09_Toeditritt-2_M
Langlaufloipe Töditritt

Langlaufloipe Töditritt

Ein Langlaufvergnügen der Superlative: Der Töditritt ist die grösste Langlaufloipe im Glarnerland. Sie führt durch das Grosstal und die zweitgrösste Gemeinde der Schweiz. Immer im Blick: der Tödi, der höchste Gipfel der Glarner Alpen.
Auf dem Töditritt findet jeder die richtige Spur: Links und rechts von steilen Bergflanken umgeben, gleiten die Langläufer von Schwanden bis nach Linthal – immer dem Tödi (3614 m.ü.M) entgegen. Imposant türmen sich zuhinterst im Grosstal die Wände des höchsten Glarner Gipfels, der die Grenze zum Kanton Graubünden bildet.

Die 22 Kilometer lange Loipe führt anfangs über ebene Flächen. Bei Hätzingen wird die Strecke etwas steiler und anspruchsvoller. Eindrücklich: Auf dem Weg durch die Grossgemeinde Glarus Süd – 2011 durch die Fusion von 17 Dörfern entstanden und bis Ende 2014 sogar grösste politische Gemeinde der Schweiz – erinnern immer wieder imposante Fabrikgebäude an die Blütezeit der Textil-Industrie. Sie bescherte dem Kanton, der als Vorreiter der Industrialisierung galt, im 19. Jahrhundert einen Boom. Heute wirkt das Kanalsystem zum Antrieb der inzwischen stillgelegten Anlagen wie ein Landschaftskunstwerk.

In Linthal befindet sich das Ziel der Loipe Töditritt. Das südlichste Glarner Dorf umfasst einen Fünftel des gesamten Kantongebietes und ist mit seinen typischen Häusern ebenfalls ein Besuch wert. Linthal bildet den Ausgangspunkt des Klausenpasses und war Startort des berühmten Klausenrennens, das von 1922-34 als schwerstes Bergrennen Europas galt. Vom Dorf Linthal aus lassen sich zahlreiche Wanderungen sowie Hochgebirgstouren unternehmen. Ebenfalls bringt die Braunwaldbahn die Gäste von hier aus auf die autofreie Glarner Sonnterrasse Braunwald.
Ein Langlaufvergnügen der Superlative: Der Töditritt ist die grösste Langlaufloipe im Glarnerland. Sie führt durch das Grosstal und die zweitgrösste Gemeinde der Schweiz. Immer im Blick: der Tödi, der höchste Gipfel der Glarner Alpen.
Auf dem Töditritt findet jeder die richtige Spur: Links und rechts von steilen Bergflanken umgeben, gleiten die Langläufer von Schwanden bis nach Linthal – immer dem Tödi (3614 m.ü.M) entgegen. Imposant türmen sich zuhinterst im Grosstal die Wände des höchsten Glarner Gipfels, der die Grenze zum Kanton Graubünden bildet.

Die 22 Kilometer lange Loipe führt anfangs über ebene Flächen. Bei Hätzingen wird die Strecke etwas steiler und anspruchsvoller. Eindrücklich: Auf dem Weg durch die Grossgemeinde Glarus Süd – 2011 durch die Fusion von 17 Dörfern entstanden und bis Ende 2014 sogar grösste politische Gemeinde der Schweiz – erinnern immer wieder imposante Fabrikgebäude an die Blütezeit der Textil-Industrie. Sie bescherte dem Kanton, der als Vorreiter der Industrialisierung galt, im 19. Jahrhundert einen Boom. Heute wirkt das Kanalsystem zum Antrieb der inzwischen stillgelegten Anlagen wie ein Landschaftskunstwerk.

In Linthal befindet sich das Ziel der Loipe Töditritt. Das südlichste Glarner Dorf umfasst einen Fünftel des gesamten Kantongebietes und ist mit seinen typischen Häusern ebenfalls ein Besuch wert. Linthal bildet den Ausgangspunkt des Klausenpasses und war Startort des berühmten Klausenrennens, das von 1922-34 als schwerstes Bergrennen Europas galt. Vom Dorf Linthal aus lassen sich zahlreiche Wanderungen sowie Hochgebirgstouren unternehmen. Ebenfalls bringt die Braunwaldbahn die Gäste von hier aus auf die autofreie Glarner Sonnterrasse Braunwald.
22 km | 1 Etappe
500 m | 500 m
klassisch+skaten | schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Nidfurn-Haslen
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Wintersaison
Die Wintersaison dauert in der Regel von Mitte Dezember bis Mitte März.
Schneebericht
Aktuelle Informationen zur Schneelage:
www.toeditritt-igskilift.ch

Hinweise

Loipenpass
Informationen zum lokalen Loipenpass:
www.toeditritt-igskilift.ch

Kontakt

Braunwald-Klausenpass Tourismus AG
Dorfstrasse 2
8784 Braunwald
Tel. +41 (0)55 653 65 65
info@braunwald.ch
www.braunwald.ch

Services

Übernachten

im Bahnhof
im Bahnhof
Betschwanden
Hotel Restaurant Adler
Hotel Restaurant Adler
Linthal
Hotel Restaurant Raben
Hotel Restaurant Raben
Linthal
B&B Fam. Manser-Betschart
B&B Fam. Manser-Betschart
Linthal
Adrenalin Backpackers Hostel
Adrenalin Backpackers Hostel
Braunwald
alle zeigen

Orte

Braunwald
Braunwald
Linthal
Linthal
alle zeigen

Sehenswürdigkeiten

Rüti–Braunwald
Rüti–Braunwald
Via Ferrata Klettersteige
Via Ferrata Klettersteige
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der türkisfarbenen Wegweisung für das Langlaufen. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung