163 Aeschiried-Loipe
163 Aeschiried-Loipe

Langlaufen

Aeschiried-Loipe

Aeschiried-Loipe

Aeschiried–Aeschiried

Wegreportage
20 Fotos

LL_163_DSC00071_F_M.jpg
Aeschiried-Loipe

Aeschiried-Loipe

Langlaufen südlich des Thunersees im Winterwunderland des Suldtals, Naturschutzgebiet am Fusse des Morgenberghorns. Durch die absolute Stille, welche höchstens durch das Plätschern der Suld oder den Flügelschlag eines Steinadlers durchbrochen wird.
Ausgangspunkt ist bei der Postauto-Endstation Aeschiried Schulhaus. Ein paar Schritte bringen den Langläufer zur Loipe, zur Mietstation und zum Schalter für den Langlaufpass. In der Klassischen oder Skating Technik geht es nun zuerst über eine coupierte Wiese in Richtung Suldtal. Der Blick zu den Bergen rund um Aeschiried ist von hier atemberaubend. Langsam wird das Tal enger, man wird eingehüllt von der Stille, verzaubert von der idyillischen Umgebung und einzelnen Sonnenstrahlen, die sich in diese kühle Winterlandschaft verirren. Das noch weitgehend unberührte Gebirgstal am Fuss des Morgenberghorns ist ein Naturschutzgebiet. Birkhühner, Gämsen und Hirsche streifen durch die Wälder und über Wiesen, wo Orchideen und Enziane im Frühling vielfältig blühen, darüber kreist ein Steinadlerpaar.

Der Wintersportler jedoch folgt der Skating Loipe und muss sich beim einen oder anderen Anstieg eine kleine Verschnaufpause gönnen, während die klassische Spur teilweise dem Suldbach entlangführt, der sich etwas oberhalb von Suld in einem Kessel rund 80 Meter in die Tiefe stürzt. Angekommen in Suld beim Restaurant Pochtenfall, das im Winter aber leider nicht betrieben wird, führt nun die Loipe stark bergauf um nach mehreren Kurven im Obersuld zu enden. Hier ist der Wendepunkt und hier lohnt es sich, kurz inne zu halten. Majestätisch erheben sich die Berge rund um den Betrachter und die Stille ist unübertrefflich. Zurück geht es auf demselben Weg, nun aber in flotter Fahrt bergab bis zum Pochtenfall und dann wieder auf der coupierten Strasse zurück bis Aeschiried. Müde aber mit vielen Eindrücken im Gepäck kehrt der Langläufer von diesem Erlebnis zurück.
Langlaufen südlich des Thunersees im Winterwunderland des Suldtals, Naturschutzgebiet am Fusse des Morgenberghorns. Durch die absolute Stille, welche höchstens durch das Plätschern der Suld oder den Flügelschlag eines Steinadlers durchbrochen wird.
Ausgangspunkt ist bei der Postauto-Endstation Aeschiried Schulhaus. Ein paar Schritte bringen den Langläufer zur Loipe, zur Mietstation und zum Schalter für den Langlaufpass. In der Klassischen oder Skating Technik geht es nun zuerst über eine coupierte Wiese in Richtung Suldtal. Der Blick zu den Bergen rund um Aeschiried ist von hier atemberaubend. Langsam wird das Tal enger, man wird eingehüllt von der Stille, verzaubert von der idyillischen Umgebung und einzelnen Sonnenstrahlen, die sich in diese kühle Winterlandschaft verirren. Das noch weitgehend unberührte Gebirgstal am Fuss des Morgenberghorns ist ein Naturschutzgebiet. Birkhühner, Gämsen und Hirsche streifen durch die Wälder und über Wiesen, wo Orchideen und Enziane im Frühling vielfältig blühen, darüber kreist ein Steinadlerpaar.

Der Wintersportler jedoch folgt der Skating Loipe und muss sich beim einen oder anderen Anstieg eine kleine Verschnaufpause gönnen, während die klassische Spur teilweise dem Suldbach entlangführt, der sich etwas oberhalb von Suld in einem Kessel rund 80 Meter in die Tiefe stürzt. Angekommen in Suld beim Restaurant Pochtenfall, das im Winter aber leider nicht betrieben wird, führt nun die Loipe stark bergauf um nach mehreren Kurven im Obersuld zu enden. Hier ist der Wendepunkt und hier lohnt es sich, kurz inne zu halten. Majestätisch erheben sich die Berge rund um den Betrachter und die Stille ist unübertrefflich. Zurück geht es auf demselben Weg, nun aber in flotter Fahrt bergab bis zum Pochtenfall und dann wieder auf der coupierten Strasse zurück bis Aeschiried. Müde aber mit vielen Eindrücken im Gepäck kehrt der Langläufer von diesem Erlebnis zurück.
13 km | 1 Etappe
380 m | 380 m
klassisch+skaten | schwer

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Aeschiried, Schulhaus
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Saison

Wintersaison
Die Wintersaison dauert in der Regel vom 15. Dezember bis 15. März.

Hinweise

Ski-Miete und Loipenpass
In Aeschiried beim Parkplatz des Restaurants Panorama befindet sich ein Umkleidekontainer, die Vermietstation sowie der Schalter für den Kauf von Loipenpässen.
www.aeschi-tourismus.ch

Kontakt

Loipenverein Aeschi c/o Aeschi Tourismus
Scheidgasse 8
3703 Aeschi
Tel. +41 (0)33 654 14 10
info@aeschi-tourismus.ch
www.aeschi-tourismus.ch

Services

Übernachten

Camping Stuhlegg
Camping Stuhlegg
Krattigen
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der türkisfarbenen Wegweisung für das Langlaufen. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Tour.
Wegweisung